1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norton Antivirus: Quellcode von…

Symantec sollte eine Open Source Version anbieten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Symantec sollte eine Open Source Version anbieten.

    Autor: redbullface 11.03.12 - 14:58

    Wie wäre es denn, wenn eine open source Variante von Symantec ins Leben gerufen wird. Das Geschäftsmodell ist schließlich nicht neu, bei dem öffentlich jeder auf der Welt den Code verbessert und Symantec gleichzeitig die Verbesserungen in ihr Closed Source Programm aufnehmen und mit erweiterten Profi Features verkaufen.

    Offener Quelltext schließlich schafft vertrauen in eine Firma. Und das ist in diesem Fall Gold wert. Und das Mund zu Mund Propaganda erst. Dann macht es auch gar nichts aus, wenn die Konkurrenz ein wenig abschaut. Wenn sie unrechtmäßig den Quelltext kopieren würden und das auffällt, sind sie sowieso fällig mit Strafen.

  2. Re: Symantec sollte eine Open Source Version anbieten.

    Autor: wirehack7 11.03.12 - 15:40

    Ist doch Open Source, von der 2006er Version bekommst du den Source Code kostenlos im Internet.
    Und wieso sollte ein Sicherheitsunternehmen den Quelltext ihrer Sicherheitssoftware veröffentlichen? Das wäre ein Sicherheitsmanko, klar ist der veraltet, jedoch werden bestimmte Routinen bestimmt noch verwendet. Denn warum das Rad immer neu verwenden?
    Auch lassen sich eventuell auf etwaige Sicherheitslücken auch aus dem alten Code zurück schließen. Vielleicht ist das Möglich, vielleicht auch nicht.

  3. Re: Symantec sollte eine Open Source Version anbieten.

    Autor: redbullface 11.03.12 - 15:53

    Du meinst, nur weil der Quelltext bekannt ist, wird es zu einem Risiko? Das glaube ich nicht unbedingt. Sonst wären alle Open Source Programme gleich bedenklich. Man denke an Linux und das ganze Drumherum einer Linux Distribution und Firefox beispielsweise, bei dem Sicherheit eine große Rolle spielt.

    StarOffice wurde auch als kommerzielles Programm verkauft und trotzdem OpenOffice öffentlich entwickelt. Quelloffen bedeutet, das Sicherheitsmängel schneller gefunden werden und somit schneller gestopft. Sehe ich als Vorteil.

    Ich weis aber nicht inwieweit das bei einem Antivirus Programm möglich wäre. Ist nur ein Gedanke.

  4. Re: Symantec sollte eine Open Source Version anbieten.

    Autor: syntax error 11.03.12 - 16:07

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quelloffen bedeutet, das
    > Sicherheitsmängel schneller gefunden werden und somit schneller gestopft.
    > Sehe ich als Vorteil.


    Ja in der Theorie. Nur wenn die Community auch mitmacht. Aber wenn ein Hacker mal schneller ist und Schaden anrichtet, dann ist das Vertrauen für das entsprechende Programm und die Firma im Arsch.

    Und bei nem AV-Programm ist das sicherlich wahrscheinlicher als bei nem Office-Programm.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. KEB Automation KG, Barntrup
  4. DATAGROUP Köln GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€ statt 553,30€ im Vergleich
  2. (aktuell u. a. Hasbro Nerf Laser Ops für 21,99€, HP X27i Gaming-Monitor 339€, AK Racing Gaming...
  3. (aktuell u. a. Blade Hawks RGB Gaming-Mauspad für 20,90€, Vooe Powerbank 26.800 mAh für 21...
  4. (u. a. Samsung UE65RU8009UXZG für 677€, Huawei Medipad T5 für 159€, Lenovo Idealpad L340 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück