1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › No Man's Sky im Test…
  6. T…

In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Niaxa 11.08.16 - 19:42

    Sry aber wenn man Geld in die Entwicklung steckt z.B. in Entwickler, von denen Roberts genug an der Hand hat, dann wird die Entwicklung auch beschleunigt. Wenn ich natürlich ewig brauche und neue Techniken kommen und ich dann diese wieder implementieren muss (was sicher auch nach Release möglich wäre, wie z.B. WoW zeigt), dann brauche ich natürlich auch ewig ein Spiel auf den Markt zu bringen. Ich verstehe auch nicht genau, was an SC ein Mamut Projekt sein sollte? Gewisse Inhalte sind schwer zu bewältigen ja, aber das meiste ist Standard Entwicklung. Tolle Grafik haben auch andere Spiele und werden auch andere Spiele in Zukunft haben. Modder Zeigen auch oft wie schnell es geht diese sogar noch mal hübscher zu machen (Spielabhängig). Ein zufällig erstelltes Universum können jetzt auch schon mehrere. Ein implementiertes Ballergame? Naja das braucht wohl am wenigsten Zeit. Naja und so weiter eben. Kein Kinkerlitzchen ja, aber auch nicht unfassbar unschaffbar.

    SC wird ein großes (wenn es das wird, was versprochen wurde) Spiel und ist sicher umfangreicher als viele andere Spiele. Dennoch sehe ich darin kein Projekt, was mit ausreichend Entwicklern 8-10 Jahre dauern müsste.

    Vieleicht täusche ich mich ja und nächstes Jahr haben wir ein tolles Spiel in der Hand. Ich glaube aber eher nicht. Mir kommt es so vor, als würde man sich bei SC eher um Marketing kümmern und darum den Hype am Leben zu erhalten, statt die volle Konzentration auf das Spiel zu setzen.

    Aber noch mal. Ich hoffe ich täusche mich und habe irgendwann mal ein hammer Weltraumspiel in der Hand, welches allen Erwartungen gerecht wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.16 19:44 durch Niaxa.

  2. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Niaxa 11.08.16 - 19:57

    Du solltest wissen, das ein MMO von seinen Spielern lebt und somit braucht man auch eine stattliche Anzahl davon. Wenn deine 1070 nicht reichen sollte lache ich mich schlapp. Dann bekommt SC die Hand voll HE Rechner als potentielle Spieler. Davon nur einen % Satz der wirklich mit dem Genre was anfangen kann und davon dann nur die, die am Ende auch vom Langzeitspaß des Spiels überzeugt sind.

    HE Rechner machen eben nur einen geringen Anteil der Gamerhardware aus.

  3. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Muhaha 11.08.16 - 20:01

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Quark. erklär mir mal bitte was dann Pay 2 Win sein soll. Ich kann
    > mir hier fette Schiffe kaufen und habe somit einen Vorteil im Spiel. Ich
    > kann mir einen dicken fetten Zeitvorteil gegenüber anderen erkaufen und
    > somit habe ich ein Vorteil im Spiel gegenüber anderen.

    Du hast NUR einen Zeitvorteil. Als Belohnung für Deine Unterstützung des Spieles. Du kannst Dein tolles, fettes Schif aber ratzfatz verlieren, wenn Du es Dir klauen lässt oder eine Gruppe kleiner Banditen, die zusammen gut spielen, Deinen fetten Frachter einfach in Stücke schiessen.

    Das ist kein MMO, wo der Char mit der fetten Rüstung und der Superwaffe alles dominiert, selbst wenn er nicht spielen kann. Das ist auch kein MMO, wo großkotzige Highlevel-Chars kleine Noobs ganken, die überhaupt keine Chance haben. Jeder kleine Jäger kann einen fetten Kreuzer ausschalten, wenn die gemeinsame Jägerstaffel gut genug ist. Da nützt Dir Dein zeitlicher Vorteil nämlich goar nix, wenn Du nicht gut (!) genug bist.

    > Ich freue mich auch auf SC, da man an No Man's Sky sieht, das in diesem
    > Genre einfach nur Mist raus kommt. Da kann man auf SC nur hoffen. Dennoch
    > ist es zum kotzen, das man hier Leuten die Möglichkeit gibt sich Dinge zu
    > kaufen, die sich andere in Mühsamer Arbeit und hunderten Stunden Spielzeit
    > erarbeiten müssen. Ein Casual Player (das sind nun mal die meisten am Ende)
    > wird ewig brauchen um an solche Schiffe zu kommen etc.

