Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Angriff auf Telekom: Mit dem…

Das stimmt so nicht ganz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das stimmt so nicht ganz

    Autor: mrgenie 30.11.16 - 11:37

    "Denn die Täter säßen "oft genug" im Ausland oder operierten "im Schutze von Verschlüsselung und Anonymität" - und gar nicht in Reichweite des deutschen Strafrechts, das die IT-Sicherheit jetzt mit drakonischer Härte erzwingen soll."

    Das ist eine politische Frage. Selbstverstaendlich hat jeder Regierung nach UN Voelkerrecht, das Recht einen Angriff auf einem Land mit militaerischen Mitteln zu beantworten. Was ein "Angriff" ist und was nicht wird weltweit sehr breit ausgelegt.
    Da hat man als Regierung Handlungsspielraum.

    Sicherlich waere eine potente Regierung mit einer potente Armee/Seemacht/Luftwaffe in der Lage potent gegen das Haus oder Gebäude von Kriminellen auch im Ausland vorzugehen.

    Die USA haben z.B. mit Osama bin Laden gezeigt wie das geht.
    Auch Russland zeigt immer wieder in der Ukraine, Syrien, Transnisterien und über 30 weitere Laender wie man das macht.

    Sicherlich muesste ein Land wie Deutschland, doppelte Wirtschaftsleistung als Russland, in der Lage sein Land und Volk zu schuetzen, wuerde die Politik den Schutz von Deutschland als Verpflichtung sehen.

    Leider hat die Bundesregierung meistens Prioritaeten die nicht mal den Buergern in Deutschland etwas angehen. Aber darueber will ich gar nicht debattieren, sondern darum: solange Deutschland eine inkompetente Armee/Luftwaffe/Seemacht hat gefuehrt von inkompotente Politiker die inkompotente Prioritaeten setzen, braucht man in Deutschland die Politiker auch nicht deren Gehalt zu bezahlen.

    In der normalen Wirtschaft, wer so elendig versagt und falsche Prioritaeten setzt wie die Politiker in Deutschland und Europa insgesamt, denn leider nicht nur in Deutschland hat man soviele inkompotente Politiker, waere man laengst entlassen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.16 11:39 durch mrgenie.

  2. Re: Das stimmt so nicht ganz

    Autor: User_x 30.11.16 - 23:46

    hmmm, klar. sowas wie hassbotschaften aus nordkorea... hass produziert nur weiteren hass.

  3. Re: Das stimmt so nicht ganz

    Autor: Niaxa 30.11.16 - 23:56

    Klar wegen nem Kinderbothacknenneeswieduwillst, marschiert DE jetzt wieder Richtung Russland xD.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08