Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nist: Zweite Runde im Wettbewerb für…

Quantencomputer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quantencomputer

    Autor: grompa 30.01.19 - 19:18

    Was soll das heissen „Wann und ob Quantencomputer gebaut werden, weiß niemand“?

  2. Re: Quantencomputer

    Autor: justanotherhusky 31.01.19 - 05:11

    Nunja ein generischer QuantenComputer den du per Software programmieren kannst ist noch in weiter Ferne. Das was jetzt passiert ist eher herumstolpern in Kinderschuhen. Ich will die Arbeit der Beteiligten Forscher bei Gott nicht schlecht reden, aber nach jetzigem Stand ist das Thema Quanten Computer im Bezug auf Krypto keine wirkliche Gefahr. Gibt einige Forschungsarbeiten dazu, aber bis die bösen Jungs sowas kaufen bzw bauen können dauerts noch eine Weile. Solang es günstiger bzw effizienter ist das Passwort aus einer Person mit der Brechstange rauszuprügeln würde ich mir da keine Sorgen machen.

    Aber dennoch gut, dass sich jemand jetzt schon Gedanken über widerstandsfähige Krypto macht. Man weiss ja ungefähr wieviele Jahrzehnte es dauern kann bis sich da ein neuer Standard wirklich durchsetzt. Siehe MD5

  3. Re: Quantencomputer

    Autor: mw.121124 31.01.19 - 08:20

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] per Software programmieren kannst ist noch in weiter Ferne.

    Frage einmal Go- oder Starcraft(*)-Spieler, was die geglaubt haben, wie lange es noch dauert, bis ein Computer einen Menschen schlägt :-)
    Geht dann manchmal sehr flott

    Aber prinzipiell gebe ich dir bei deinem Post natürlich recht - Es ist besser, früher zu beginnen, auch wenn für aktuelle Szenarien noch keine Notwendigkeit dafür bestehen würde.

    (*) Ich weiss, war erst Protoss vs. Protoss

  4. Re: Quantencomputer

    Autor: \pub\bash0r 31.01.19 - 09:27

    Meiner Meinung nach sollte man immer davon ausgehen, dass solche Technologien bereits in den Händen von "interessierten Parteien" (aka Militär, Geheimdienst, ...) sind. Gerade wenn eine Forschung erfolgsversprechend scheint, stuft man die Ergebnisse als Staatsgeheimnis ein und nutzt sie hinter verschlossenen Türen - man will ja einen strategischen Vorteil.

    Ja, es ist gut möglich, dass wir von einem praktischen Einsatz noch weit weg sind - nach den öffentlichen Forschungsergebnissen zu urteilen. Es scheint mir aber nicht verkehrt, davon auszugehen, dass es bereits Fortschritte gibt, die eben NICHT öffentlich sind.

  5. Re: Quantencomputer

    Autor: Hugo1of2 31.01.19 - 16:46

    Sollen Banken auch davon ausgehen dass sich die Regierung bereits in den Tresor teleportieren kann?

  6. Re: Quantencomputer

    Autor: __destruct() 31.01.19 - 19:47

    Banken gehen nicht mal davon aus, dass eine falsche Person dazu in der Lage ist, eine Kreditkarte umzudrehen.

  7. Re: Quantencomputer

    Autor: Freax 02.02.19 - 21:37

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Banken gehen nicht mal davon aus, dass eine falsche Person dazu in der Lage
    > ist, eine Kreditkarte umzudrehen.

    Wie jetzt... Die haben eine Rückseite??

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  2. VascoMed GmbH, Binzen
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. iPhones und Co.: Apple will offenbar Produktion aus China verlagern
      iPhones und Co.
      Apple will offenbar Produktion aus China verlagern

      Der Wirtschaftsstreit zwischen den USA und China scheint sich nicht so bald zu beruhigen - und Apple wird offenbar langsam nervös. Das Unternehmen soll sich nach alternativen Produktionsstandorten umschauen und bis zu 30 Prozent der Produktion umsiedeln wollen.

    2. Mozilla: Firefox bekommt Passwort-Generator
      Mozilla
      Firefox bekommt Passwort-Generator

      Als Teil der neuen Passwortverwaltung soll der Firefox-Browser künftig auch zufällige Passwörter erzeugen können. Die Funktion kann in aktuellen Nightly-Builds des Browsers getestet werden.

    3. Performance Maximizer: Intels Overclocking-Tool braucht eigene Partition
      Performance Maximizer
      Intels Overclocking-Tool braucht eigene Partition

      Wer Intels Performance Maximizer für CPU-Overclocking nutzen möchte, muss 1,5 GByte herunterladen und eine 16-GByte-Partition erstellen. Unterstützt werden K-Chips mit einer Z390-Platine unter Windows 10.


    1. 14:46

    2. 14:26

    3. 14:12

    4. 13:09

    5. 12:11

    6. 12:05

    7. 11:35

    8. 11:03