Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Betrugsmasche: IT-Kriminelle…

Computer endlich sicher! :-)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Computer endlich sicher! :-)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.12.12 - 16:33

    In letzter Zeit tauchen immer wieder Nachrichten auf, die irgendwie den Schluss zulassen, dass Betriebssysteme und kritische Anwendungen mittlerweile ja ziemlich sicher sein müssten. Zumindest gewinnt man den Eindruck, wenn man immer wieder liest, dass die Betrüger nur noch / immer öfter mit Social Engineering weiterkommen. Da liest man von E-Mails in schlechtem Deutsch, die zu Überweisungen ins Ausland auffordern, von Popups, die sich als Virenscanner tarnen und Anrufern, die sich als Helfer ausgeben (ich lasse doch auch keinen nicht bestellten Klempner in meine Wohnung).

    Wird Software also immer sicher oder die Anwender nur immer leichtgläubiger?

  2. Re: Computer endlich sicher! :-)

    Autor: ternes3 12.12.12 - 17:21

    Ich denke definitiv leichtgläubiger.
    Deshalb entsteht auch der Gedanke, das alles sicher wird. Falsch gedacht ! Die Betrüger machen sich überhaupt nicht mehr die mühe, weil es einfacher ist übers Telefon oder schlechten Mails Geld zumachen .

    mfg ternes3



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.12 17:21 durch ternes3.

  3. Re: Computer endlich sicher! :-)

    Autor: caso 12.12.12 - 18:33

    Die Sicherheitslücke ist jetzt auf der anderen Seite des Bildschirms...

  4. Re: Computer endlich sicher! :-)

    Autor: MDeavy 13.12.12 - 08:44

    Da bin ich doch immer wieder froh zu Linux gewechselt zu haben :D

  5. Re: Computer endlich sicher! :-)

    Autor: Wechselgänger 13.12.12 - 09:09

    ternes3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Betrüger machen sich überhaupt nicht mehr die mühe, weil es einfacher
    > ist übers Telefon oder schlechten Mails Geld zumachen .

    Emails kann man zu hunderttausenden fast umsonst und ohne das Risiko der Rückverfolgung raushauen.
    Webseiten zu kompromittieren um dann Schadcode auf den Rechnern von Usern einzuschleusen passiert bedeutet wenig Aufwand.

    Aber jedes potentielle Opfer einzeln anzurufen und x Minuten aufzuwenden, um es zum Download der Fernsteuerungssoftware zu bewegen und dann den Angriff durchzuführen kostet Zeit. Und man hat sicher eine Erfolgsquote von unter 50%.
    Telefonnanrufe bedeuten Manpower, bedeuten Mehrkosten.

    Das ist definitiv nicht die einfachere Variante.

  6. Re: Computer endlich sicher! :-)

    Autor: caso 13.12.12 - 16:30

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist definitiv nicht die einfachere Variante.


    Das ist technisch einfacher und kurzfristig auch erfolgreicher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  3. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  4. Cassini AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€
  2. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  3. 190,01€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Counter-Strike Go: Bei Abschuss Ransomware
    Counter-Strike Go
    Bei Abschuss Ransomware

    Wie gut ist es eigentlich um die Security von Spielen bestellt? Der Sicherheitsforscher Justin Taft wollte es herausfinden und wurde in der Source-Engine fündig. Nach einem Abschuss droht bei seiner modifizierten Karte die Infektion mit Ransomware oder anderer Schadsoftware.

  2. Hacking: Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur
    Hacking
    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

    Um gegen die Hackergruppe Fancy Bear vorzugehen, nutzt Microsoft das Markenrecht und beschlagnahmt Domains. Die kriminellen Aktivitäten der Gruppe würden "die Marke und den Ruf" des Unternehmens schädigen. Komplett stoppen lassen sich die Aktivitäten aber auch auf diesem Wege nicht.

  3. Die Woche im Video: Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
    Die Woche im Video
    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

    Golem.de-Wochenrückblick Beim IETF-Meeting in Prag wird hitzig über Internet-Standards diskutiert, bei Bitcoin stehen umstrittene Änderungen an und wir programmieren eine Spielkonsole. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21