Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Hack erlaubt Installation…

Zu bekommen ist die Konsole leicht, nur nicht für 100 EUR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu bekommen ist die Konsole leicht, nur nicht für 100 EUR

    Autor: DY 10.10.17 - 06:56

    Schon seltsam, dass der Hersteller seine eigene Gewinnmöglichkeit durch Mehrabsatz derart einschränkt- einzig wenn man die dunklen Kanäle selbst bedient würde es für mich Sinn ergeben.

  2. Re: Zu bekommen ist die Konsole leicht, nur nicht für 100 EUR

    Autor: countzero 10.10.17 - 10:05

    Es handelt sich halt um ein Produkt, dass von vorn herein nur für einen begrenzten Zeitraum verfügbar ist. Solche Produkte zu kaufen allein mit dem Ziel sie mit Gewinn weiterzuverkaufen, hat in letzter Zeit nach meinem Empfinden deutlich zugenommen.

    Das ist natürlich nur eine Anekdote und kein Beweis, aber ich habe folgendes gehört. Ein Youtube, den ich ab und zu schaue, hat sich am Erscheinungstag vor einem großen Geschäft angestellt und es waren noch ca. 50 andere da. Das einzige Gesprächsthema war, wieviel Gewinn man wohl bei eBay rausschlagen kann. Er hatte den Eindruck, dass kein einziger vor hatte, sich das Ding für sich selbst zu kaufen.

    Ähnlich sieht es ja auch bei anderen limitierten Produkten aus. Vor ein paar Jahren war es kein Problem, eine Collectors Edition eines Spiels bei Amazon vorzubestellen. Heute sind die Vorbesteller-Kontingente in der Regel innerhalb von Minuten vergriffen.

    Die einzige Lösung wäre, den Markt mit so vielen SNES mini zu fluten, dass es sich für die Weiterverkäufer nicht mehr lohnt.

  3. Re: Zu bekommen ist die Konsole leicht, nur nicht für 100 EUR

    Autor: LH 10.10.17 - 11:07

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon seltsam, dass der Hersteller seine eigene Gewinnmöglichkeit durch
    > Mehrabsatz derart einschränkt

    So einfach ist es nicht. In Wirklichkeit ist es ein an sich recht teures Produkt, dass sich dennoch einer großen Aufmerksamkeit erfreut, da eben alle von einer geringen Absatzmenge ausgehen.

    Allerdings hat Nintendo bereits angekündigt, weitere Geräte herzustellen. Durch den Hype, scheint der eher hohe Preis nun aber vielen gerechtfertigt, womit Nintendo gutes Geld verdient.

    Wobei nicht klar ist, wieviel davon wirklich von Nintendo geplant war, und was einfach aus deren "Sorge" hervorgeht, auf unverkauften Geräten sitzen zu bleiben. Nintendo produziert immer sehr konservativ.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. über experteer GmbH, Hannover
  3. über duerenhoff GmbH, Raum München
  4. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  4. 45,99€ (Release 19.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. Handschriftenerkennung: Schattendatei in Windows speichert Texte und Passwörter
    Handschriftenerkennung
    Schattendatei in Windows speichert Texte und Passwörter

    Mit aktivierter Handschriftenerkennung liest Windows Texte aus Dateien auf der Festplatte aus und speichert sie unter WaitList.dat ab. Auch gelöschte Dateien sind so wieder herstellbar.

  2. Industrie: Telekom warnt vor eigenem 5G-Netz auf jedem Fabrikhof
    Industrie
    Telekom warnt vor eigenem 5G-Netz auf jedem Fabrikhof

    Die Telekom will keine Konkurrenz von der Industrie bei 5G. Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner möchte verhindern, dass dort eigene Netze aufgespannt werden.

  3. Digitale Verwaltung: Der Bund schaltet sein Online-Bürgerportal frei
    Digitale Verwaltung
    Der Bund schaltet sein Online-Bürgerportal frei

    Die Bundesregierung hat ehrgeizige Ziele bei der digitalen Verwaltung. In den kommenden Jahren will der Bund auf seinem nun freigeschalteten Portal knapp 600 Leistungen online anbieten.


  1. 17:40

  2. 17:18

  3. 16:47

  4. 16:00

  5. 15:41

  6. 15:26

  7. 15:10

  8. 14:54