1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Personalausweis: Die AusweisApp…

Immerhin schneller als der Ausweis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immerhin schneller als der Ausweis

    Autor: wzlbrmf 03.01.11 - 17:58

    Am 9.11.2010 wurde der Exploit der AusweisApp gemeldet, am 3.1.2011 gibt es das Update.

    Am 4.11.2010 habe ich meinen nPA beantragt, am 3.1.2011 ist er immer noch bei der Bundesdruckerei in Produktion.

    http://wzlbrmf.wordpress.com/tag/npa/

  2. Re: Immerhin schneller als der Ausweis

    Autor: Bonsai 03.01.11 - 19:54

    Hättest auch extra für Golem was neues schreiben können anstatt copy/paste ^^

    Hier und da kommt es halt mal zu Engpässen. Mein neue Perso hat keine 3 Wochen gebraucht. Mitte November geordert und Anfang Dezember konnte ich beim Abrufen des Status sehen: Liegt bei meiner Behörde zur Abholung bereit". Und ab gings.

  3. Re: Immerhin schneller als der Ausweis

    Autor: wzlbrmf 04.01.11 - 07:51

    Wenn man nach "Verzögerung Personalausweis" googelt, scheinen ungefähr 10% aller Anträge länger als 6 Wochen zu benötigen. Rund 30.000 Anträge aus den ersten beiden Wochen sind immer noch nicht bearbeitet. Andere sind dafür nach 1-2 Wochen fertig.

    Jeder 08/15-Lieferant kann einem eine Lieferzeit nennen. Nur die Bundesdruckerei, eine staatliche Einrichtung, schafft es nicht einmal, den aktuellen Status korrekt zu protokollieren. So stand mein Ausweis etwa auf der Lieferliste vom 23.12.2010, obwohl er in der Lieferung gar nicht enthalten war.

    Joachim Gauck, von Peter Hahne nach dem Wutbürger befragt, hat es gut auf den Punkt gebracht: Was die Bürgerinnen und Bürger aufregt, ist die Intransparenz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  4. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03