1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 47 verbessert HTML5…

Speicherlecks behoben?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Speicherlecks behoben?

    Autor: bvdb 07.06.16 - 22:05

    Wann werden die Speicherlecks endlich behoben?
    Nach dem Start und laden diverser Windows/Tabs braucht FF hier ~500 MB, nach ein paar Stunden sind es mit den gleichen Inhalten 1,2 GB.
    Addons deaktiviert .. hilft nicht.

  2. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Proctrap 07.06.16 - 22:06

    Normal ?
    Nutz mal Chrome, nennt sich Cache.

  3. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: redwolf 07.06.16 - 23:03

    Ungenutzter Speicher ist unnützer Speicher, das hat nichts mit Lecks zu tun. Strategie bei Browsern ist den Speicher vollzuballern und bei Bedarf wieder freizuräumen und falls nötig mit einem minimalen Speicherprofil zu arbeiten.
    Deshalb ist die ganze Browserspeicherheulerei für den Gulli.

  4. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: tingelchen 08.06.16 - 00:32

    [edit]

    Hab die einzelnen Prozesse vergessen :) Aber das nicht so Wild. Jeder Prozess verbraucht im Schnitt nicht mehr als 10MB bis 15MB Speicher. Gibt natürlich einige Ausreißer mit 50MB und 100MB. Allerdings auch in die andere Richtung zu 1MB und weniger. Hab hier eine Seite mit 400KB ^^

    Chrome verbraucht dennoch am Ende weniger Speicher als der FF. Der FFv45 verballert 400MB Speicher nur beim Start bei weniger offenen Tabs als im Chrome. Und ich hab schöne einzelne Prozesse beim Chrome. D.h. keine Lags und keine Freezes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.16 00:39 durch tingelchen.

  5. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Cok3.Zer0 08.06.16 - 01:09

    Bei Twitter und Google Maps steigt der Speicherverbrauch drastisch an und es dauert sehr lange, bis der Speicher bereinigt wurde. Wenn man in der Zwischenzeit neue Seiten öffnet, crasht es.

  6. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Wumee 08.06.16 - 04:43

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > andere Richtung zu 1MB und weniger. Hab hier eine Seite mit 400KB ^^

    Verwendest du Windows 10?
    Dort wird der RAM durch Windows komprimiert was m.W. nach die Taskmanager Werte verfälscht.
    400KB sind schon verdächtg wenig.

  7. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Johnny Cache 08.06.16 - 08:58

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ungenutzter Speicher ist unnützer Speicher, das hat nichts mit Lecks zu
    > tun. Strategie bei Browsern ist den Speicher vollzuballern und bei Bedarf
    > wieder freizuräumen und falls nötig mit einem minimalen Speicherprofil zu
    > arbeiten.
    > Deshalb ist die ganze Browserspeicherheulerei für den Gulli.

    Njein. Man sollte Speicher aber nur bis zu dem Punkt nutzen wie man ihn auch sinnvoll verwalten kann. Wenn ab einem bestimmten Speicherverbrauch der Browser instabil wird sollte man lieber mit dem cachen aufhören.
    Bei meinem Cyberfox x64 wird's irgendwann ab 3,5GB kritisch. Was da genau passiert konnte ich leider noch nie nachvollziehen.

  8. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Schnarchnase 08.06.16 - 09:54

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chrome verbraucht dennoch am Ende weniger Speicher als der FF.

    Bullshit. Hab hier den Firefox 47 mit 74 offenen Tabs der frisst 739MB
    Chrome 51 mit 9 offenen Tabs frisst 891MB, beide heute früh gestartet.

  9. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: css_profit 08.06.16 - 10:41

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ungenutzter Speicher ist unnützer Speicher, das hat nichts mit Lecks zu
    > tun. Strategie bei Browsern ist den Speicher vollzuballern und bei Bedarf
    > wieder freizuräumen und falls nötig mit einem minimalen Speicherprofil zu
    > arbeiten.
    > Deshalb ist die ganze Browserspeicherheulerei für den Gulli.

    Jupp. Das gleiche Spiel wie auch unter Android. Die "Profis" nutzen dann so Sachen wie Taskkiller und freuen sich an ungenütztem leeren Speicher. Und wundern sich dann warum der Akku so schnell leer ist.

  10. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: wasdeeh 08.06.16 - 12:08

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Chrome verbraucht dennoch am Ende weniger Speicher als der FF.

    No way. Ohne offene Tabs vielleicht. Bei zig offenen Tabs frisst der Chrome allerdings ein Vielfaches. Und leider ists bei vollem Speicher dann auch vorbei mit der Stabilität...