    Wir reden hier von Backern, die VIEL Geld in das Spiel gesteckt haben, damit es überhaupt realisiert werden kann. Schiffe von Beginn an zu haben, ist da ein "Danke schön!"

    > Alles in allem ist das feinstes Pay2Win.

    Du hast keine Ahnung, was P2W ist. Du nennst es einfach P2W, damit Du Dich besser echauffieren kannst :)

  4. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Niaxa 11.08.16 - 21:41

    So ein Bullshit. Kann von Einem kleinen Jäger (mit Hilfe seiner Zig Freunde und Riesen Jägerstaffel) blabla. Mach dich nicht lächerlich. Sich einen Vorteil gegenüber anderen erkaufen zu können ist Pay2Win. Da kann mich auch kein noch so großer Fanboy vom Gegenteil überzeugen. Und ein gestohlenes Schiff bzw. Ein zerstörtes ist ja in SC ein unüberwindbares Manko gelle. Oh Kerl.

  5. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Muhaha 11.08.16 - 22:33

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sich
    > einen Vorteil gegenüber anderen erkaufen zu können ist Pay2Win.

    Zeitvorteile sind kein Pay2Win. Es sind nur Zeitvorteile. Du gewinnst nicht automatisch Gefechte, nur weil Du früher ein bestimmtes Schiff hast.

    > Da kann
    > mich auch kein noch so großer Fanboy vom Gegenteil überzeugen. Und ein
    > gestohlenes Schiff bzw. Ein zerstörtes ist ja in SC ein unüberwindbares
    > Manko gelle. Oh Kerl.

    Hasi, man merkt, dass Du keine Argumente mehr hast, weil Du beginnst ausfallend zu werden. Wünsche Dir noch einen schönen Abend, die Diskussion ist hiermit beendet.

  6. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Niaxa 12.08.16 - 01:03

    Hä? In welchem Universum bin ich ausfallend geworden? Bist wohl ein ganz schön schlimmes Sensibelchen. Dann solltest du dich aber echt von Foren und vor allem von Online Spielen fern halten.

    Und doch ein enormer Zeitvorteil ist Pay2Win. Damit ist man dementsprechend nach vorn katapultiert und verbessert sich ja auch leichter und schneller weiter. Wärend die einen noch Knete farmen für einen Jäger oder sonst was, haben die anderen schon ganz andere Möglichkeiten im Spiel.

    Das ist Pay2Win. Sry wenn ich dich deswegen jetzt zum weinen gebracht habe. Die Diskussion beende ich üblicherweise selbst. Wenn du nicht mehr mitmachen willst darfst aber dennoch jegliche Antwort verweigern ;-).

  7. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: jajagreat 12.08.16 - 04:06

    Nur was gibt es zu gewinnen? nichts! Also kann es per Definition schon kein Pay2Win sein.

  8. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: manudrescher 12.08.16 - 08:02

    Man gewinnt ZEIT.

    Warum sind bspw. auch die meisten "Free2Play"-Titel so konzipiert, dass immer der Faktor Zeit eine wichtige Rolle spielt?

    Der Casual zum Beispiel (der i.d.R. die Masse der Spielerschaft ausmacht) wird auf dem geforderten Zeitstrahl nichts reißen, weil er den Faktor ZEIT nicht hat.

    D.h. er wird aufgrund seines Spielpensums ohne Geldinvestition niemals dieses Gegenstand X erhalten können.

    Der Core-Gamer, der jeden Abend 6 Stunden vor der Kiste sitzt...dem ist das doch meist egal, ob er mal von Mittwoch bis Freitag nur farmt (oder vergleichbares), da er sowieso jeden Tag Spielt bis die Tastatur glüht.

    Für den Casual und andere Spielerschaften funktioniert das aber nicht. Das Spielpensum ist geringer, man möchte in dieser kürzeren Zeit etwas erleben und erreichen...und nicht nur stumpf auf ein Item/Raumschiff/... hinfarmen.

    Und in dieser Summe schließe ich Spieler (die den selben Preis bezahlt haben) von Content aus....es sei denn er nimmt Geld in die Hand.

    D.h. wir haben bei vielen Spielen eine Zweiklassen-Gesellschaft.
    Den Intensivspieler, der ohne Investition alles erhalten kann (der hat nämlich ZEIT) und dem "Normal-Spieler"/Casual, der die ZEIT nicht hat.

    ...jetzt haben aber beide den Vollpreis bezahlt. Aber nur der Intensivspieler hat Anspruch auf jeglichen Content ohne zusätzliche Geldinvestition?

    Für mich als Casual ist das Pay2Win...denn wenn ich kein Geld ausgebe, werde ich diese Dinge, diesen Content nie erhalten.

    Viele MMO gehen hier mMn schon in die richtige Richtung, dass auch Casuals alles erhalten und erreichen können....was natürlich zum geflame der Core-Gamer führt, weil die haben es ja "viel mehr verdient" etwas im Spiel zu erreichen als der Casual.
    Der hat aber das selbe Geld bezahlt.

  9. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 08:19

    manudrescher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man gewinnt ZEIT.

    Das machte doch aber buchstäblich jedes Spiel zu einem P2W-Spiel. Wenn ich keine Zeit habe, Super Mario zu spielen, dann ist jeder, der weiter kommt als ich, ein P2W-Spieler? Das ist viel zu kurz gegriffen.

    Pay-to-win zeichnet sich dadurch aus, dass Spielinhalte nur durch echtes Geld oder nicht vertretbar langes Grinding (Alibi-Charakter) erreichbar sind. Wie z.B. Munition mit doppeltem Schaden (Dark Orbit, WoT).

    Bei SC dagegen kann man sich alles erspielen oder es schneller haben, indem man es kauft. Solange das Erspielen kein unzumutbares Ausmaß annimmt, ist es auch kein P2W, denn Zeit ist hier keine Währung. Das wäre sie sonst, wie bereits gesagt, in jedem Spiel.

  10. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: bltpgermany 12.08.16 - 08:22

    Hier werden schon wieder Äpfel mit Birnen vergleichen, und dann dieses geballte fundierte Halbwissen... ^^ ein Troll Schreibt: Das Spiel ist viel besser als Star Citizen, das wird nämlich nie fertig. Und man kann sich popcorn holen gehen. :D

    Aber cool @golem. Einfach mal einen Artikel raushausen, mit dem Titel "cooles Weltraum Spiel" und schon kommt wie bei Apple und Adroid der Vergleich mit Star Citizen.

    Ich habe den Artikel ehrlich gesagt gar nicht gelesen, sondern bin direkt auf die Kommentare gegangen und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. :D

  11. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: bltpgermany 12.08.16 - 08:58

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alashazz schrieb:
    > ----------------------------
    > > Solange NMS keinen Multiplayer hat, mMn kaum vergleichbar
    > > und eher ein hübscheres Singleplayer-Minecraft
    >
    > Solange Star Citizen keinen Singleplayer Modus hat, wird es
    > nicht an No Man's Sky heran kommen. Wer hat schon Bock
    > seine Welt mit anderen Peopleletten zu teilen?
    >
    > Darunter dann auch noch solche Pay to Win Chaoten, die mal
    > eben Tausende von Euro für ein Raumschiff ausgegeben haben.
    > So einen Quark brauch ich nicht.

    Hier muss ich allerdings auch mal kurz einhaken.
    1.)
    Star Citizen wird eine Single Player Kampagne haben (Squadron 42), diese wird sogar noch vor dem MMO Teil rauskommen. Wurde immer so kommuniziert.
    2.) Zum Thema Pay2Win
    Ich gebe dir absolut recht, was den Faktor Zeit angeht. Klar man kann sich jetzt für 200¤ ein Schiff kaufen, was jemand der zu Release einsteigt sich erst mal erspielen muss. Allerdings muss man das auch wiederum unter zwei Gesichtspunkten sehen.
    2.1) Damit ist es überhaupt erst möglich gewesen, das Spiel zu erschaffen. Irgendeinen Anreiz muss es ja geben und was eignet sich besser als Schiffe.
    2.2) Es gibt vielleicht Leute die sonst keine Hobbies haben und sich nur für 200¤ ein Schiff kaufen, um dann möglichst schnell möglichst überlegen zu sein, nur um sich darauf einen zu keulen. Genauso gibt es aber Spieler denen das Spiel sehr am Herzen liegt und die es intensiv unterstützen wollen. Wir haben derzeit den Patch 2.4. Den kann man spielen oder auch nicht. Man kann allerdings auch seinen Account auf einen 2.5 Testserver kopieren, sich den entsprechenden TestClient herunterladen (40Gb) und auf Bug Suche gehen und auf der RSI Seite im Forum Bug Reports schreiben.

    Machen auch viele. Diese Leute sind aber trotzdem keine weißen Ritter. Nur wenn dann der halb interessierte möchtegern Sci-Fi FAN, der "abwarten" will, wie sich das Spiel entwickelt, und hier in die Foren ballert, was er denn von Star Citizen hält, daher kommt, versteht es sich von selbst, dass diese "zwei" Gruppen nur schwer zueinander finden werden.

    Man muss auch ganz klar sehen, dass die Star Citizen Entwickler im Nov. 2012 als das Projekt über Kickstarter finanziert wurde mit gut 20 Leuten gestartet sind. Jetzt sind pro Jahr im Schnitt 100 dazu gekommen, sodass wir bei gut 350 Entwicklern angelangt. Wenn man die Studios erst mal aufbauen muss, dauert das Ganze natürlich länger. Hinzu kommt, dass sie sich die schwersten Brocken in der Entwicklung früh vornehmen, damit es auf lange sicht dann reibungsloser abläuft.

    Für dieses Jahr gibt es ja schon einen Patch-Plan bis 2.7 und ich denke nächste Woche auf der GamesCom und im November auf der CitizenCon wird man einen guten Eindruck bekommen, wann wir mit einem Release von Single und Multiplayer rechnen können.

  12. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: NoxEerie 12.08.16 - 09:16

    Ich melde mich dann auch noch mal zu Wort XD

    Was die Leute mit dem Pay 2 Win an geht, so kann ich das nicht ganz absprechen, dass man sich einen gewissen Vorteil erkauft, aber wie auch grade geschrieben, ist es ebenfalls auch eine Unterstützung für die Entwicklung und für den Spieler im endeffekt auch keine Absicherung, da diese Schiffe durch unversicherte zerstörung oder diebstahl verloren gehen können.

    Aber zu meinem eigentlichen Punkt. Pay 2 Win kann man aus vielen Richtungen sehen. Ich sehe es zwar auch so, dass mehr Geld in diesem Fall einen Vorteil bringt, aber dabei überlege ich, was ist in diesem Spiel ein Win? Anders als die meisten MMOs gibt es hier nicht das Ziel als erster Level X zu haben, als erster die höchste Ini oder das höchste Equipment zu haben (letzteres vielleicht je nach Spielstil), aber dieses Spiel hat keinen Gradlinigen Spielerverlauf und kein Klassensystem a la Tank, Heiler blabla.
    Mein Ziel im Spiel ist es z.b. Weit zu reisen und planeten zu erkunden und zu erforschen. dafür hole ich mir ein schiff, was das kann.
    Andere sind kriegerischer veranlagt und wollen vielleicht überfälle starten oder NPCs und Spieler jagen, wieder andere wollen vielleicht einfach nur handeln oder Missionen spielen. Dieses Spiel ist so offen, dass es mir schwer fällt es als klaren Pay 2 Win zu betiteln, denn mit meinem Wunschschiff werde ich keine Chance gegen einen wesentlich günstigeren Jäger haben. Oder ein super teurer Händler wird das selbe Problem haben, hingegen kann ein Teurer Jäger einfach nicht ordentlich handeln und beschränkt sich dann dadurch.
    Ja, man zahlt für einen Vorteil, dieser ist aber beschränkt auf seinen Bereich und nimmt keinen größeren Einfluss auf die komplette Spielwelt.

    Hinzu kommt, dass immer noch die Aussage besteht, dass dieses Spiel so groß werden soll, dass man entsprechenden Spielern einfach aus dem Weg geht. Sie werden euch nie in einer Ini oder in einem Raid gegenüber stehen, wenn ihr darauf keine Lust habt.

