Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS

Zertifizierungsstelle erstellt den privaten Schlüssel für ein HTTPS-Zertifikat

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zertifizierungsstelle erstellt den privaten Schlüssel für ein HTTPS-Zertifikat

    Autor: hjp 16.12.14 - 21:47

    Sicher, dass das kein Missverständnis ist?

    Es gibt ein HTML-Form-Element[1], das ein Keypaar samt zugehörigem CSR erstellt und den CSR in das Formular einträgt. Das wird natürlich von einigen CAs (darunter auch StartSSL) auf ihren Websites verwendet. Der Private Key verlässt dabei aber den Browser nicht, es ist nur für den Benutzer nicht klar ersichtlich, was passiert (umgekehrt ist mir aber kein Weg bekannt, wie ein am Server erzeugter Private Key in den Browser kommen könnte, ohne dass den der Benutzer selbst importiert).

    [1] https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/HTML/Element/keygen

  2. Re: Zertifizierungsstelle erstellt den privaten Schlüssel für ein HTTPS-Zertifikat

    Autor: Bizzi 18.12.14 - 07:41

    Ausserdem soll der Schlüssel nur diejenigen bekannt sein, die es wirklich haben müssen.
    Das erstellen eines privaten keys über eine CA ist genau so unsicher wie als wenn man http laufen hat.

    Wozu gibt es CSR's? Damit man den key beim "anbieter" generieren lassen kann?

  3. Re: Zertifizierungsstelle erstellt den privaten Schlüssel für ein HTTPS-Zertifikat

    Autor: davidh2k 18.12.14 - 08:25

    Siehe auch https://forum.golem.de/kommentare/security/netzverschluesselung-mythen-ueber-https/zertifikate-kaufen-zertifikate-signieren-ersteres-ist-unsicher/88693,3992212,3992212,read.html#msg-3992212

    Bzw.: http://m.heise.de/ct/ausgabe/2014-12-Wie-CAs-das-Vertrauen-in-die-SSL-Technik-weiter-untergraben-2189639.html?from-classic=1

  4. Re: Zertifizierungsstelle erstellt den privaten Schlüssel für ein HTTPS-Zertifikat

    Autor: hjp 22.12.14 - 10:11

    Bizzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem soll der Schlüssel nur diejenigen bekannt sein, die es wirklich
    > haben müssen.
    > Das erstellen eines privaten keys über eine CA ist genau so unsicher wie
    > als wenn man http laufen hat.

    Der Schlüssel wird bei dem von mir beschriebenen Verfahren eben nicht von der CA erstellt, sondern vom Browser des Benutzers. Der private Key verlässt nie den Rechner des Benutzers. Die CA bekommt nur den CSR.

    >
    > Wozu gibt es CSR's? Damit man den key beim "anbieter" generieren lassen
    > kann?

    Wird er ja nicht. Jedenfalls war das bei StartSSL nicht der Fall, als ich mir das vor ein paar Jahren angeschaut habe. Ich glaube, dass der Vorwurf, StartSSL würde den Key generieren, daher kommt, dass die Leute nicht zwischen Browser und Server unterscheiden können (was ihnen StartSSL zugegebenermaßen nicht leicht macht).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299,00€, iPhone 8 64 GB 799,00€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Star-Wars-Produkte, LG-TVs, Philips Wake-Up Lights, Galaxy A3, Osram Smart+ Plug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55