  11. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: tingelchen 08.06.16 - 13:51

    Das Google Maps viel Speicher verbraucht ist nicht weiter verwunderlich. Insbesondere wenn man die Sat Bilder aktiviert und dann noch die 3D Modelle geladen werden. Der Speicherverbrauch hängt natürlich unweigerlich vom Inhalt der Seite ab. Das höchste bei Maps waren bis jetzt ca. 450MB. Abstürze hatte ich bis jetzt allerdings noch nie.

  12. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: tingelchen 08.06.16 - 14:00

    Nein klingt es nicht ;) Denn wenn die Seite hauptsächlich Text darstellt und nicht viele Grafiken geladen/generiert werden müssen, dann wird auch nicht viel Speicher verwendet.

    Darüber hinaus wäre es dann auch vollkommen egal. Da der Speicher ja dann für alle Prozesse (und damit dann auch für FF) komprimiert wird. Von einer Komprimierung des Speicherinhaltes durch Windows hab ich allerdings noch nie gehört. Bei so vielen einzelnen Speicherzugriffen wäre das auch irgendwie der totale Wahnsinn. Mrd. unnötiger zusätzlicher Prozessorzyklen würden entstehen.

    Was du meinst ist die Komprimierung des Festspeichers (hdd/ssd)?

  13. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.06.16 - 14:20

    Nope, das ist kein Cache, das sind tatsächlich Specherlecks.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: tingelchen 08.06.16 - 14:24

    Da der Speicherverbrauch stark vom Inhalt der Tabs abhängig ist, hab ich mir mal die Mühe gemacht und die Tabs vom Chrome auf die Tabs vom FF zu übertragen. Es sind derzeit insgesamt 16 offene Tabs mit unterschiedlichem Inhalt. Damit es Fair bleibt... beide danach geschlossen, kurz gewartet und geöffnet. Und mir dann erst den Speicherverbrauch angesehen.

    Der Start des FF ist mit einem GUI Freez verbunden. Hat ca. 4 bis 6sec angedauert. Generell friert die komplette GUI beim FF ein, wenn eine Seite ein Problem verursacht oder einfach nur länger zum laden braucht. Dinge die ich vom Chrome her überhaupt nicht kenne. Gefühlt startet der Chrome doppelt so schnell.

    Chrome v50
    679MB

    FF v45
    480MB

    Damit revidiere ich meine Aussage bzgl. Speicherverbrauch. Der FF verbraucht im meinem Testzustand weniger Speicher als der Chrome. Ich kann es gern mal beobachten, ob ich es schaffe das der Chrome die vollen 2GB RAM verbraucht, die einer 32Bit Anwendung unter Windows verfügbar sind. Gelungen ist mir das bis jetzt nur mit dem FF. Benutzbar war der FF da allerdings nicht mehr. Wobei diese Grenze pro Prozess gilt und nicht pro Task.

  15. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Schnarchnase 08.06.16 - 15:04

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Start des FF ist mit einem GUI Freez verbunden. Hat ca. 4 bis 6sec
    > angedauert. Generell friert die komplette GUI beim FF ein, wenn eine Seite
    > ein Problem verursacht oder einfach nur länger zum laden braucht.

    Ja das liegt an der (nicht vorhandenen) Prozessaufteilung. Wobei es reichen würde der GUI einen eigenen Prozess zu spendieren, das muss man nicht für jeden Tab tun. Für Plugins gibt es ja auch beim Firefox schon seit einiger Zeit getrennte Prozesse.

    > Damit revidiere ich meine Aussage bzgl. Speicherverbrauch. Der FF
    > verbraucht im meinem Testzustand weniger Speicher als der Chrome.

    Das ist grundsätzlich so und kann auch bedingt durch die Vielzahl der Prozesse gar nicht anders sein. Ok, der Browser an sich kann mehr oder weniger Speicherplatz verbraten, aber das ist zumindest bei großen Tab-Zahlen eher weniger ausschlaggebend.

  16. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: tingelchen 08.06.16 - 15:24

    Der FF hat seit Version 45 die Angewohnheit den Speicher erst sehr verzögert frei zu geben. Teils dauert es über 10min. Beim täglichen Umgang mit dem Browser kommt es daher vermehrt zu einem massiven Anstieg des Speicherverbrauchs. Da mehr Speicher reserviert wird, als frei gegeben wird. Das renkt sich erst nach längerer Zeit wieder ein.

    Der Grund dafür war, laut Mozilla, dass das schnellere Freigeben von Speicher zu GUI Lags geführt hat. Diese Problematik wird sich beim FF auch erst dann lösen, wenn die Tabs in eigenen Prozessen hängen.

