Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Terroranschlägen: De Maizière…

wozu verschlüsseln?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wozu verschlüsseln?

    Autor: User_x 19.11.15 - 15:19

    Mozilla, Chrome, Windows ...alle speichern mittlerweile Passwörter irgendwo in der Cloud - als opt out, wenn man es nicht vorher bemerkt bzw. kann man es dann nur deaktivieren aber keinen lokalen speicher wählen... =(

  2. Re: wozu verschlüsseln?

    Autor: Wallbreaker 19.11.15 - 16:24

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mozilla, Chrome, Windows ...alle speichern mittlerweile Passwörter irgendwo
    > in der Cloud - als opt out, wenn man es nicht vorher bemerkt bzw. kann man
    > es dann nur deaktivieren aber keinen lokalen speicher wählen... =(

    Wäre mir neu dass das so ist, und ich verwende bspw. Firefox schon sehr lange. Das war immer und ist nach wie vor optional, also die Synchronisierung. Bei Chrome ist das ebenfalls optional, auch wenn es gewissermaßen penetranter nahe gelegt wird.
    In Windows 10 war das an sich auch optional, bzw. abhängig von den Einstellungen bei der Installation. Außer das hat sich wieder geändert, der Eindruck ist eine Weile her.
    Und grundsätzlich muss man auch keine Logindaten bzw. Passwörter speichern lassen.

  3. Re: wozu verschlüsseln?

    Autor: minecrawlerx 20.11.15 - 09:53

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mozilla, Chrome, Windows ...alle speichern mittlerweile Passwörter
    > irgendwo
    > > in der Cloud - als opt out, wenn man es nicht vorher bemerkt bzw. kann
    > man
    > > es dann nur deaktivieren aber keinen lokalen speicher wählen... =(
    >
    > Wäre mir neu dass das so ist, und ich verwende bspw. Firefox schon sehr
    > lange. Das war immer und ist nach wie vor optional, also die
    > Synchronisierung. Bei Chrome ist das ebenfalls optional, auch wenn es
    > gewissermaßen penetranter nahe gelegt wird.
    > In Windows 10 war das an sich auch optional, bzw. abhängig von den
    > Einstellungen bei der Installation. Außer das hat sich wieder geändert, der
    > Eindruck ist eine Weile her.
    > Und grundsätzlich muss man auch keine Logindaten bzw. Passwörter speichern
    > lassen.

    Inzwischen bin ich auf KeePass2 umgestiegen. Kann ich jedem ans Herz legen. Lokale Datei und Auto-Type. Zudem gibt es Clients für sämtliche Betriebssysteme (sogar Android; über die Sicherheit aufm Smartphone sag ich jetzt aber mal nix, das muss jeder selber ermitteln). Solange man die Datei dann nicht bei OneDrive o.ä. hochlädt ist das schon mal ein sehr guter Schritt in Richtung lokale Passwörter. Dann nur noch überall verschiedene 30-Stellige Passwörter (Face-Roll auf Tastatur) hinterlegen (ein Hoch auf Auto-Type) und schon ist man viele Sorgen los.

  4. Re: wozu verschlüsseln?

    Autor: JensM 20.11.15 - 10:44

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mozilla, Chrome, Windows ...alle speichern mittlerweile Passwörter irgendwo
    > in der Cloud - als opt out, wenn man es nicht vorher bemerkt bzw. kann man
    > es dann nur deaktivieren aber keinen lokalen speicher wählen... =(

    Wenn man keinen Mozillaaccount hat, kann er ja gar nicht synchronisieren. Wem soll er die Daten zuordnen?
    Und da man (korrigier mich wenn ich falsch liege) für nichts außer sync einen Account benögt, ist das eigentlich eine 1:1 Verknüpfung. Du erstellst einen Account um zu synchronisieren, dann willst du ja auch syncrhonisieren und machst ein optin.

    Für Chrome gilt dasselbe, da musst Du auch erstmal einen Chrome (oder Google?) Account machen.

    Und unter Windows ebensowenig, allerdings wird man dort tatsächlich bei der installation darum geben, einen zu machen. Aber selbst da passiert nichts "per default" sondern Du musst einen Microsoftaccount registrieren, Benutzername wählen, Passwort wählen, Daten angeben und hast dabei hoffentlich gelesen, was es bedeutet, einen Cloudaccount zu verweden.

    Ohne Accounts synchronisieren alle 3 eigentlich nichts, denn woher sollten Sie wissen, welche Rechner zusammengehören? Synchronisierung ist immer ein optin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Hays AG, Raum Stuttgart
  3. Dataport, Verschiedene Standorte
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
    Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

    Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski


      1. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
        Hoher Schaden
        Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

        Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

      2. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
        Grafikkarte
        Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

        Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.

      3. Core i9-9900K: AMD erklärt die richtige Durchführung von Benchmarks
        Core i9-9900K
        AMD erklärt die richtige Durchführung von Benchmarks

        Nach der offiziellen Vorstellung des Core i9-9900K hat sich AMD zu den vorab von Intel in Auftrag gegebenen Benchmarks geäußert: Der Ryzen-Entwickler kritisiert das Testfahren und macht Verbesserungsvorschläge.


      1. 13:40

      2. 11:56

      3. 10:59

      4. 15:23

      5. 13:48

      6. 13:07

      7. 11:15

      8. 10:28