Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Frequenzen für RFID werden…

Sehr Pazifistisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr Pazifistisch

    Autor: M.P. 12.10.18 - 13:39

    > Gleichzeitig sollen die Frequenzbänder im Notfall für militärische Zwecke genutzt werden können.

    Solche Bilder kann es folglich dann nicht mehr geben, wenn wir in den nächsten glorreichen Krieg ziehen - wenn die Frequenzen für die Zugsicherung im Kriegsfall für das Militär freizumachen sind, kann auch kein Zug fahren..



    Aber irgendwie hat doch das Militär doch eh auf jedem Fitzel Spektrum den Daumen, wenn man dem Nutzungplan der BNetzA Glauben schenken kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.18 13:41 durch M.P..

  2. Re: Sehr Pazifistisch

    Autor: PerilOS 13.10.18 - 04:14

    Ja im Ernstfall sollte das Militär einfach nur die Waffe auf den Boden legen und sich bücken.
    Warum sollte man Infrastruktur nicht im Ernstfall dann auch nutzen, wenn das zivile Leben eh nicht möglich ist. Auf sowas doofes kann ja wirklich nur diese dumme EU kommen.
    Juncker hört übrigens auf. Glückauf für deine Kandidatur.

  3. Re: Sehr Pazifistisch

    Autor: M.P. 13.10.18 - 13:03

    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es idiotisch ist, für den Ernstfall Frequenzen militärisch zu nutzen, die dann dringend für Nachschub an Menschen und Material benötigte zivile Infastruktur zum Erliegen bringt, weil die genau diese Frequenzen nicht mehr für den Zweck der Zugsicherung nutzen dürfen.

  4. Re: Sehr Pazifistisch

    Autor: torrbox 14.10.18 - 01:19

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es idiotisch ist, für den Ernstfall
    > Frequenzen militärisch zu nutzen, die dann dringend für Nachschub an
    > Menschen und Material benötigte zivile Infastruktur zum Erliegen bringt,
    > weil die genau diese Frequenzen nicht mehr für den Zweck der Zugsicherung
    > nutzen dürfen.

    Daran hat bestimmt niemand außer dir gedacht. Erst recht nicht die Entscheider.

  5. Re: Sehr Pazifistisch

    Autor: M.P. 14.10.18 - 10:48

    Ich schrieb ja schon in meinem Anfangspost, dass laut Frequenzsplan derBNetzA auf fast allen Frequenzen das Militär eine Option hat.

    Daneben ist es auch relativ unwahrscheinlich, dass das ein Problem wird.

    1) Ist der Verteidigungsfall da, hat die Bundeswehr eh keine Funktechnik für den Frequenzbereich.
    2) Wenn beliebiges Wetter (Sturm, Schnee, Eis, Hitze, Herbstlaub usw....) den Schienenverkehr sehr schnell zum Erliegen bringt, was werden dann wohl ein paar fallende Bomben, oder Sabotagen von Vorkommandos anrichten?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.18 10:52 durch M.P..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  3. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 2,99€
  3. (-71%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. HPE Primera: Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote
    HPE Primera
    Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote

    Mit einem neuen Angebot will HPE potenzielle Kunden locken. Im Vordergrund steht das Versprechen einer perfekten Verfügbarkeit des Primaer-Storage-Systems. Im Hintergrund: die Fußnoten.

  2. Werbung: AR-Lippenstift für Youtube-Influencer
    Werbung
    AR-Lippenstift für Youtube-Influencer

    Influencer können künftig auf Youtube nicht mehr nur einfach für bestimmte Produkte werben, Zuschauer sollen diese auch virtuell ausprobieren. Möglich macht das Augmented Reality.

  3. Zombieload: Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar
    Zombieload
    Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar

    Schutz gegen Microarchitectural Data Sampling wie Zombieload: Wer noch Windows 10 oder Windows Server in einer älteren Version auf einem Intel-Prozessor nutzt, erhält nun direkt über das Betriebssystem passenden Microcode, um das System gegen Seitenkanalangriffe zu härten.


  1. 11:03

  2. 10:48

  3. 10:36

  4. 10:10

  5. 09:40

  6. 09:24

  7. 09:12

  8. 08:56