Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Bittorent und VPN…

"Bittorent und VPN" = Golem Erfindung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Bittorent und VPN" = Golem Erfindung

    Autor: /mecki78 07.09.16 - 15:05

    Das Anbieter speziell VPN und Bittorrent filtern dürfen, steht bitte wo? Das ist eine reine Golem Erfindung. Das steht so nicht in der EU Verordnung, das steht so nicht in den BEREC Guidelines und das hat auch der Standard so auch nicht gesagt.

    Dort steht:
    Der erste Subparagraph soll Internetprovider nicht daran hindern, angemessene Maßnahmen zum Trafficmanagement zu setzen. Um als 'angemessen' anerkannt zu werden, müssen diese Maßnahmen transparent, diskriminierungsfrei und verhältnismäßig sein.

    Einfach immer bei Überlastung pauschal VPN/Bittorrent zu drosseln ist nicht diskriminierungsfrei, es ist das genaue Gegenteil davon! Außerdem ist es auch nur dann verhältnismäßig, wenn die Überlastung überhaupt von genau diesem Datenverkehr herrührt. Und ohne Überlastung dürfen Anbieter grundsätzlich gar nichts drosseln, weil das nie als angemessene gilt laut Verordnung.

    Auch der Standard hat das so auch gar nicht formuliert, der hat geschrieben:
    Ist also das Netz eines Anbieters überlastet, könnte dieser beispielsweise die Datenübertragung per Bittorrent drosseln, wenn er ermittelt, dass die Last damit gelindert werden kann. Theoretisch wären auch VPN-Verbindungen auf diese Weise einschränkbar.

    Also schon mal korrekt erwähnt, dass er grundsätzlich mal gar nichts drosseln kann, wenn das Netz nicht überlastet ist! Und auch wenn es das ist, dann kann er es eben nur, wenn das nicht zu einer Diskriminierung führt und das ganze eine Verhältnismäßigkeit ausweist, die man nachvollziehen kann. Das war nur ein Beispiel mit VPN oder Bittorrent, das sich der Standard selber ausgedacht hat und rein der Fantasie des Autors dort entsprungen ist.

    /Mecki

  2. Re: "Bittorent und VPN" = Golem Erfindung

    Autor: Buddhisto 09.09.16 - 16:43

    Danke für den Hinweis!

    Lustigerweise hat Golem vom "Der Standard" abgeschrieben, diese Widerum von "Torrentfreak". "Stille Post" mit und von Nachrichten Portalen.


    Es began mit:
    "Europe’s Net Neutrality Doesn’t Ban BitTorrent Throttling"

    Daraus wurde:
    "Netzneutralität: Provider dürfen Bittorrent und VPNs drosseln"

    Und daraus wurde dann:
    "Bittorent und VPN dürfen gedrosselt werden, Werbung nicht"

    @Golem
    Das könnt ihr besser!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 7,99€
  3. 19,99€ - Release 19.10.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Fahrdienst: London stoppt Uber, Protest wächst
    Fahrdienst
    London stoppt Uber, Protest wächst

    London hat die Lizenz von Uber nicht verlängert - dem Fahrdienst droht am 30. September 2017 die Einstellung. Dagegen will sich nicht nur das Unternehmen selbst wehren: Auch in der Bevölkerung regt sich Unmut gegen die Entscheidung.

  2. Facebook: Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein
    Facebook
    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

    Bei Facebook-Aktien wird es künftig keine neue Anteilsklasse ohne Stimmrechte geben: Mark Zuckerberg hat entsprechende Pläne aufgegeben. Eigentlich wollte sich der Facebook-Gründer so trotz Aktienverkäufen seinen Einfluss im Unternehmen sichern. Die Begründung für den Sinneswandel ist pragmatisch.

  3. Merged-Reality-Headset: Intel stellt Project Alloy ein
    Merged-Reality-Headset
    Intel stellt Project Alloy ein

    Im ersten Hands on machte Intels Project-Alloy-Headset einen guten Eindruck - offenbar hat dieser aber bei möglichen Vertriebspartnern nicht gereicht. Intel soll das kabellose Merged-Reality-Headset jetzt mangels Interesse einstellen.


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25