Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 39 schmeißt alte…

Frage, wie immer: Immernoch veraltete Technik?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage, wie immer: Immernoch veraltete Technik?

    Autor: spambox 03.07.15 - 11:39

    Bis auf ein paar optische Änderungen, ist der Firefox technisch, wie vor 12 Jahren.
    Ist beim 39er ein Hoffnungsschimmer erkennbar oder bleibt der Unterbau marode, wie gehabt?

    #sb

  2. Re: Frage, wie immer: Ist heute schon Freitag?

    Autor: Muhaha 03.07.15 - 11:53

    Hoffnungsschimmer: Ja!

  3. Re: Frage, wie immer: Immernoch veraltete Technik?

    Autor: Wander 03.07.15 - 14:01

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis auf ein paar optische Änderungen, ist der Firefox technisch, wie vor 12
    > Jahren.
    > Ist beim 39er ein Hoffnungsschimmer erkennbar oder bleibt der Unterbau
    > marode, wie gehabt?
    >
    > #sb

    Wie kommst du bitte darauf, dass sich in 12 Jahren nichts an der Technologie von Firefox geändert hat? Im Vergleich zu gab es dutzende wichtige Technologien; IonMonkey, Jaegermonkey, Gecko 2, OMTC, Hardwarebeschleunigung, HTML5, CSS3, WebGl, asm.js, ...

    Man kann ja gerne argumentieren, dass sich in einigen Bereichen vielleicht nicht genug getan hat, aber zu behaupten Firefox ist technologisch noch auf dem Stand von vor 12 Jahren zeugt eigentlich nur von Unkenntnis.

  4. Re: Frage, wie immer: Immernoch veraltete Technik?

    Autor: Neuro-Chef 03.07.15 - 16:18

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis auf ein paar optische Änderungen, ist der Firefox technisch, wie vor 12
    > Jahren.
    > Ist beim 39er ein Hoffnungsschimmer erkennbar oder bleibt der Unterbau
    > marode, wie gehabt?
    Das stimmt so nicht. Vor ein paar Jahren gab es eine neue Addon-API und an einer Multiprozessarchitektur wird auch gearbeitet.
    https://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/firefox/2014/05/21/firefox-multi-prozess-architektur-mehr-ressourcen-fuer-electrolysis-e10s/

    Ich finde, sie verändern eher zu viel. Mit Firefox 3 und meinen Addons war ich noch total zufrieden. Durch die schnellen Releases und dauernden Änderungen seitdem muss ich regelmäßig Addons ersetzen und die Oberfläche "reparieren", nur damit der Browser weiter so funktioniert, wie ich das möchte.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Frage, wie immer: Immernoch veraltete Technik?

    Autor: Seasdfgas 03.07.15 - 23:49

    ja, das krankhafte gegenseitige kopieren der benutzeroberfläche die bis ins unendliche verschachtelt und idiotisch daherkommt, nur um noch drei pixelzeilen mehr darstellen zu können, ich möcht jedesmal weinen

  6. Re: Frage, wie immer: Immernoch veraltete Technik?

    Autor: Steffo 05.07.15 - 08:45

    Ich würde es begrüßen, wenn sie mehr in Servo investieren würden. Aber so wie es aussieht, werden sie auch in Zukunft nur Teile davon einsetzen, was ich schade finde...

    L. G.,
    Steffo

  7. Re: Frage, wie immer: Immernoch veraltete Technik?

    Autor: theonlyone 06.07.15 - 11:10

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, das krankhafte gegenseitige kopieren der benutzeroberfläche die bis ins
    > unendliche verschachtelt und idiotisch daherkommt, nur um noch drei
    > pixelzeilen mehr darstellen zu können, ich möcht jedesmal weinen

    Die "Oberflächen" Entwickler wollen eben auch was tun ;P


    Ich muss ja sagen die reinen Einstellungen und Oberflächen sind schon deutlich sinnvoller als die Ur-Alt version ; aber wie immer wenn sich eine Oberfläche ändert, wer die alte kennt, der muss bei der neue eben auch erstmal wieder reinfinden, meist eine Sache von wenigen Minuten in denen man sich wirklich mal "umschauen" muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Mediadesign Hochschule für Design- und Informatik GmbH, München
  3. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. OSRAM GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,49€
  3. (-81%) 11,50€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. 3D-Grafiksuite: Ubisoft Animation wechselt auf Blender
    3D-Grafiksuite
    Ubisoft Animation wechselt auf Blender

    Das hauseigene Animationsstudio des Publishers Ubisoft nutzt künftig die freie 3D-Grafiksuite Blender. Ubisoft unterstützt das Open-Source-Projekt dafür finanziell und will eigene Entwickler an der Software arbeiten lassen.

  2. ROG Gaming Phone II: Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones
    ROG Gaming Phone II
    Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    Das ROG Gaming Phone II wurde von Asus vorgestellt. Das neue Modell hat ein größeres Display, eine höhere Bildwiederholrate, einen größeren Akku und läuft mit Qualcomms Snapdragon 855 Plus. Einige Fragen sind aber noch offen.

  3. Intel: Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte
    Intel
    Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte

    Apple wird wohl den Intel-Bereich in Bayern kaufen und damit die früheren Infineon-Beschäftigten übernehmen. Ein Vertrag für eigene iPhone-Modems könnte in der nächsten Woche unterzeichnet werden. Damit bekommt Apple einen weiteren Chipstandort in Deutschland.


  1. 10:15

  2. 10:02

  3. 09:52

  4. 09:41

  5. 09:25

  6. 09:10

  7. 08:29

  8. 08:15