1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzausbau: Merkel öffnet 5G-Netz für…

Affront gegenüber den USA

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Affront gegenüber den USA

    Autor: SJ 14.10.19 - 13:21

    Trump wird das als Affront gegenüber den USA werten. Wie kann es sich so eine Kolonie leisten, den USA zu widersprechen?

    Trump wird umgehend Truppen nach Deutschland entsenden um diesen Aufstand niederzuschlagen. Dumm nur, dass niemand Trump gesagt hat, dass ja schon Truppen vor Ort sind.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Affront gegenüber den USA

    Autor: matok 14.10.19 - 13:39

    In diesem Falle hatte Merkel die Wahl zwischen Affront ggü. Amerika oder China. Ihre Entscheidung spricht Bände darüber, von wem wir abhängiger sind.

  3. Re: Affront gegenüber den USA

    Autor: TodesBrote 15.10.19 - 16:51

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In diesem Falle hatte Merkel die Wahl zwischen Affront ggü. Amerika oder
    > China. Ihre Entscheidung spricht Bände darüber, von wem wir abhängiger
    > sind.


    Dennoch war es die kluge Entscheidung, Deutschland darf sich auf gar keinen Fall der Forderung der USA beugen. Hätten die USA garnicht erst (aus wirtschaftlichen Gründen) vor Huawei "gewarnt", hätten wir eh in Huawei investiert und keiner würde rumschreien. Wer glaubt, die USA seien ernsthaft um die Sicherheit der europäischen oder internationalen Netze besorgt, dem ist nicht mehr zu helfen. Die USA haben nur Angst, dass ihre Sicherheitslücken nicht mehr verbaut werden und sie die Kunden verlieren, ab da sind sie doch selbst schuld.

    Man könnte ja auch argumentieren, hätten die USA konkurrenzfähig bei 5G sein wollen, hätte man vielleicht Mal weniger ins Militär als in staatlich geförderte Forschung stecken sollen. Aber nein, die brauchen sicher ihre Armee... Wozu weiß natürlich niemand, weil wenn es nochmal zu einem großen Krieg kommen sollte, ist der eh sehr sehr schnell Rum und nahezu jeder tot, bevor er überhaupt zur Schusswaffe gegriffen hat.

    Deutschland: Brücke gesperrt weil baufällig, Reparatur nicht möglich wegen Denkmalschutz. Ein Hoch auf unsere Vorschriften.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cerdia Services GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. BELFOR Deutschland GmbH, Duisburg
  3. über grinnberg GmbH, Bruchsal
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  2. 7,29€
  3. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme