Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Terroranschlägen: Frankreich…

Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: OrfHannez 06.05.15 - 12:47

    Komisch das diese Idee mit dem Überwachungsstaat wegen Terror nicht erst seit gestern ist.
    Komisch auch das damals irgendwas Faul war an diesem Anschlag, es wurde ja CIA gemunkelt.

    Klar, solche schlimmen Terroranschläge der Eigenmächtigen Terrororganisationen in der EU kommen ja VÖLLIG wilkürlich. Oh man, arme Franzosen.

  2. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: HubertHans 06.05.15 - 13:53

    OrfHannez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch das diese Idee mit dem Überwachungsstaat wegen Terror nicht erst
    > seit gestern ist.
    > Komisch auch das damals irgendwas Faul war an diesem Anschlag, es wurde ja
    > CIA gemunkelt.
    >
    > Klar, solche schlimmen Terroranschläge der Eigenmächtigen
    > Terrororganisationen in der EU kommen ja VÖLLIG wilkürlich. Oh man, arme
    > Franzosen.

    Die Vermutung liegt nahe, das man es bei Hebdo einfach hat geschehen lassen. Das sind mehrere Fliegen mit einer Klappe. Jetzt mal so die, die mir einfallen:

    - Hebdo ist weg vom Fenster >> Eine kritische Ecke weniger/ bzw. kaltgestellt
    - Schock fuer die Bevoelkerung >> Ueberwachung als Schutz klingt plausibler fuer den Großteil der Bevoelkerung
    - Regierung: Hat einen Grund Ueberwachungsmaßnahmen durchzudruecken

    Welche wuerden noch einfallen? Ist ja genauso wie mit dem 1.. September. Das da Haeuser GESPRENGT wurden und es von den Medien totgeschwiegen wird, ist ja auch eine Tatsache.

  3. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: Eheran 06.05.15 - 13:56

    >Das da Haeuser GESPRENGT wurden und es von den Medien totgeschwiegen wird, ist ja auch eine Tatsache.
    So eine Sprengung mit lautlosem Sprengstoff habe ich auch schon oft beobachtet... oh wait...

  4. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: HubertHans 06.05.15 - 14:14

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das da Haeuser GESPRENGT wurden und es von den Medien totgeschwiegen wird,
    > ist ja auch eine Tatsache.
    > So eine Sprengung mit lautlosem Sprengstoff habe ich auch schon oft
    > beobachtet... oh wait...

    Dann guck dir mal Videos an, wo das dritte Gebaeude, ohne einen Kratzer, in sich zusammengesackt ist. WIE BEI EINER SPRENGUNG. Und angeblich verursacht durch ein ?Feuer? (Woher kam das her, wenn dort nie ein flugzeug reingegangen ist), welches auf einen Pfeiler eingewirkt hat. Aber verschliesse nur weiterhin die Augen. Die Gebaeude wurden gesprengt. Und es hat geknallt. ich habe es damals im TV verfolgt. Das hat ordentlich gescheppert vor dem sauberen Zusammensacken der gebaeude. Du wirst nur Probleme haben, solche Videos zu finden. Denn Amerikanische Firmen entfernen die Videos ganz schnell wieder. Facebook und Youtube löscht sowas.

    Auch die zwei Haupttuerme sind sauber ineinander zusammengesackt. Das war alles vorbereitet. Man hat die Flugzeuge dann noch wissentlich reinfliegen lassen, das ist alles. Im Normalfall waerst du mit keinem Flugzeug so weit gekommen. Die Amis haetten das Ding sofort vom Himmel geholt. Das war alles eine Riesenshow, um den Krieg zu rechtfertigen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.15 14:17 durch HubertHans.

  5. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: HubertHans 06.05.15 - 14:23

    Bzw: ich kann dir sagen warum das dritte Gebaeude gesprengt wurde: offensichtlich war es auch ein geplantes Anschlagsziel und wurde entsprechend praepariert. Das da nun kein Flugzeug rein kam, damit konnte ja keiner rechnen.

  6. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: azeu 06.05.15 - 14:25

    Also, wenn WTC3 durch Feuer eingestürzt ist, dann war das ein ziemlicher Baupfusch. Der bekanntlich aber nicht angeklagt wurde.

    ... OVER ...

  7. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: Eheran 06.05.15 - 14:41

    Nochmal: Es gibt keinen lautlosen Sprengstoff.

  8. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: azeu 06.05.15 - 14:45

    Der war ja auch nicht lautlos, zumindest laut einiger Zeugenaussage.

    ... OVER ...

  9. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: HubertHans 06.05.15 - 14:54

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmal: Es gibt keinen lautlosen Sprengstoff.

    Normalizer/ Kompressor und Audiobearbeitung sagt dir was?

  10. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: Eheran 06.05.15 - 14:54

    Hunderte Videos(!) sind einen Tick verlässlicher als die Aussagen traumatisierter Opfer.

  11. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: Eheran 06.05.15 - 14:54

    Die Verschwörung also auf Tausende Anwohner/Reporter ausweiten, ja? Lächerlich, wirklich lächerlich.

  12. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: HubertHans 06.05.15 - 15:02

    Achso: Ist nur eine Frage der Zeit, bis das hier in Deutschland ebenfalls passiert. Es stecken in zwischen sehr viele Interessen dahinter, die Speicherung von Daten zu rechtfertigen. Bis jetzt scheint es aber noch eine gewisse menge Skrupel zu geben. Man laesst höchstens mal was Kleines platzen. So ein richtig großes Ding wird wohl noch etwas dauern. Ist der Druck nur groß genug >> Baem!

  13. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: HubertHans 06.05.15 - 15:05

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Verschwörung also auf Tausende Anwohner/Reporter ausweiten, ja?
    > Lächerlich, wirklich lächerlich.

    Genau. Alles was von der Amerikanischen Regierung so nicht ermittelt wurde, ist eine Verschwoerung. Und das Mikros Probleme haben, einen so lauten bzw. Energiereichen Luftstoß als solchen auch zu erfassen, sollte klar sein.Das gibt nur ein Uebersteuern und Grollen. Es sei denn man hat besseres Equip. Und du hast nciht richtig gelesen: Alles was nicht den oeffentlichen Angaben der Regierung entspricht WIRD ENTFERNT!

  14. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: HubertHans 06.05.15 - 15:08

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hunderte Videos(!) sind einen Tick verlässlicher als die Aussagen
    > traumatisierter Opfer.


    Und auch das ist Bloedsinn. Auch wenn man traumatisiert ist ist das nicht die disqualifikation fuer gueltige/ stimmige Aussagen. Benutze dein Hirn und mach dich schlau. In diesem Fall musst du einfach suchen. Denn selbst hier in De stehst du nicht gut da, wenn du dich mit dem Thema beschaeftigst.

  15. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: Eheran 06.05.15 - 15:16

    Dann schau dir halt hunderte Videos auf Youtube an, wo mit Handykameras Detonationen gefilmt wurden. Das hört man selbstverständlich.
    Davon abgesehen haben die unzählichen Reporterteams nun wirklich hochwertige Mikros.

  16. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: HubertHans 06.05.15 - 15:19

    Deine Meinung!

  17. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: Eheran 06.05.15 - 15:25

    Das ist, keine Meinung. Sprich: Man kann es beliebig oft nachprüfen und reproduzieren.
    Ich kenne mich des weiteren auch mit Sprengstoff, Thermit, Chemie, modernen Analysetechniken, Materialwissenschaften und Statik aus.
    Ich sage dir: Bis auf eine der Verschwörungstheorien, die ich bislang gehört habe, waren sie alle sofort als unhaltbar zu enttarnen.

    Diese eine wäre, dass man die Flugzeuge absichtlich reinfliegen ließ (selbst veranlasst oder die Terroristen einfach machen lassen, egal). Aber halt keine Sprengung oder sonstiger Unsinn.

  18. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: HubertHans 06.05.15 - 15:30

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist, keine Meinung. Sprich: Man kann es beliebig oft nachprüfen und
    > reproduzieren.
    > Ich kenne mich des weiteren auch mit Sprengstoff, Thermit, Chemie, modernen
    > Analysetechniken, Materialwissenschaften und Statik aus.
    > Ich sage dir: Bis auf eine der Verschwörungstheorien, die ich bislang
    > gehört habe, waren sie alle sofort als unhaltbar zu enttarnen.
    >
    > Diese eine wäre, dass man die Flugzeuge absichtlich reinfliegen ließ
    > (selbst veranlasst oder die Terroristen einfach machen lassen, egal). Aber
    > halt keine Sprengung oder sonstiger Unsinn.

    Und drei Gebaeude stuerzen in sich zusammen, ohne zu kippen. Komplett sauber. Und im falle Gebaeude 3 wird die jeder sagen,d er sich mit Sprengungen auskennt, das das Ding hoechstwahrscheinlich gesprengt wurde. Man kann es auch als Laie sehen, das die Struktur zeitlich minmal versetzt kollabiert. (Die einzelnden Segmente huepfen sogar minimal hoch!) Wie bei einer Sprengung. Um dann sauber zusammenzusacken. Der 11. September hat was feines!

    Und ich hab gerade gewusst, das der Spruch kommt "ich kenne mich mit Sprengstoff aus". Das hoere ich immer von Leuten wie dir. Ich bin uebrigends Papst.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.15 15:31 durch HubertHans.

  19. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: Eheran 06.05.15 - 15:40

    Dann geh zu ein paar Sprengmeistern, zeig denen 5 Videos aus verschiedenen Blickwinkeln und dann lass die mal urteilen, statt einfach irgendwelche Behauptungen zu machen. Augenscheinlich kennst du nämlich genau null Sprengmeister.

  20. Re: Ach, haha, Charlie Hebdo als Grund nennen

    Autor: Sharkuu 06.05.15 - 15:54

    bei tower 1 und 2 könnte man eine sprengung ausschließen. die pfeiler sind angewärmt, konnten das gewicht nicht mehr tragen und sind dann stockwerk für stockwerk zusammengebrochen. ja, solange es unten stabil steht, sackt es in sich zusammen. soviel gewicht muss erstmal wegbewegt werden.
    andersrum kann man sich aber natürlich auch fragen, wieso das gerüst gleichmäßig heiß wurde, weil sonst wäre es ja in eine richtung weggekippt. also so 70/30 gegen die verschwörung.

    bis heute habe ich aber noch nicht eine einziege theorie gehört, die plausibel den zusammensturz von tower 3 erklären kann. das ist für mich der punkt, wo es einfach unglaubwürdig wird. da geht kein flugzeug rein und auch wenn der zusammensturz der beiden anderen tower bestimmt nicht ohne war, solche erschütterung muss der tower aushalten.

    genauso wie das flugzeug was ins pentagon(?) gegangen ist. jahre später taucht ein richtig schlechtes foto auf, wo man ein flugzeug sehen kann. und es gab leute, die an beiden stellen waren. während die sagen, bei den towern wurden flugzeugstücke gefunden, sagen sie genauso, beim pentagon wurde gar nichts dergleichen gefunden.

    macht ings. aus der geschichte ne 50/50 situation. beide seiten haben gute argumente, und das amerika das nicht aufklären will macht es eher noch schlimmer. das erinnert ein wenig an das momentane mit der nsa und so...case closed, everthings fine...

    edit: und was leider gegen die regierung spricht, die wollten auch ein flugzeug mit einer schulklasse über kuba abstürzen lassen. dann hätten sie ja kuba den krieg erklären können, weil die ja das flugzeug abgeschossen haben...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.15 15:56 durch Sharkuu.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 4,99€
  3. 0,49€
  4. (-72%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
      Elektromobilität
      Wohin mit den vielen Akkus?

      Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
      2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
      3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
        Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
        Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

        Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

      2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
        AVG
        Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

        Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

      3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
        Gamestop
        Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

        Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


      1. 14:32

      2. 12:00

      3. 11:30

      4. 11:00

      5. 10:20

      6. 18:21

      7. 16:20

      8. 15:50