Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Hack erlaubt Installation…

Zu bekommen ist die Konsole leicht, nur nicht für 100 EUR

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu bekommen ist die Konsole leicht, nur nicht für 100 EUR

    Autor: DY 10.10.17 - 06:56

    Schon seltsam, dass der Hersteller seine eigene Gewinnmöglichkeit durch Mehrabsatz derart einschränkt- einzig wenn man die dunklen Kanäle selbst bedient würde es für mich Sinn ergeben.

  2. Re: Zu bekommen ist die Konsole leicht, nur nicht für 100 EUR

    Autor: countzero 10.10.17 - 10:05

    Es handelt sich halt um ein Produkt, dass von vorn herein nur für einen begrenzten Zeitraum verfügbar ist. Solche Produkte zu kaufen allein mit dem Ziel sie mit Gewinn weiterzuverkaufen, hat in letzter Zeit nach meinem Empfinden deutlich zugenommen.

    Das ist natürlich nur eine Anekdote und kein Beweis, aber ich habe folgendes gehört. Ein Youtube, den ich ab und zu schaue, hat sich am Erscheinungstag vor einem großen Geschäft angestellt und es waren noch ca. 50 andere da. Das einzige Gesprächsthema war, wieviel Gewinn man wohl bei eBay rausschlagen kann. Er hatte den Eindruck, dass kein einziger vor hatte, sich das Ding für sich selbst zu kaufen.

    Ähnlich sieht es ja auch bei anderen limitierten Produkten aus. Vor ein paar Jahren war es kein Problem, eine Collectors Edition eines Spiels bei Amazon vorzubestellen. Heute sind die Vorbesteller-Kontingente in der Regel innerhalb von Minuten vergriffen.

    Die einzige Lösung wäre, den Markt mit so vielen SNES mini zu fluten, dass es sich für die Weiterverkäufer nicht mehr lohnt.

  3. Re: Zu bekommen ist die Konsole leicht, nur nicht für 100 EUR

    Autor: LH 10.10.17 - 11:07

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon seltsam, dass der Hersteller seine eigene Gewinnmöglichkeit durch
    > Mehrabsatz derart einschränkt

    So einfach ist es nicht. In Wirklichkeit ist es ein an sich recht teures Produkt, dass sich dennoch einer großen Aufmerksamkeit erfreut, da eben alle von einer geringen Absatzmenge ausgehen.

    Allerdings hat Nintendo bereits angekündigt, weitere Geräte herzustellen. Durch den Hype, scheint der eher hohe Preis nun aber vielen gerechtfertigt, womit Nintendo gutes Geld verdient.

    Wobei nicht klar ist, wieviel davon wirklich von Nintendo geplant war, und was einfach aus deren "Sorge" hervorgeht, auf unverkauften Geräten sitzen zu bleiben. Nintendo produziert immer sehr konservativ.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. C.HAFNER GmbH + Co. KG Gold- und Silberscheideanstalt, Wimsheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00