Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Moblins X-Server läuft ohne Root…

Warum muss man aus Linux ein Kindergartensystem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum muss man aus Linux ein Kindergartensystem

    Autor: Linux-Foerderer 11.07.09 - 14:53

    machen, Kinder?

    sudo, nicht-root-account per default usw... das ist doch alles nur für Anfänger.

    Sollen ordentlich den Nutzer als Administrator arbeiten lassen.
    Jeder will schließlich sein eigener Chef auf seinem PC sein. V.a.D. Netbook.
    Sudo ist eines der übelsten Krebsgeschwüre der Linux-Welt.

    Wir fahren ja auch nicht alle 60 auf der Autobahn, nur weil's ein paar Anfängern sonst zu schnell wird.

  2. Re: Warum muss man aus Linux ein Kindergartensystem

    Autor: Der Kaiser! 11.07.09 - 15:00

    > Warum muss man aus Linux ein Kindergartensystem machen, Kinder?

    > sudo, nicht-root-account per default usw... das ist doch alles nur für Anfänger. [..] Wir fahren ja auch nicht alle 60 auf der Autobahn, nur weil's ein paar Anfängern sonst zu schnell wird.
    Beides gibt es um Probleme vorzubeugen.. Oder willst du das nächste Botnetz mit Linux? o.O


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  3. Re: Warum muss man aus Linux ein Kindergartensystem

    Autor: Fuuuxxxa 11.07.09 - 15:11

    Linux-Foerderer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jeder will schließlich sein eigener Chef auf
    > seinem PC sein.

    Darf er ja auch. Es geht ja nicht darum, den normalen Benutzer und den Administrator personell zu trennen sondern nur funktional. Die Motorhaube eines Autos ist ja auch nicht ständig offen, damit man jederzeit ein paar Schrauben nachziehen kann.

    Stattdessen ist man meistens in der Rolle des Fahrers (normaler Nutzer), der lediglich die Bedienelemente verwendet. Wenn man dann doch mal eingreifen muss, macht man eben die Motorhaube auf (sudo). Das Problem ist eher, dass diese beiden Rollen bei anderen Betriebssystemen (insb. Windows) stark vermischt sind. Um bei der Metapher zu bleiben muss man bei Windows im Motorraum herumschrauben um lediglich einen Ganz zu wechseln. Deswegen sind viele Windows-Nutzer auch ständig als Administrator unterwegs, weil sie eben für das normale Benutzen auch ständig Administrationsaufgaben übernehmen müssen.

  4. Re: Warum muss man aus Linux ein Kindergartensystem

    Autor: Linuxgirl 13.07.09 - 10:16

    Lieber Linuxfoerderer,

    wenn du so liebend gern als Admin unterwegs sein möchtest, kannst du ja Windows vor XP verwenden oder dir unter Linux die Anmeldung als Root als Standard einstellen.
    Deine Sicherheit ist schließlich dein Problem, ich persönlich bin halt lieber auf der sicheren Seite.

    Und nun troll dich bitte. Vielen Dank.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stade
  3. Explicatis GmbH, Köln
  4. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 19,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
    2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27