  17. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.06.16 - 08:36

    Wenn ich 15 Tabs auf mache nach dem Frischen Start, werden ruck zuck aus 200 MB schnell fast 2 GByte.

    Schließe ich ALLE Tabs und habe nur ein Tab about:blank offen, sinds nach 30 Minuten immer noch 1,5 GByte.

    FF in 32 Bit crasht übrigens, sobald die 2 GB-Marke erreicht wird ohne Vorwarnung...

    Hier herrscht definitiv Handlungsbedarf und bitte NICHT mit einem Multiprozessbrowser!! Es reicht vollkommen mehrere Threads zu nutzen. Servo ist meine aller letzte Hoffnung, zumal die Single-Threaded-Performance von CPUs jahr für jahr im Sturzflug in den Erdkern fällt!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.16 08:37 durch Lala Satalin Deviluke.

  18. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: tingelchen 09.06.16 - 16:24

    > Wenn ich 15 Tabs auf mache nach dem Frischen Start, werden ruck zuck aus
    > 200 MB schnell fast 2 GByte.
    >
    Das Problem hab ich nicht. Nicht mit v45. In der 32Bit Version. Natürlich steigt der Speicherbedarf, je mehr Tabs offen sind und je nach Inhalt der Tabs. Für Google Maps z.B. kommen schnell 400MB bis 500MB für den Chrome Prozess zusammen. Vor allem wenn man die Sat Bilder aktiviert und die 3D Modelle geladen werden.

    > Schließe ich ALLE Tabs und habe nur ein Tab about:blank offen, sinds nach
    > 30 Minuten immer noch 1,5 GByte.
    >
    Das liegt daran das der Browser nur einen einzigen Speicherpool hat. Es ist eben eine Multi Thread Architektur und keine Multi Prozess Architektur. Wenn der Garbage Collector den Speicher noch nicht frei gibt, dann gibt er ihn noch nicht frei. Unabhängig davon wie viele Tabs man geschlossen hat. Daher frisst der FF am Ende auch immer soviel RAM ;)

    > FF in 32 Bit crasht übrigens, sobald die 2 GB-Marke erreicht wird ohne
    > Vorwarnung...
    >
    Bei mir nicht. In der 32Bit Version. Evtl. Addon Problem?

    > Hier herrscht definitiv Handlungsbedarf und bitte NICHT mit einem
    > Multiprozessbrowser!! Es reicht vollkommen mehrere Threads zu nutzen. Servo
    > ist meine aller letzte Hoffnung, zumal die Single-Threaded-Performance von
    > CPUs jahr für jahr im Sturzflug in den Erdkern fällt!
    >
    Was hast du gegen eine Multi Prozess Architektur? Die Vorteile liegen einfach auf der Hand. Auch aus Sicherheitsaspekten. Zum einen kann jeder Prozess unabhängig von den anderen 2GB RAM beanspruchen. Da die Grenze pro Prozess und nicht pro Task fest gesetzt ist. Zum anderen hat jeder seinen eigenen Speicherbereich, was Angriff auf andere Tabs massiv erschwert. Jeder Tab kann unabhängig von den anderen seinen eigenen Thread Pool aufmachen (wenn nötig). Die GUI ist komplett entkoppelt vom Rest. D.h. keinerlei Anzeigeprobleme.
    Wenn ein Tab abschmiert bleiben keine offenen Speicherreste übrig. Denn ist der Prozess weg, ist auch der reservierte Speicher frei. Denn am Ende räumt das OS auf. Zudem reißt ein abgeschmierter Tab nicht alle anderen Tabs + Browser in den Abgrund. Denn wenn ein Thread abschmiert, schmiert auch der Prozess mit ab.

    Der einzige Nachteil an der Sache ist lediglich, das sich die Prozesse nicht einen Speicherbereich teilen können. Was unweigerlich bei der gleichen Engine zu etwas mehr Speicherverbrauch führt.

  19. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.06.16 - 19:20

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn ich 15 Tabs auf mache nach dem Frischen Start, werden ruck zuck aus
    > > 200 MB schnell fast 2 GByte.
    > >
    > Das Problem hab ich nicht. Nicht mit v45. In der 32Bit Version. Natürlich
    > steigt der Speicherbedarf, je mehr Tabs offen sind und je nach Inhalt der
    > Tabs. Für Google Maps z.B. kommen schnell 400MB bis 500MB für den Chrome
    > Prozess zusammen. Vor allem wenn man die Sat Bilder aktiviert und die 3D
    > Modelle geladen werden.

    Wir reden von der aktuellen Version!

    > > Schließe ich ALLE Tabs und habe nur ein Tab about:blank offen, sinds
    > nach
    > > 30 Minuten immer noch 1,5 GByte.
    > >
    > Das liegt daran das der Browser nur einen einzigen Speicherpool hat. Es ist
    > eben eine Multi Thread Architektur und keine Multi Prozess Architektur.
    > Wenn der Garbage Collector den Speicher noch nicht frei gibt, dann gibt er
    > ihn noch nicht frei. Unabhängig davon wie viele Tabs man geschlossen hat.
    > Daher frisst der FF am Ende auch immer soviel RAM ;)

    Genau darüber reden wir doch. Das gehört behoben, es ist ein Bug. Ende aus.

    > > FF in 32 Bit crasht übrigens, sobald die 2 GB-Marke erreicht wird ohne
    > > Vorwarnung...
    > >
    > Bei mir nicht. In der 32Bit Version. Evtl. Addon Problem?

    0 Add-Ons, plain vanilla mit frischem Profil auf 5 Rechnern getestet.

    > > Hier herrscht definitiv Handlungsbedarf und bitte NICHT mit einem
    > > Multiprozessbrowser!! Es reicht vollkommen mehrere Threads zu nutzen.
    > Servo
    > > ist meine aller letzte Hoffnung, zumal die Single-Threaded-Performance
    > von
    > > CPUs jahr für jahr im Sturzflug in den Erdkern fällt!
    > >
    > Was hast du gegen eine Multi Prozess Architektur? Die Vorteile liegen
    > einfach auf der Hand. Auch aus Sicherheitsaspekten. Zum einen kann jeder
    > Prozess unabhängig von den anderen 2GB RAM beanspruchen.

    Unnötig, dank 64bit.

    > Da die Grenze pro Prozess und nicht pro Task fest gesetzt ist. Zum anderen hat jeder seinen
    > eigenen Speicherbereich, was Angriff auf andere Tabs massiv erschwert.

    Was für Angriffe?

    > Jeder Tab kann unabhängig von den anderen seinen eigenen Thread Pool
    > aufmachen (wenn nötig). Die GUI ist komplett entkoppelt vom Rest. D.h.
    > keinerlei Anzeigeprobleme.

    Wozu?

    > Wenn ein Tab abschmiert bleiben keine offenen Speicherreste übrig. Denn ist
    > der Prozess weg, ist auch der reservierte Speicher frei. Denn am Ende räumt
    > das OS auf.

    Und das OS ist überfordert mit der Masse an Prozessen.

    > Zudem reißt ein abgeschmierter Tab nicht alle anderen Tabs +
    > Browser in den Abgrund.

    Ob der ganze Browser abschmiert oder nicht ist mir relativ egal, dank Session-Backups.

    > Denn wenn ein Thread abschmiert, schmiert auch der
    > Prozess mit ab.
    >
    > Der einzige Nachteil an der Sache ist lediglich, das sich die Prozesse
    > nicht einen Speicherbereich teilen können. Was unweigerlich bei der
    > gleichen Engine zu etwas mehr Speicherverbrauch führt.

    Den RAM mit 45876234894769 Stubs zumüllen und das OS mit 45876234894768 Prozessen, die unnötig sind zumüllen? Nope, das macht man einfach nicht!

    Und wenn sie sich den Speicherbereich nicht teilen können, so ist der Browser arschlahm, wenn Daten ausgetauscht werden müssen. Kontextübergabe, etc...

    Wenn, dann Multithreading. Das kann man auch so machen, dass nicht der Hostprozess abkackt, sondern nur der Thread. Sieht man gerne bei verbuggten DirectShow-Filtern: Filter kackt ab, der Rest läuft weiter.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.16 19:21 durch Lala Satalin Deviluke.

  20. Re: Speicherlecks behoben?

    Autor: Neuro-Chef 09.06.16 - 19:57

    bvdb schrieb:
    > Wann werden die Speicherlecks endlich behoben?
    > Nach dem Start und laden diverser Windows/Tabs braucht FF hier ~500 MB,
    > nach ein paar Stunden sind es mit den gleichen Inhalten 1,2 GB.
    Ich glaube teilweise bleibt der Speicher einfach reserviert, auch wenn er quasi nicht mehr genutzt wird. about:memory zeigt bei mir jedenfalls oft gut ein Drittel weniger als der Windows Task Manager.

    Andererseits: Na und?
    :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Mannheim
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Hitschler International GmbH & Co. KG, Köln
  4. Heraeus Quarzglas Bitterfeld GmbH & Co. KG, Bitterfeld-Wolfen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren