Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Hackerangriff: Playstation…

Von Steam lernen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von Steam lernen?

    Autor: Crass Spektakel 23.04.11 - 16:21

    Anscheinend sollte Sony mal bei Steam zur Nachhilfe gehen.

    Laut Gabe ist Steam praktisch permanent unter Dauerangriff. Praktisch jedes anfangs geplante Verhalten mußte man dreimal überdenken. Z.B. war der kürzlich eingeführte Steam-Guard primär ein Mittel gegen permanente Dictionary-Angriffe auf Accounts die die Loginserver extrem belastet haben. Seit Steam-Guard ist in diesem Bereich die Last um über 99% gesunken. Auch das relativ schnelle Entfernen von 3rd-party-DRM bei den meisten Spielen erfolgt auf Druck von Steam weils einfach nur extrem viel Arbeit macht. Viele Steam-Sachen laufen inzwischen auch nicht mehr Serverseitig sondern per Javascript auf den Clients. Spart nochmal Serverleistung und vor allen Dingen nimmt es den Anreiz etwas zu hacken: Den eigenen Rechner hacken ist halt megaout.

  2. Re: Von Steam lernen?

    Autor: Wulfen 23.04.11 - 16:49

    Soso, ein Geschäftsführer erzählt lauter tolle Geschichten über die eigene Plattform. Ist ja nen Ding... ;)

  3. Re: Von Steam lernen?

    Autor: MichaelSchwemberger 23.04.11 - 20:54

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anscheinend sollte Sony mal bei Steam zur Nachhilfe gehen.
    >
    > Laut Gabe ist Steam praktisch permanent unter Dauerangriff. Praktisch jedes
    > anfangs geplante Verhalten mußte man dreimal überdenken. Z.B. war der
    > kürzlich eingeführte Steam-Guard primär ein Mittel gegen permanente
    > Dictionary-Angriffe auf Accounts die die Loginserver extrem belastet haben.
    > Seit Steam-Guard ist in diesem Bereich die Last um über 99% gesunken.


    BITTE WAAAAAAAS???
    Steam ist im Prinzip das gleiche wie PSN (MIST :D)
    Auch bei Fallout New Vegas wurde meine Meinung wieder einmal vollkommen bestätigt.
    Die Installation selbst, lief absolut problemlos. Danach ging es aber auch schon los. Gleich beim Start des Spiels über das Steam Benutzermenü kam die erste negativmeldung: "Das Spiel steht zur Zeit nicht zur Verfügung, bitte versuchen sie es später wieder". Super, Valve lässt mich "mein" Spiel also nicht spielen. Na dann versuch ich es später einfach noch mal, wenn es Valve passt. So, ein wenig hin und her probiert und wie durch ein Wunder hat das Spiel dann doch gestartet. Naja nicht ganz: "Start von Fallout New Vegas wird vorbereitet. Spielbereit in ungefähr 1 Stunde und 10 Minuten.

    Ich hasse diese ganze Steam Sche...!
    Immer wieder bannen sie mir meinen acc. !!! und können es nicht begründen !!!! eine frechheit !
    Und jetzt die Krönung:
    seit die diesen "Steam Guard" eingeführt haben komm ich nicht mehr in einen Account und der "Support" will mir nicht helfen.
    Wenn sich jetzt auch noch Sony bei Valve mitmischen würde O_O DAS WIRD MAL TOLL.

  4. Re: Von Steam lernen?

    Autor: elgooG 23.04.11 - 22:54

    Das habe ich mal bei einem Bekannten auch erlebt. Er meinte ich habe ja irgendwas mit Computer und Software zu tun (*sic*) und da könnte ich mir ja mal ansehen wieso Steam ständig gesperrt wird.
    Was ich entdeckt habe war eine Sammlung Raubkopien, mehrere davon waren geknackte Steam-Spiele und Cheat-Programme für CS. Ich will dir ja nichts vorwerfen, aber könnte es sein, dass das auch bei dir der Fall ist? ;-)

    Die meisten Probleme rund um Steam sind aber die Schuld der Publisher. Kaputte Spiele, Falsche Systemvorrausetzungen bei alten Spielen die auf modernen Rechnern gar nicht mehr funktionieren (Zuletzt Max Payne 1 & 2),... Besonders schön finde ich es, wenn nochmal zusätzlich Tools installiert werden, die rein zum Kopierschutz dienen. Also wenn das nicht paranoid ist, dann weiß ich es auch nicht. Aber immerhin noch besser als SecuRom. Valve sollte hier bessere Qualitätsprüfungen einführen, da es die Publisher offenbar nicht schaffen den Shop selbstständig sauber zu halten.

    Naja, zu dem größten Problem bei Steam gibt's nen Comic:
    http://www.vgcats.com/comics/?strip_id=300

  5. Re: Von Steam lernen?

    Autor: Guttroll 24.04.11 - 00:04

    Diese ganzen Netzwerke im Netzwerk sind so hirnrissig wie es nur gehen kann. Leute die diesen Mist benutzen, fördern und unterstützen, haben nichts anderes verdient als das was gerade beim PSN passiert, sogar über Monate hinweg.

  6. Re: Von Steam lernen?

    Autor: spanther 24.04.11 - 00:36

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, zu dem größten Problem bei Steam gibt's nen Comic:
    > www.vgcats.com

    Waaah das ist soooooo süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß! XDDDDDDDD


    Meeeehr *.*

  7. Re: Von Steam lernen?

    Autor: MonMonthma 24.04.11 - 02:20

    MichaelSchwemberger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam ist im Prinzip das gleiche wie PSN (MIST :D)
    > Auch bei Fallout New Vegas wurde meine Meinung wieder einmal vollkommen
    > bestätigt.
    > Die Installation selbst, lief absolut problemlos. Danach ging es aber auch
    > schon los. Gleich beim Start des Spiels über das Steam Benutzermenü kam die
    > erste negativmeldung: "Das Spiel steht zur Zeit nicht zur Verfügung, bitte
    > versuchen sie es später wieder". Super, Valve lässt mich "mein" Spiel also
    > nicht spielen. Na dann versuch ich es später einfach noch mal, wenn es
    > Valve passt. So, ein wenig hin und her probiert und wie durch ein Wunder
    > hat das Spiel dann doch gestartet. Naja nicht ganz: "Start von Fallout New
    > Vegas wird vorbereitet. Spielbereit in ungefähr 1 Stunde und 10 Minuten.
    >
    > Ich hasse diese ganze Steam Sche...!
    > Immer wieder bannen sie mir meinen acc. !!! und können es nicht begründen
    > !!!! eine frechheit !
    > Und jetzt die Krönung:
    > seit die diesen "Steam Guard" eingeführt haben komm ich nicht mehr in einen
    > Account und der "Support" will mir nicht helfen.
    > Wenn sich jetzt auch noch Sony bei Valve mitmischen würde O_O DAS WIRD MAL
    > TOLL.


    Lass mich raten du hattest das Spiel einen Tag vor Release versucht zu Spielen?

  8. OT: VGCats

    Autor: elgooG 24.04.11 - 12:06

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meeeehr *.*

    Du kannst dich ja mal durchklicken. ;-)

    ...aber hier mal eine kleine Auswahl:

    Portal:
    http://www.vgcats.com/comics/?strip_id=247

    Duke Nukem:
    http://www.vgcats.com/comics/?strip_id=296

    Bloom-Effekt:
    http://www.vgcats.com/comics/?strip_id=222

    Worms:
    http://www.vgcats.com/comics/?strip_id=238

  9. Re: OT: VGCats

    Autor: spanther 24.04.11 - 18:38

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meeeehr *.*
    >
    > Du kannst dich ja mal durchklicken. ;-)
    >
    > ...aber hier mal eine kleine Auswahl:
    >
    > Portal:
    > www.vgcats.com

    Naja ^^'

    > Duke Nukem:
    > www.vgcats.com

    lol so kanns gehen xD

    > Bloom-Effekt:
    > www.vgcats.com

    ROFL XD
    Na wenn das nicht mal eine nette Satire über die Unsinnigkeit so mancher Effekte ist! xD

    > Worms:
    > www.vgcats.com

    Den mit Worms kapier ich ned O.o' aber ich mag Worms! xD

  10. Re: Von Steam lernen?

    Autor: M.Kessel 25.04.11 - 22:59

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Probleme rund um Steam sind aber die Schuld der Publisher.
    > Kaputte Spiele, Falsche Systemvorrausetzungen bei alten Spielen die auf
    > modernen Rechnern gar nicht mehr funktionieren (Zuletzt Max Payne 1 &
    > 2),... Besonders schön finde ich es, wenn nochmal zusätzlich Tools


    Max Payne 1 und 2 laufen auf 64 bit Rechnern. Was nicht läuft ist der 16bit Installer.

    Die simpelste Lösung ist es, die auf einem alten Rechner zu instalieren, die Registry-einträge zu krallen, und das Geraffel dann auf den neuen Rechner rüberzuziehen, und die Einträge für die Registry anzupassen.

    Bei Gothic 2 ist ein 32 Bit Kopierschutz im Setup. Auch hier muß man das Geraffel ohne das Setup zu benutzen installieren. PB hat dafür sogar ein Script geschrieben.

    Das einzige Spiel, das ich auf 64 Bit definitiv nicht zu laufen bekommen habe war XIII, der Comicgrafikshooter.

    Bei anderen Spielen reicht es, die gecrackte Version der Programme zu nutzen, da die "segensreiche DRM Technik" den ehrlichen Kunden nicht so nützt, wie die Industrie uns das Glauben lassen möchte. Ein DRM Treiber ist dummerweise das erste was veraltet.

    Und wer gecrackte Programme von Steam nutzt, dem wird, wie wir ja grade lesen konnten, auch nichts weiter übrig bleiben das mit neuen Spielen weiter zu machen, da aus Versehen ehrlich erworbene Spiele dann nicht laufen.

    Ein Marketing-geniestreich, fürwahr. :D

    Manchmal denke ich, das wirklich 95% aller Menschen völlig verblödet sind. Ist nur so ein Gefühl. Ich kann mich auch irren, und die Idioten sitzen meistens im Management.

  11. Re: Von Steam lernen?

    Autor: willmitreden 26.04.11 - 07:58

    gibt es irgendetwas auf der welt, welches du nicht kostenlos in den arsch gesteckt kriegen willst. denn nur darum gehts proff

  12. Re: Von Steam lernen?

    Autor: spanther 26.04.11 - 14:30

    willmitreden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt es irgendetwas auf der welt, welches du nicht kostenlos in den arsch
    > gesteckt kriegen willst. denn nur darum gehts proff

    Äh ja, deine Schlussfolgerung ist also (da du auf den Beitrag antwortest, welcher sich gegen DRM ausspricht), wer keine Probleme mit Kopierschutztreibern haben will, will es kostenlos haben. Ich sehe in der Aussage zwar keinen wirklichen Sinn, aber das muss ich ja glaube ich auch nicht XD

    Troll :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,99€
  3. 2,99€
  4. 1,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00