Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Moblins X-Server läuft ohne Root…

Kaum zu glauben ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaum zu glauben ...

    Autor: Benutzer123 10.07.09 - 11:14

    ... das aus solch einer Lappalie ein Newsbeitrag gemacht wird.

  2. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: fff 10.07.09 - 11:17

    kaum zu glauben, dass jemand, der so offensichtlich keine ahnung von er materie hat, hier seinen senf dazu geben darf.

  3. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: atahualpa 10.07.09 - 11:23

    kaum zu glauben, dass jemand auch noch auf so einen troll reagiert ;)

    nix für ungut fff! ;)

    P.S: auch kaum zu glauben dass noch so ein depp hier auf die reaktion auf einen troll reagiert :D

  4. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: Tantalus 10.07.09 - 11:34

    Ach komm, heut ist Freitag, da darf der Troll ruhig ein wenig gefüttert werden. ;-)

    Aber nicht zu viel, sonst wird er noch zu dick und passt heut Abend nicht mehr in seine Höle. :-P

    Gruß
    Tantalus

  5. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: Sigurd Schwämmlein 10.07.09 - 11:38

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber nicht zu viel, sonst wird er noch zu dick und
    > passt heut Abend nicht mehr in seine Höle. :-P

    Höhle oder Hölle?

    Wenn es nach mir ginge: Trolle in die Hölle!

    SCNR ;)


  6. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: Tantalus 10.07.09 - 11:49

    Hö?le. ;-)

    Jetzt darf jeder nen Buchstaben nach Wahl einsetzen. :-P

    Gruß
    Tantalus

  7. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: Shred 10.07.09 - 11:53

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hö?le.

    Ist das ein regulärer Ausdruck?

  8. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: das sushi 10.07.09 - 11:59

    nein ein glob

  9. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: DrAgOnTuX 10.07.09 - 12:57

    wenn ich als normaler user "startx" ausführe, hab ich dann keinen xorg-server ohne root rechte?!!?

  10. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: perl-geek 10.07.09 - 13:57

    > wenn ich als normaler user "startx" ausführe, hab
    > ich dann keinen xorg-server ohne root rechte?!!?

    nein.
    ls -la `which X`

  11. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: asdfghjklöä 10.07.09 - 14:02

    Klar.

  12. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: aufklärung 10.07.09 - 14:41

    läuft über setuid...

  13. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: DrAgOnTuX 10.07.09 - 15:49

    interessant, danke :)

  14. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: Der Kaiser! 11.07.09 - 15:03

    > Hö?le. ;-)

    > Jetzt darf jeder nen Buchstaben nach Wahl einsetzen. :-P
    Wi wärs mit Hösle? :P


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  15. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: Fuuuxxxa 11.07.09 - 15:16

    Technisch ist das ein großer Fortschritt. Zwar lief bei Linux bisher zumindest die Fensterverwaltung schon als unprivilegierter Benutzer (im Gegensatz zu manchen anderen Betriebssystemen wie z.B. Windows), die Darstellungsebene aber nicht. Für einen normalen Benutzer ist natürlich zunächst auf den ersten Blick kein Unterschied zu bemerken, aber Golem richtet sich ja nach eigenen Angaben an "IT-Profis" und die dürften sich für solche technischen Details interessieren. Schließlich beinhaltet das einige Verbesserungen für Wartbarkeit, Sicherheit und Flexibilität.

  16. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: Benutzer123 12.07.09 - 09:31

    > ... aber Golem richtet sich ja nach eigenen Angaben an "IT-Profis" und die
    > dürften sich für solche technischen Details interessieren. Schließlich
    > beinhaltet das einige Verbesserungen für Wartbarkeit, Sicherheit und
    > Flexibilität.

    Zum einen ist das "It-News für Profis" nur noch zu einem schlechten Witz verkommen, wenn man die Zusammenstellung der News liest - die News für IT-Profis werden kaum noch aufgeführt.

    Aber zurück zum Thema: Das ein X Server durch Intel-Patches ohne Root-Rechte laufen kann ist OK und könnte durchaus den einen oder anderen interessieren und darum wurde diese News auch vor einigen Tagen ausführlich behandelt:

    https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0907/68145.html

    Jetzt haben die Intel-Entwickler die gleichen Patches in der von Intel gesponserten und von ihnen weiterentwickelten Distribution für Moblin veröffentlicht - und das ist nun wahrlich überhaupt keine News mehr.

  17. Re: Kaum zu glauben ...

    Autor: Benutzer123 12.07.09 - 09:36

    > kaum zu glauben, dass jemand, der so offensichtlich keine ahnung von er
    > materie hat, hier seinen senf dazu geben darf.

    Vielleicht habe ich auch einfach mehr Ahnung als du.

    Das ein X Server mittels Patches ohne Root-Rechte laufen kann ist wurde hier

    https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0907/68145.html

    ausführlich behandelt und auch gesagt, dass die Intel-Techniker auf Mobil basierend diese Patches entwickelt haben. Jetzt wird als "News" verkauft, dass diese Patches auch wirklich unter Moblin funktionieren - wo ist denn da die "News"? Oder ist es in der Linux-Welt inzwischen nicht mehr selbstverständlich, dass veröffentlichte Patches auch wirklich funktionieren?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. 1WorldSync GmbH, Köln
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00