Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Nicht unser Stil": Anonymous…

Christian noch nicht in der Anonymous-Denke angekommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Christian noch nicht in der Anonymous-Denke angekommen

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 11.08.11 - 05:11

    "Alternativen aufzeigen"? Anonymous macht es für die Lulz, nicht, um Leute zu erziehen.

    > Damit zeigt sich, dass die Strukturlosigkeit von Anonymous nicht nur ein Schutz,
    > sondern auch ein Risiko für das Kollektiv sein kann. Schließlich kann jeder im
    > Namen von Anonymous eigene Interessen vertreten.

    Ja genau. Das ist kein "Risiko". Passt schon.

    P.S.: Ich halte facebook für ein großes Übel, das es verdient hätte, bekämpft zu werden. Andererseits ist es mit der Hackerethik nicht vereinbar, wichtige Kommunikationswege zu stören, insofern werde ich lieber Freunden ins Gewissen reden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.11 05:12 durch Mit_linux_wär_das_nicht_passiert.

  2. Re: Christian noch nicht in der Anonymous-Denke angekommen

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.11 - 06:30

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > P.S.: Ich halte facebook für ein großes Übel, das es verdient hätte,
    > bekämpft zu werden. Andererseits ist es mit der Hackerethik nicht
    > vereinbar, wichtige Kommunikationswege zu stören, insofern werde ich lieber
    > Freunden ins Gewissen reden.
    >

    Ach... auch schon dabei?
    Ich habe es mittlerweile schon fast aufgegeben.
    Meine Zeit muss ich nicht mit Menschen vertröddeln die A von B nicht unterscheiden können ;)

  3. Re: Christian noch nicht in der Anonymous-Denke angekommen

    Autor: susta 11.08.11 - 11:14

    wie sieht sie nun aus die Anonymous-Denke ??? bei so ner großen mitgliederanzahl!
    ;-)
    mfg

  4. Re: Christian noch nicht in der Anonymous-Denke angekommen

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.11 - 11:38

    Für mich: in erster Linie Freiheit und Schutz meiner persönlichen Daten.

    Und für Dich?

    Dann hast Du deine Antwort.

  5. Re: Christian noch nicht in der Anonymous-Denke angekommen

    Autor: susta 11.08.11 - 12:19

    freiheit und der persönliche schutze meiner daten find ich gut!!! sind aber zwei ganz schwer erreichbare sachen, wenn man nur anonym dafür kämpfen will......

    zu lang geschoben ist wohl doch aufgehoben:-)

  6. Re: Christian noch nicht in der Anonymous-Denke angekommen

    Autor: susta 11.08.11 - 12:20

    freiheit und der persönliche schutze meiner daten find ich gut!!! sind aber zwei ganz schwer erreichbare sachen, wenn man nur anonym dafür kämpfen will......

    wie auch immer...
    zu lang geschoben ist wohl doch aufgehoben:-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  4. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Hackerone: Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen
    Hackerone
    Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen

    Erst hat Steam eine Sicherheitslücke nicht anerkannt, dann sollte sie vertuscht werden. Nach ihrer Veröffentlichung wurde sie unzureichend gepatcht und der Entdecker vom Bug-Bounty-Programm ausgeschlossen. Nun hat der Forscher erneut eine Lücke gefunden - und Steam scheint langsam einzulenken.

  2. Autonomes Fahren: Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei
    Autonomes Fahren
    Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei

    Nur wenige Firmen haben so viele Daten für das autonome Fahren gesammelt wie Waymo. Googles Schwesterfirma gibt ein Terabyte davon frei - allerdings nicht für den Einsatz in Fahrzeugen.

  3. Elektromobilität: Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst
    Elektromobilität
    Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst

    Viele der dänischen Inseln sind inzwischen über Brücken verbunden. Aber einige sind nur per Schiff erreichbar. Nach Ærø setzt künftig die Elektrofähre Ellen über.


  1. 15:23

  2. 14:39

  3. 14:12

  4. 13:45

  5. 13:17

  6. 12:47

  7. 12:39

  8. 12:01