1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Fehlerberichte unter…

Feine Sache

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Feine Sache

    Autor: nohoschi 20.05.21 - 14:57

    Linuxnutzer sind in der Regel in der Lage und Willens weit mehr Fehlerinformationen zu liefern als Nutzer anderer Systeme, dass mit den Debugsymbolen ist aber tatsächlich eine Schwäche. Sucht mal den Bugtracker von Valve für Wind...es gibt keinen Bugtracker für Windows. Es gibt einen für Linux.

    Ausgerechnet Archlinux bietet keine leicht nachinstallierbaren Debugsymbole. Das ist seit längerem eine erhebliche Schwäche von Archlinux.
    Ist ja kein Problem, alles Quelloffen und eine Schalter im Paket umlegen, einmal die Anwendung durch den Compiler? Bei kleinen oder freistehenden Anwendung geht das, bei komplexen Programmen oder WebEngines dauert das gerne Stunden. Sehr oft muss man aber per Hand alle involvierten Pakete mit Debugsymbolen nachbauen. Weil die Entwickler (z.B. von Epiphany) den Ablauf von Epiphany, über WebKit2Gtk, GStreamer bis runter zu Mesa verfolgen können müssen. In der Regel gibt es dafür ein zusätzliches Paket mit der Endung "-dev" oder "-debug", deswegen haben wir ja offenen Quellcode. Debugsymbole machen eine Anwendung übrigens nicht langsamer, aber die Anwendung wird schlichtweg größer!

    Ich hoffe das Archlinux hier genügend Geld (Spenden) und Entwickler motivieren kann, Debugsymbole fertig installierbar bereitzustellen. Aber es gibt noch einen anderen Weg:
    https://developers.redhat.com/blog/2019/10/14/introducing-debuginfod-the-elfutils-debuginfo-server#what_is_debuginfod_and_how_does_it_work_

    Ein Server stellt euch die Debugsymbole zur Laufzeit bereit.


    PS: Wie melden Windowsnutzer eigentlich Bugs? Offenbar selten organisiert über Bugtracker. Scheint wohl auf gute alte E-Mail (Supportticket) hinaus zu laufen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.21 15:11 durch nohoschi.

  2. Re: Feine Sache

    Autor: Kilpikonna 20.05.21 - 15:32

    Mit Windows wär das nicht passiert 😜

  3. Re: Feine Sache

    Autor: charlemagne 20.05.21 - 16:18

    Kilpikonna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Windows wär das nicht passiert 😜

    Ich verwende openSUSE Tumbleweed und würde gerne Berichte übermitteln, aber auf meinem Rechner gibt es nichts zu übermitteln.

  4. Re: Feine Sache

    Autor: Hanmac 20.05.21 - 18:16

    Was ist wenn der Server fehlerhafte Debug Symbole liefert? Kann da was passieren?

  5. Re: Feine Sache

    Autor: felix.schwarz 22.05.21 - 22:57

    Hanmac schrieb:
    > Was ist wenn der Server fehlerhafte Debug Symbole liefert? Kann da was
    > passieren?

    Ja, das kann sogar ein Sicherheitsrisiko für den retracer/debugger darstellen. Bei Distributionen letztlich eher kein Problem, weil man ja sowieso Software von denen bezieht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  3. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Frontend / Backend / Fullstack
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,79€
  2. 16,49€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


  1. 14:32

  2. 13:56

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 11:59

  6. 11:30

  7. 11:18

  8. 11:02