Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: US-Provider…

Privatsphäre ist Verbrechen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: hw75 15.10.14 - 18:39

    Kommt bald soweit, dass die verrückten Amis die Leute einsperren und foltern, sobald jemand versucht, irgendetwas zu verschlüsseln oder geheim zu halten.

  2. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: MisterProll 15.10.14 - 18:47

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt bald soweit, dass die verrückten Amis die Leute einsperren und
    > foltern, sobald jemand versucht, irgendetwas zu verschlüsseln oder geheim
    > zu halten.


    Woher willst Du wissen, daß es noch nicht soweit ist?

  3. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: amk 15.10.14 - 19:27

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt bald soweit, dass die verrückten Amis die Leute einsperren und
    > foltern, sobald jemand versucht, irgendetwas zu verschlüsseln oder geheim
    > zu halten.

    Solche Gesetze gibt es bereits seit Jahren. In Großbritannien musst Du auf Verlangen Deine Daten entschlüsseln, sonst kommst Du ins Gefängnis. In den USA wird einem üblicherweise "nur" die Einreise verweigert, wenn man die Schlüssel, Passwörter etc. nicht rausrückt. Das Vorgehen wird praktiziert und diverse Fälle gibt es bereits.

    Sowohl in UK als auch US dürfen Deine elektronischen Geräte bei der Einreise durchsucht und sämtliche Daten kopiert werden. Falls Du sie verschlüsselt hast, gilt der Absatz von oben.

    Wer geheime Partitionen verwendet, mag damit durchkommen, aber wenn das einer durch irgendeinen Zufall dennoch herausfindet, kann der Betroffene glücklich sein, wenn er jemals wieder lebendig aus der Haft kommt.

    Wer verschlüsselt, ist ein Staatsfeind.

  4. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: AllAgainstAds 15.10.14 - 20:30

    Dann sollten wir vielleicht alle Staatsfeinde werden :-) … Wie kann es sein, das ich auf Verlangen, meine Daten entschlüsseln "MUSS"? Es sind meine Daten und ich haben das Recht, dafür zu sorgen, das niemand außer mir die Daten sehen, lesen, verarbeiten kann. Aber wenn doch die NSA & Co. von sich behaupten, das sie Verschlüsslungen knacken können, wozu dann noch das Passwort abfragen? Dann sollen sie man auch ihre teuren Quantencomputer verwenden, und sich nicht noch selbst in der Öffentlichkeit von den Augen anderer blamieren.

  5. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: grorg 15.10.14 - 20:42

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann es sein, das ich auf Verlangen, meine Daten entschlüsseln "MUSS"? Es sind
    > meine Daten und ich haben das Recht, dafür zu sorgen, das niemand außer mir
    > die Daten sehen, lesen, verarbeiten kann.
    Du hast NICHT das Recht über deine Daten zu verfügen, wenn ein Gesetz etwas anderes sagt.
    England gehört zu den Five Eyes und ist in Sachen Gesetzeslage kein Stück besser als die USA oder Kanada, was Überwachung, Ausspähung und Zwangshaft für solche netten Sachen angeht.
    Falls du nebenbei mit einem Laptop durch die Flughafenkontrolle kommst kann es gut sein, dass du zu einem netten Gespräch gebeten wirst in einem Raum.
    In der Zwischenzeit kopieren sie deine Festplatte - die Chinesen machen das wenigstens, wenn du aus dem Hotelzimmer bist, die haben Anstand.

    > Aber wenn doch die NSA & Co. von sich behaupten, das sie Verschlüsslungen knacken > können
    Tun sie nicht, keine Ahnung welchen Schwachsinn du da gelesen hast und auch noch glaubst.

  6. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: AllAgainstAds 16.10.14 - 07:35

    MEINE Dateien sind mein Eigentum (egal was die Five Eyes dazu festlegen) und wenn ich die Verschlüsseln will, dann tu ich das. Außerdem, so ohne weiteres steht es auch den Five Eyes nicht zu, einfach mal so eben ohne Verdachtsmoment meine Daten zu durchsuchen. Gibt ja schließlich noch sowas wie persönlichkeits- und Menschenrechte.
    Wenn sie meine Festplatte kopieren wollen … viel Spaß, da ist nichts verwertbares drauf, denn alle meine Dateien sind verschlüsselt auf diversen Microdrives und im Internet verteilt, also da werden sie wohl nicht viel Glück haben. Und die Zugänge & Passwörter zu den Daten im Internet, die sind auch nicht auf dem Rechner geschweige denn, da sie herausfinden, wo sie sind … also keine Chance.
    Wenn das wirklich so oft gemacht werden würde, dann hätte sicherlich schon mehrere das öffentlich gemacht, nur allein aus Schur, um die paranoiden Idioten der Weltpolizei so richtig schön blos zu stellen.
    Ich weis nur von einem Fall, das jemand das Notebook abgeben musste, aber dieses voll verschlüsselt war und er/sie sich seit Jahren weigert, das Verschlüsslungspasswort preis zu geben, … offensichtlich mit Erfolg, denn daran beißen sie sich noch immer die Zähne aus.

  7. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: Emulex 16.10.14 - 09:08

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollten wir vielleicht alle Staatsfeinde werden :-)

    Genau das sollten wir - ohne das Volk, das es über sich ergehen lässt, sind diese Hampelmänner garnichts.
    Und ja das Volk sind auch die Polizisten, Soldaten, ... die diesen Unsinn durchsetzen.
    Wir müssen nur schnell sein - sobald es brauchbare Roboter gibt, siehts sehr sehr düster aus.

    Ich kann nur an die Amerikaner appellieren, sich der Prinzipien großer Menschen ihrer Vergangenheit zu besinnen und diesem Wahnsinn endlich Einhalt zu gebieten.

    Man kann Freiheit nicht gegen Sicherheit eintauschen - das ist dumm und naiv.
    Lieber bombt mich heute noch ein Terrorist weg, als dass ich mein Leben lang mit einer Kamera im Allerwertesten rumlaufen muss !

  8. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: Wallbreaker 16.10.14 - 10:40

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MEINE Dateien sind mein Eigentum (egal was die Five Eyes dazu festlegen)
    > und wenn ich die Verschlüsseln will, dann tu ich das. Außerdem, so ohne
    > weiteres steht es auch den Five Eyes nicht zu, einfach mal so eben ohne
    > Verdachtsmoment meine Daten zu durchsuchen. Gibt ja schließlich noch sowas
    > wie persönlichkeits- und Menschenrechte.

    Nein, sobald du in diese Länder einreist, gebietet es die dortige Gesetzgebung, das du Alles offenzulegen hast. Tust du das nicht, werden Maßnahmen ergriffen, und du schlimmstenfalls als potenzieller Terrorist geführt, da man ja inzwischen weiß wie paranoid sie sind. Menschenrechte zählen dort nicht, sobald die Hüter des Staatswohls, auf den Plan treten. Entweder Hidden Volumes, bzw. verschlüsselte Container nutzen und Glück haben, Einzelhaft, oder sofortige Ausreise. Nur ob du dann wieder kommen darfst, ist fraglich.

    > Wenn sie meine Festplatte kopieren wollen … viel Spaß, da ist nichts
    > verwertbares drauf, denn alle meine Dateien sind verschlüsselt auf diversen
    > Microdrives und im Internet verteilt, also da werden sie wohl nicht viel
    > Glück haben. Und die Zugänge & Passwörter zu den Daten im Internet, die
    > sind auch nicht auf dem Rechner geschweige denn, da sie herausfinden, wo
    > sie sind … also keine Chance.

    Was sich im Netz befindet vielleicht nicht, jedoch die lokalen Datenträger sind hier relevant, und hier kannst du gezwungen werden das Passwort zu nennen. Auch sollte man nicht davon ausgehen, Daten auf einem Dienst wie z.B. Dropbox, wären vor Zugriffen sicher.

    > Wenn das wirklich so oft gemacht werden würde, dann hätte sicherlich schon
    > mehrere das öffentlich gemacht, nur allein aus Schur, um die paranoiden
    > Idioten der Weltpolizei so richtig schön blos zu stellen.

    Es ist öffentlich, schon mehrfach vorgekommen, war auch schon in den Nachrichten, doch im eigenen Land gelten deren Regeln und nicht unsere Gesetzgebung.

    > Ich weis nur von einem Fall, das jemand das Notebook abgeben musste, aber
    > dieses voll verschlüsselt war und er/sie sich seit Jahren weigert, das
    > Verschlüsslungspasswort preis zu geben, … offensichtlich mit Erfolg,
    > denn daran beißen sie sich noch immer die Zähne aus.

    Sie werden es auch nicht knacken können, sofern ein gutes Passwort vorhanden ist.
    Keiner der heutigen Algorithmen kann geknackt werden, egal ob AES, Twofish oder Serpent. Für AES, würde ich meine Hand dennoch nicht ins Feuer legen, da dieser Standard damals, bewusst den schwächeren Rijndael Algorithmus zertifizierte, und das nur aufgrund von Geschwindigkeit. Twofish und Serpent hingegen, gelten als hochsicher, und sind auch nicht derart trivial mathematisch anfällig. Wie gesagt, geknackt wurde noch Nichts, nicht mal der alte Blowfish-488 Algorithmus ist bislang gefallen, trotz einiger Designschwächen.
    Auch Quantencomputer ändern daran Nichts, da diese nutzlos sind, gegen symmetrische Verschlüsselungsverfahren.

  9. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: indalo 16.10.14 - 11:20

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt ja schließlich noch sowas
    > wie persönlichkeits- und Menschenrechte.

    Geil. In welchem Film lebst du?

  10. "sich der Prinzipien großer Menschen ihrer Vergangenheit zu besinnen"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 16.10.14 - 11:32

    Meinst du die "großen Menschen", die die Ureinwohner enteignet und nahezu ausgerottet haben?
    Oder die Sklavenhalter?
    Vielleicht die Atombombenwerfer oder die Vietnamkrieger?

  11. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: RechtsVerdreher 16.10.14 - 11:54

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MEINE Dateien sind mein Eigentum (egal was die Five Eyes dazu festlegen)
    > und wenn ich die Verschlüsseln will, dann tu ich das. Außerdem, so ohne
    > weiteres steht es auch den Five Eyes nicht zu, einfach mal so eben ohne
    > Verdachtsmoment meine Daten zu durchsuchen. Gibt ja schließlich noch sowas
    > wie persönlichkeits- und Menschenrechte.
    > Wenn sie meine Festplatte kopieren wollen … viel Spaß, da ist nichts
    > verwertbares drauf, denn alle meine Dateien sind verschlüsselt auf diversen
    > Microdrives und im Internet verteilt, also da werden sie wohl nicht viel
    > Glück haben. Und die Zugänge & Passwörter zu den Daten im Internet, die
    > sind auch nicht auf dem Rechner geschweige denn, da sie herausfinden, wo
    > sie sind … also keine Chance.
    > Wenn das wirklich so oft gemacht werden würde, dann hätte sicherlich schon
    > mehrere das öffentlich gemacht, nur allein aus Schur, um die paranoiden
    > Idioten der Weltpolizei so richtig schön blos zu stellen.
    > Ich weis nur von einem Fall, das jemand das Notebook abgeben musste, aber
    > dieses voll verschlüsselt war und er/sie sich seit Jahren weigert, das
    > Verschlüsslungspasswort preis zu geben, … offensichtlich mit Erfolg,
    > denn daran beißen sie sich noch immer die Zähne aus.

    Bitte nichts überstürzen. Das sind Kriterien für die Einreise in die USA und UK. Wer nicht dem zustimmt, der soll nicht dort hin reisen. Ganz einfach. Hier wird nichts weiter als Amerika-Bashing betrieben. Die NPD freut sich.

  12. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: silberfieber 16.10.14 - 13:37

    RechtsVerdreher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte nichts überstürzen. Das sind Kriterien für die Einreise in die USA
    > und UK. Wer nicht dem zustimmt, der soll nicht dort hin reisen. Ganz
    > einfach. Hier wird nichts weiter als Amerika-Bashing betrieben.

    na und? ist doch legitim bei so viel scheisse, die von da drüben herkommt...

    > Die NPD freut sich.

    können sie gerne machen. es gibt aber ganz viele andere, die sich noch viel mehr freuen...

  13. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: amk 16.10.14 - 14:48

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MEINE Dateien sind mein Eigentum (egal was die Five Eyes dazu festlegen)
    > und wenn ich die Verschlüsseln will, dann tu ich das. Außerdem, so ohne
    > weiteres steht es auch den Five Eyes nicht zu, einfach mal so eben ohne
    > Verdachtsmoment meine Daten zu durchsuchen. Gibt ja schließlich noch sowas
    > wie persönlichkeits- und Menschenrechte.

    Deine Daten darfst Du selbstverständlich behalten. Es wird ja bloß eine Kopie davon angefertigt, damit Du nicht warten musst, bis alles durchsucht ist. Es ist anzunehmen, dass dabei das Gerät zusätzlich mit Spyware versehen wird. Offensichtlich verschlüsselte Daten musst Du entschlüsseln bzw. die Kennwörter dafür hergeben. Natürlich kannst Du auch warten, bis sie die Daten selbst geknackt haben. Wenn Du ein paar Jahre Zeit hast...

    > Wenn sie meine Festplatte kopieren wollen … viel Spaß, da ist nichts
    > verwertbares drauf, denn alle meine Dateien sind verschlüsselt auf diversen
    > Microdrives und im Internet verteilt, also da werden sie wohl nicht viel
    > Glück haben. Und die Zugänge & Passwörter zu den Daten im Internet, die
    > sind auch nicht auf dem Rechner geschweige denn, da sie herausfinden, wo
    > sie sind … also keine Chance.

    Zugänge für remote gespeicherte Daten werden üblicherweise nicht abgefragt. Und genau deshalb ist das Kopieren natürlich wenig sinnvoll. Da muss der böse Terrorist schon ziemlich blöd sein, dass er die Terrorpläne offen auf seinem Notebook, Handy etc. speichert.

    > Wenn das wirklich so oft gemacht werden würde, dann hätte sicherlich schon
    > mehrere das öffentlich gemacht, nur allein aus Schur, um die paranoiden
    > Idioten der Weltpolizei so richtig schön blos zu stellen.

    Es war bereits mehrfach in der Presse (und im Fernsehen). Allerdings gehen die Betroffenen bei der Veröffentlichung ein sehr hohes Risiko ein, deshalb wird es nur selten publik, andererseits interessiert es den normalen Bürger nicht, weil er glaubt, nichts zu verbergen zu haben.

  14. Re: Privatsphäre ist Verbrechen

    Autor: tingelchen 16.10.14 - 16:10

    Mit Bashing hat das wenig zu tun, wenn es sich um reale Gesetze handelt. Natürlich sollte man diese zumindest im groben Umfang vor Einreise kennen. Aber wenn wir mal ehrlich sind. Die meisten Menschen kennen nicht einmal 1% der eigenen Gesetze. Geschweige denn Gesetze eines anderen Landes.

    Je nachdem welcher Abstammung man ist, sollte man vor Einreise in bestimmte Länder (ja, darunter zählen auch die USA) seine Geräte am besten gleich daheim lassen. Oder sich zuschicken lassen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 294€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50