    Noch ist nicht ganz klar, wie die Trennung zwischen hardcore 8h pro tag gamern und casual 4h pro Woche (Grobe zahlen in den Raum geworfen) geschmälert werden soll, aber ich erwarte, dass da noch etwas kommen wird

    Mir fällt da grade noch ein, man soll das Spiel später sogar ohne eigenes Schiff spielen können, denn der Fall, dass dein Schiff zerstört wird und du überlegst ist ebenfalls abgedeckt. In diesem Fall oder auch einfach bei Lust und Laune, lässt du dich als Crew Mitglied auf einem größeren Schiff anheuern und lässt dich so bezahlen. Solche Dinge machen das Spiel so flexibel und so weitreichend, dass es für mich schon schwierig ist, da einen sauberen Win zu definieren, der einen über alle anderen nicht bezahlenden Spieler stellt. Ich muss sogar sagen, aus persönlicher sicht, werde ich mein Schiff hin und wieder stehen lassen um mit anderen zusammen zu spielen, da nützt mir mein Schiff und mein Pay vorteil gar nichts.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.16 09:28 durch NoxEerie.

  13. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: |=H 12.08.16 - 09:34

    Die Goldmunition bei WoT ist seit einiger Zeit auch mit den normalen Credits kaufbar.

  14. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: |=H 12.08.16 - 09:35

    Gibt es dazu schon eine neuere Aussage seitens der Entwickler?

  15. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Niaxa 12.08.16 - 11:35

    PvP?

  16. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Niaxa 12.08.16 - 11:59

    Ich bezeichne es nicht als reines Pay 2 Win aber P2W hat eben auch hier einen nicht unerschwinglich großen Anteil. Das die Schiffskäufe die Entwicklung unterstützen ist ja toll und auch nicht von der Hand zu weisen. Dennoch ist es ein Vorteil für die Käufer egal welcher Art.

    Ich habe mir auch bereits was tolles gekauft und werde bei gewissen Angeboten die vor Start hoffentlich noch kommen, auch zuschlagen. Aber ich bilde mir auch nicht ein, das mir das keinen Vorteil in bestimmten Bereichen des Spiels verschafft.

  17. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: NoxEerie 12.08.16 - 12:43

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PvP?

    Ich bin nicht sicher, was du meinst, aber SC wird keinen Schutz vor PvP haben, jeder kann jederzeit auf jeden schießen und diese Person töten. Als Strafe bist du ab dann Kriminell.

  18. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: NoxEerie 12.08.16 - 12:44

    Das Stimmt, man sollte sich im Klaren sein, dass man einen Vorteil erkauft hat :)

  19. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 12:52

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich
    > bilde mir auch nicht ein, das mir das keinen Vorteil in bestimmten
    > Bereichen des Spiels verschafft.

    Aber welcher Art ist dieser Vorteil, gilt der nur für Dich (z.B. durch Zeitersparnis) oder hast Du den Vorteil dann auch anderen gegenüber? Lässt sich dieser aber z.B. ausgleichen durch "Investition" von Spielzeit oder bist Du uneinholbar vorne?

    Nur weil man sich Ingame-Items für echtes Geld kaufen kann, ist das noch lange nicht P2W. In PvE-Spielen könnte man Abertausende Euro versenken, ohne auch nur ein Merkmal von P2W zu erfüllen.
    Und in einem PVP-Spiel kann es mir ja schon fast egal sein, ob der Spieler, der mich mit 50 Leveln über meinem wegballert, sich das erspielt oder erkauft hat. Solange ich die Möglichkeit habe, auch irgendwann mal dorthin zu kommen wo der andere schon ist.

    Bei SC scheint es halt so zu sein, dass es mehrere Arten der "Investition" gibt, teilweise kombiniert. Man kann alles mit Zeit (also Spielen) erreichen oder mit Geld oder mit beidem. Ans selbe Ziel kommt man aber immer, weil der mit mehr Geld sein Schiff auch nur eher bekommt, er bekommt aber kein besseres.

  20. Re: In 5 Jahren mehr geschafft als Star Citizen

    Autor: Prypjat 12.08.16 - 12:55

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jan.Rainer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist ein reines online MP spiel....
    > >
    > > Mit der option komplett offline...
    >
    > Ein REINES online MP Spiel mit der OPTION komplett offline? Lies Dir Deinen
    > nächsten Post vielleicht vorher noch mal laut vor..

    Vielleicht hast Du nur seine Ironie im Post nicht erkannt.
    Am besten Du liest es noch mal. ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
  2. Fachinformatiker (m/w/d) im Kundenservice
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  3. Junior IT-Security Engineer SIEM (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  4. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cooler Master V850 Platinum für 189,90€ inkl. Versand statt 209,89€ im Vergleich)
  2. 159€ und 149€ bei Newsletter-Anmeldung (Vergleichspreis 187,20€)
  3. 29,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 51,90€)
  4. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de