Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Hack erlaubt Installation…

Und nen brauchbaren Emulator?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: zilti 09.10.17 - 13:23

    Kann man auch einen brauchbaren Emulator nachinstallieren?

  2. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: CSCmdr 09.10.17 - 13:24

    Pro Tipp: Es ist bereits einer beim Kauf mitgeliefert.

  3. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: zilti 09.10.17 - 13:41

    Ok, lass es mich umformulieren: Kann man auch einen besseren SNES-Emulator nachinstallieren?

  4. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: MeisterLampe2 09.10.17 - 13:48

    Was gefällt dir denn nicht am Emulator? Hat der bei irgendwelchen Titeln Schwächen? Und welcher wäre deiner Meinung nach besser geeignet?

  5. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: Thunderbird1400 09.10.17 - 14:22

    Vermutlich wegen Savestates. Diese Zurückspul-Funktion ist nicht vergleichbar mit komfortablen Savestates.

    Aber wozu die ganze Mühe? Wer unbedingt einen besseren Emulator drin haben will, kann ja einfach die ganze Hardware aus dem Gehäuse reißen und einen Raspberry Pi 3 samt Retropie rein pflanzen. Dazu vernünftige USB-Controller, fertig. Oder gleich ein echtes (großes) SNES Gehäuse.

  6. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: Treda 09.10.17 - 14:36

    Savvestates sind doch eingebaut. Der Emulator ist einer der besten die es gibt. Aber ja es lässt sich ein anderer installieren. Einfach ins passende Subreddit schauen.

  7. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: Sector7 09.10.17 - 15:55

    Treda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Savvestates sind doch eingebaut. Der Emulator ist einer der besten die es
    > gibt. Aber ja es lässt sich ein anderer installieren. Einfach ins passende
    > Subreddit schauen.

    Damit hatter der OP wahrscheinlich nicht gerechnet^^

  8. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: kayozz 09.10.17 - 17:46

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich wegen Savestates. Diese Zurückspul-Funktion ist nicht
    > vergleichbar mit komfortablen Savestates.

    Gegenargument:
    Savestates machen das Spielen langweilig. Gerade, wenn das so schnell geht, wie bei einem Emulator. Vor jedem Sprung ins ungewisse nochmal schnell gespeichert und schon ist er weg der Nervenkitzel.

    Etwas OT: Aber ich kann mich noch gut erinnern, wie enttäuscht ich damals war, als ich Splinter Cell nochmal auf dem PC gespielt hatte
    Auf der XBox gab es nur Kontroll-Punkte, hatte mir dann wegen Multiplayer die PC Version zugelegt und die Kampange nochmal durchgespielt. Und die hatte Auto-Save. Und schon war die Spannung dahin.

  9. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: countzero 09.10.17 - 17:56

    Theoretisch sollte alles laufen, was es für ARM-Linux so gibt. Bessere Emulatoren wirst du aber kaum finden. Solche, die tatsächlich genauer emulieren, wie z.B. Higan, brauchen deutlich stärkere Hardware. Für die eher lahme Hardware hat Nintendo wahrscheinlich das Maximum rausgeholt.
    Die Qualität der Emulation hat sich verglichen mit dem NES Mini auch deutlich verbessert.

  10. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: Thunderbird1400 09.10.17 - 20:05

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thunderbird1400 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vermutlich wegen Savestates. Diese Zurückspul-Funktion ist nicht
    > > vergleichbar mit komfortablen Savestates.
    >
    > Gegenargument:
    > Savestates machen das Spielen langweilig. Gerade, wenn das so schnell geht,
    > wie bei einem Emulator. Vor jedem Sprung ins ungewisse nochmal schnell
    > gespeichert und schon ist er weg der Nervenkitzel.

    Ob Savestates gut oder schlecht sind, war ja garnicht Diskussionsthema. Aber um dennoch auf deinen Kommentar einzugehen: Deine Aussage ist für gewisse Titel (Super Mario etc.) sicher zutreffend. Allerdings gibt es leider auch sehr viele Titel, gerade aus der Zeit von NES/ SNES, die einfach nur auf ständiges Wiederholen setzen und so den eigentlich geringen Content künstlich in die Länge ziehen. Jede Stelle im Spiel unzählige Male zu spielen, bis man alles auswendig gelernt hat, weil man nur dann das Spiel schaffen kann, hat für meinen Geschmack nicht mehr viel mit Spielspaß und gutem Spieldesign zu tun. Ich halte Savestates daher für viele solcher Spiele für ein probates Mittel und nutze sie gerne und viel.
    Man nehme mal Turtles In Time auf dem SNES, das ich neulich durchgezockt habe. Einige Stellen im Spiel sind einfach extrem unfair und um das richtige Ende des Spiels zu sehen, muss man es auf Hard durchspielen. Ich will nicht wissen, wieviele Monate ich dafür brauchen würde, das ohne Savestates zu schaffen. Netto-Spielzeit des Spiels (ein Durchgang ohne zu steben) sind 30 Minuten. Der einfache Schwierigkeitsgrad ist ohne Savestates schon herausfordernd. Kann man natürlich machen, wenn man Freude daran hat. Mir persönlich wäre die Lebenszeit dann doch zu schade dafür. Aber sehen wollte ich das komplette Spiel eben auch mal (inkl. richtigem Ende), und zwar ohne da wie ein Bekloppter 100h zu üben. Savestates sei Dank.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 20:08 durch Thunderbird1400.

  11. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: mw (Golem.de) 09.10.17 - 21:41

    Ein Emulator bei dem ein paar der Sounds nicht mit Lag wiedergegeben werden, wäre schön netter.

    Yoshi's Strampeln ist zum Beispiel deutlich versetzt. Und auch sonst läuft der Emu nicht sehr akkurat, nur für die meisten gut genug: siehe Video.

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Instagram & Youtube

  12. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: Labbm 09.10.17 - 22:35

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Emulator bei dem ein paar der Sounds nicht mit Lag wiedergegeben
    > werden, wäre schön netter.
    >
    > Yoshi's Strampeln ist zum Beispiel deutlich versetzt. Und auch sonst läuft
    > der Emu nicht sehr akkurat, nur für die meisten gut genug: siehe Video.

    Ich hab yoshis island direkt durchgespielt und wirklich keinerlei Aussetzer oder dergleichen gemerkt.
    Die Emulation war super. Vielleicht liegts bei euch auch einfach am input lag?

  13. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: Liriel 09.10.17 - 23:52

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man auch einen brauchbaren Emulator nachinstallieren?
    du kannst zusätzlich retroarch und einige module wie genesis gx oder snes9x installieren und die nutzen

  14. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: Astorek 17.10.17 - 19:15

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mw (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Emulator bei dem ein paar der Sounds nicht mit Lag wiedergegeben
    > > werden, wäre schön netter.
    > >
    > > Yoshi's Strampeln ist zum Beispiel deutlich versetzt. Und auch sonst
    > läuft
    > > der Emu nicht sehr akkurat, nur für die meisten gut genug: siehe Video.
    >
    > Ich hab yoshis island direkt durchgespielt und wirklich keinerlei Aussetzer
    > oder dergleichen gemerkt.
    > Die Emulation war super. Vielleicht liegts bei euch auch einfach am input
    > lag?

    Du gehörst dann wohl zu der Kategorie, wo es "gut genug" läuft. Nicht bös gemeint, aber ich hab das Original damals aufm SNES gespielt und dort war im Ton NIX verzögert. Und bis jetzt habe ich keinen Emulator gefunden, der Yoshis Strampeln ähnlich akkurat mit dem, was auf dem Bildschirm passiert, wiedergibt als auf der Original-Hardware.

    In der Regel gewöhnt man sich an die Verzögerung im Ton, weil es eh nur vergleichsweise wenige (max. ein-, zweihundert) Millisekunden Unterschied sind. Aber nur weil man selbst den Unterschied nicht merkt, heißt das nicht im Umkehrschluss, dass kein Unterschied da ist...

  15. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Autor: Thunderbird1400 23.10.17 - 16:29

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du gehörst dann wohl zu der Kategorie, wo es "gut genug" läuft. Nicht bös
    > gemeint, aber ich hab das Original damals aufm SNES gespielt und dort war
    > im Ton NIX verzögert. Und bis jetzt habe ich keinen Emulator gefunden, der
    > Yoshis Strampeln ähnlich akkurat mit dem, was auf dem Bildschirm passiert,
    > wiedergibt als auf der Original-Hardware.

    Wollte diese Aussage mal überprüfen und habe dazu mal SNES9X 1.54.1 auf dem PC getestet. Mit Standardeinstellungen (sound buffer length 64ms) ist der Sound von Yoshi's Strampeln minimal versetzt, das ist richtig. Sound buffer auf 16ms gestellt und schon gibt es keinerlei wahrnehmbare Verzögerung mehr. Also deine Suche ist beendet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.17 16:30 durch Thunderbird1400.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EMT Ingenieurgesellschaft Dipl.-Ing. Hartmut Euer mbH, Penzberg Raum München
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. 12,99€
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49