Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MongoDB: Sprechender Teddy teilte…

Agenturen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Agenturen...

    Autor: acuntex 28.02.17 - 18:59

    Ein großes Problem sind auch Werbeagenturen.

    Vor allem Apps werden meistens nicht In-House entwickelt, sondern eben von diesen Full-Service-Agenturen bearbeitet, nicht mehr von professionellen Software-Häusern.

    Diese Agenturen bieten mittlerweile auch Entwicklungsarbeiten an und unterbieten sich bis in extrem kranke Bereiche, bei denen es sich fast nur noch lohnt Praktikanten daran arbeiten zu lassen.

    Obwohl sie es meist vertraglich nicht mal weitergeben dürften, geben sie es dann teilweise trotzdem weiter an andere kleine Klitschen, die es mit sich machen lassen und die "entsprechend qualitativ hochwertig" arbeiten.

    Früher wars Indien, heute ist das Outsourcing eben im Inland.

    Darum reagieren diese Hersteller meist auch nicht, weil sie kaum Ahnung von den entwickelten Sachen haben.

    @golem: Berichtet doch mal darüber, das wäre mal eine Ursachenbehandlung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.17 19:05 durch acuntex.

  2. Re: Agenturen...

    Autor: ElMario 28.02.17 - 20:43

    Ein sehr wichtiges Thema, sehe ich auch so.

    Sparen sparen sparen ! Bei voller Gewinnmaximierung...und keine Ahnung haben.

    Zu diesem Thema wünschte ich mir eine 2 Stunden Doku, die auch DAUs halbwegs verstehen.

  3. Re: Agenturen...

    Autor: moppi 28.02.17 - 23:15

    Nein das ist das neue programmiern ... Man schreibe mails und werfe ein wenig geld in ein loch und schon bekommt man was


    Ich seh das immer wieder wie extrem viel geld für abfragen raus geworfen werden die nur wenige zeilen sind. Weil einfach eine excel tabelle sagt "extern ist billiger"

    Auch wenn es langfristig total bullshit ist

    hier könnte ein bild sein

  4. Re: Agenturen...

    Autor: theonlyone 01.03.17 - 12:47

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das ist das neue programmiern ... Man schreibe mails und werfe ein
    > wenig geld in ein loch und schon bekommt man was
    >
    > Ich seh das immer wieder wie extrem viel geld für abfragen raus geworfen
    > werden die nur wenige zeilen sind. Weil einfach eine excel tabelle sagt
    > "extern ist billiger"
    >
    > Auch wenn es langfristig total bullshit ist

    Die Sache mit langfristigen Kosten ist eben, im Zweifel läuft es lange (oder ewig) ohne das es zu Problemen kommt.

    Reines Glücksspiel eben, den wenn es schnell zu Problemen kommt wird das Projekt eingestampft.

    Hat man Erfolg und es kommt "dann" zu Problemen kann man die immer noch wegreden und sich im Zweifel auf jahrelange Gerichtsverfahren einlassen ; was man im Zweifel dank des Erfolgs noch irgendwie verbuchen kann.

    ----

    Investiert man direkt in ein solides System kostet das eben direkt mehr und man muss diese Kosten eben auch überall durchboxen , was schwerer ist und im Zweifel eben auch wieder nicht ganz perfekt ist (den selbst wenn man mehr Geld ausgibt, kann das Ergebnis auch wieder Murks sein, nur das man mehr Geld ausgegeben hat).


    Am Ende sind solche Investitionen eben immer ein Gamble, auf 0 kann man das Risiko eben nie reduzieren und wenn man die Start-Kosten nicht minimieren kann, bekommt man gar nicht die Chance überhaupt los zu legen.

    Bedeutet, eine realistische Abschätzung von Kosten und Aufwand wird direkt abgelehnt, also sind die Abschätzungen ganz bewusst unrealistisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Deloitte, Leipzig
  3. MicroNova AG, Wolfsburg
  4. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 0,49€
  3. 12,99€
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Social Media: Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets
    Social Media
    Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets

    Tweets, die den Twitter-Regeln widersprechen, werden gelöscht. Das gilt allerdings nicht für Tweets von Politikern, diese werden seit Sommer jedoch markiert. Jetzt möchte Twitter auch deren Reichweite einschränken.

  2. Samsung: 11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs
    Samsung
    11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs

    Weg von QLEDs und Micro-LEDs hin zu Quantum-Dot-OLEDs: Samsung investiert viel Geld in seine Q1-Linie, um dort Panels für 4K-HDR-Fernseher zu produzieren. Ab 2021 soll es losgehen.

  3. Huawei: "No Fiber - No Future"
    Huawei
    "No Fiber - No Future"

    Auf einem Forum der Festnetzbetreiber erklärt Huawei, dass 5G ohne Glasfaser keine Grundlage habe. Glasfaser sei die beste, vielleicht die einzige Wahl.


  1. 11:43

  2. 11:13

  3. 11:00

  4. 10:51

  5. 10:35

  6. 10:13

  7. 10:09

  8. 10:00