Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NetUSB: Schwachstelle gefährdet…

Sehr vorbildlich von TP-Link

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr vorbildlich von TP-Link

    Autor: b1n0ry 20.05.15 - 08:51

    "Sometimes NetUSB can be disabled via the web interface, but at least on NETGEAR
    devices this does not mitigate the vulnerability. NETGEAR told us, that there is
    no workaround available, the TCP port can't be firewalled nor is there a way to
    disable the service on their devices."

    Ich bin froh, dass ich mich damals doch für TP-Link entschieden habe und nicht für Netgear.
    Ein super Gerät das TL-WR1043ND. Kann ich empfehlen [die (neuere?) schwarze Version jedenfalls].



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.15 08:52 durch b1n0ry.

  2. Re: Sehr vorbildlich von TP-Link

    Autor: Treo 20.05.15 - 09:29

    Ich hab den TL-WR1043ND V2 auch, die erste Aktion war das Ding mit OpenWRT zu flashen, zweite ein ordentlicher USB-Hub für allerhand Perpipherie.

  3. Re: Sehr vorbildlich von TP-Link

    Autor: b1n0ry 20.05.15 - 09:36

    Ja OpenWRT ist schon was feines, aber für mich uninteressant.
    Der Router dient nur als WLAN-Switch-Access-Point für den schrottigen möchtegern Router von Unity Media.

  4. Re: Sehr vorbildlich von TP-Link

    Autor: drvsouth 20.05.15 - 09:42

    Die Version 1 lief bei mir nur zufriedenstellend mit OpenWRT. Immer mal wieder gabs WLAN Aussetzer. Hab das immer auf das grottige TC7200 Kabelmodem geschoben, da die WLAN Verbindung da war aber die IP Verbindung nicht mehr funktionierte. Direkt am Kabelmodem ging es aber komischerweise.
    Vielleicht hatte die V1 nicht genug CPU-Power, obwohl eigentlich im Accesspoint-Modus die CPU nicht gefragt war, da alles über den Switch lief und die Routing-Funktionen abgeschaltet sind.
    Naja, mal sehn, ob der Archer C5 jetzt besser funktioniert.

  5. Re: Sehr vorbildlich von TP-Link

    Autor: angrydanielnerd 20.05.15 - 09:55

    Mein reden. Ich habe zwei WDR3600 mit OpenWRT und einen 24 Port L2 Switch von TP-Link im Einsatz. Für das Geld bauen die echt gute Sachen.

    Wundert mich nicht das TP-Link da zügig reagiert hat, bestätigt nur meinen subjektiven Eindruck des Herstellers.

  6. Re: Sehr vorbildlich von TP-Link

    Autor: b1n0ry 20.05.15 - 09:56

    Ich würde trotzdem das TC beschuldigen. Diesem Schrott traue ich alles zu, da muss nicht unbedingt der TP V1 Schuld daran sein :D

  7. Re: Sehr vorbildlich von TP-Link

    Autor: GrenSo 20.05.15 - 10:31

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, mal sehn, ob der Archer C5 jetzt besser funktioniert.


    Also ich kann den C9 empfehlen. Läuft bei mir mit der Stockfirmware bisher ohne Probleme und die Power ist Top, auch wenn das WLAN-Signal durch ne Fußbodenheizung durch muss.
    Ich bin aber gespannt wann openWRT für den C9 zur Verfügung steht, dann kann man wirklich den letzten Funken raus kitzeln. :D

  8. Re: Sehr vorbildlich von TP-Link

    Autor: drvsouth 20.05.15 - 11:53

    b1n0ry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde trotzdem das TC beschuldigen. Diesem Schrott traue ich alles zu,
    > da muss nicht unbedingt der TP V1 Schuld daran sein :D

    Das Netz lief ja an den Ports des TC. Aber mein Verdacht fiel natürlich auch auf das Teil wegen den vielen negativen Posts in diversen Foren.
    Mit einer Fritzbox und jetzt dem C5 als AC läuft es aber problemlos.
    Ich muß auch sagen, daß der TC soweit bei mir so gut wie keine Probleme macht.
    Der läuft monatelang ohne Neustart und ist ganz tief in meinem TV-Rack verbaut.
    Wenn nur die beschnittene Firmware nicht wäre und ich den Bridgemode aktivieren könnte, wäre ich eigentlich zufrieden.
    Gut, Anruferlisten und ein eingebauter AB wie bei den AVM Geräten wäre jetzt auch nicht verkehrt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  4. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55