Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Bittorent und VPN…

Schuss in den Ofen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schuss in den Ofen

    Autor: Hoh6Xo 06.09.16 - 10:24

    Ein besonders beliebtes Argument gegen Netzneutralität war ja immer, dass dann etwa medizinische Anwendungen mit hohen Echtzeit-Anforderungen, bei der der Operator sich an an einem anderen Ort befindet ("Tele-Medizin") ermöglicht würde. Nun stellt sich für mich die Frage, wie so etwas wohl technisch aufgebaut werden würde. Vermutlich mit einem VPN zwischen den Kliniken oder zu einer Dienstleisterfirma. Ja, schade nur, dass VPNs jetzt wohl gedrosselt werden dürfen. Gleiches dürfte vermutlich für SSH oder viele andere Arten von verschlüsseltem Datenverkehr gelten. Im Endeffekt geht es also nur darum, alle zahlen zu lassen, die nicht gedrosselt werden wollen. Statt Überholspur für manche gibt es jetzt eher Stau für alle mit der Option, für den Seitenstreifen zahlen zu können. Schande!!!

  2. Re: Schuss in den Ofen

    Autor: Cyber 07.09.16 - 13:17

    Hoh6Xo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein besonders beliebtes Argument gegen Netzneutralität war ja immer, dass
    > dann etwa medizinische Anwendungen mit hohen Echtzeit-Anforderungen, bei
    > der der Operator sich an an einem anderen Ort befindet ("Tele-Medizin")
    > ermöglicht würde. Nun stellt sich für mich die Frage, wie so etwas wohl
    > technisch aufgebaut werden würde. Vermutlich mit einem VPN zwischen den
    > Kliniken oder zu einer Dienstleisterfirma. Ja, schade nur, dass VPNs jetzt
    > wohl gedrosselt werden dürfen. Gleiches dürfte vermutlich für SSH oder
    > viele andere Arten von verschlüsseltem Datenverkehr gelten. Im Endeffekt
    > geht es also nur darum, alle zahlen zu lassen, die nicht gedrosselt werden
    > wollen. Statt Überholspur für manche gibt es jetzt eher Stau für alle mit
    > der Option, für den Seitenstreifen zahlen zu können. Schande!!!

    +1

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. diconium GmbH, Stuttgart
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28