Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Bittorent und VPN…

"Bittorent und VPN" = Golem Erfindung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Bittorent und VPN" = Golem Erfindung

    Autor: /mecki78 07.09.16 - 15:05

    Das Anbieter speziell VPN und Bittorrent filtern dürfen, steht bitte wo? Das ist eine reine Golem Erfindung. Das steht so nicht in der EU Verordnung, das steht so nicht in den BEREC Guidelines und das hat auch der Standard so auch nicht gesagt.

    Dort steht:
    Der erste Subparagraph soll Internetprovider nicht daran hindern, angemessene Maßnahmen zum Trafficmanagement zu setzen. Um als 'angemessen' anerkannt zu werden, müssen diese Maßnahmen transparent, diskriminierungsfrei und verhältnismäßig sein.

    Einfach immer bei Überlastung pauschal VPN/Bittorrent zu drosseln ist nicht diskriminierungsfrei, es ist das genaue Gegenteil davon! Außerdem ist es auch nur dann verhältnismäßig, wenn die Überlastung überhaupt von genau diesem Datenverkehr herrührt. Und ohne Überlastung dürfen Anbieter grundsätzlich gar nichts drosseln, weil das nie als angemessene gilt laut Verordnung.

    Auch der Standard hat das so auch gar nicht formuliert, der hat geschrieben:
    Ist also das Netz eines Anbieters überlastet, könnte dieser beispielsweise die Datenübertragung per Bittorrent drosseln, wenn er ermittelt, dass die Last damit gelindert werden kann. Theoretisch wären auch VPN-Verbindungen auf diese Weise einschränkbar.

    Also schon mal korrekt erwähnt, dass er grundsätzlich mal gar nichts drosseln kann, wenn das Netz nicht überlastet ist! Und auch wenn es das ist, dann kann er es eben nur, wenn das nicht zu einer Diskriminierung führt und das ganze eine Verhältnismäßigkeit ausweist, die man nachvollziehen kann. Das war nur ein Beispiel mit VPN oder Bittorrent, das sich der Standard selber ausgedacht hat und rein der Fantasie des Autors dort entsprungen ist.

    /Mecki

  2. Re: "Bittorent und VPN" = Golem Erfindung

    Autor: Buddhisto 09.09.16 - 16:43

    Danke für den Hinweis!

    Lustigerweise hat Golem vom "Der Standard" abgeschrieben, diese Widerum von "Torrentfreak". "Stille Post" mit und von Nachrichten Portalen.


    Es began mit:
    "Europe’s Net Neutrality Doesn’t Ban BitTorrent Throttling"

    Daraus wurde:
    "Netzneutralität: Provider dürfen Bittorrent und VPNs drosseln"

    Und daraus wurde dann:
    "Bittorent und VPN dürfen gedrosselt werden, Werbung nicht"

    @Golem
    Das könnt ihr besser!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

  1. Maschinelles Lernen: Algorithmus sucht außerirdisches Wasser
    Maschinelles Lernen
    Algorithmus sucht außerirdisches Wasser

    Auf der Suche nach Leben fernab der Erde setzen Astronomen auf eine ungewöhnliche Methode: Maschinelles Lernen, erprobt in der Biomedizin. Der Algorithmus könnte Wasser in den Atmopshären von Exoplaneten finden.

  2. PFO: Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
    PFO
    Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h

    Der PFO von Automobili Pininfarina soll ein Elektrosupersportwagen werden, der eine Geschwindigkeit von rund 400 km/h erreicht und rund zwei Millionen US-Dollar kosten wird.

  3. Chauffeurdienst: Uber will in Berlin elektrisch fahren
    Chauffeurdienst
    Uber will in Berlin elektrisch fahren

    Der Fahrdienstvermittler Uber will in Berlin einen Teil seiner Fahrzeugflotte als Elektroautos anbieten. In München ist das mit der Aktion Uber Green schon der Fall. Auch in London, Paris und Zürich gibt es Uber Green bereits.


  1. 09:09

  2. 07:51

  3. 07:30

  4. 07:18

  5. 22:50

  6. 18:21

  7. 18:05

  8. 17:06