Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Not Petya: Maersk erneuerte IT…

Geisteskrank!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geisteskrank!

    Autor: AllDayPiano 26.01.18 - 12:33

    Alle 15 Minuten zwischen 10- und 20.000 Container. Das sind 960.000-1.920.000 Container am Tag. Das sind 350.400.000 bis 700.800.000 Container pro Jahr. Und das sind nur 20% des Gesamtvolumens.

    Weltweit werden also zwischen 1,752 und 3,504 Milliarden Container verschifft!

    Das sind für mich nicht mehr vorstellbare Mengen!

    Und da popeln die Deutschen ernsthaft wegen ein paar Elektroautos herum? Mich macht diese Menge einfach nur fassungslos!

  2. Re: Geisteskrank!

    Autor: bex_HB 26.01.18 - 12:52

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle 15 Minuten zwischen 10- und 20.000 Container. Das sind
    > 960.000-1.920.000 Container am Tag. Das sind 350.400.000 bis 700.800.000
    > Container pro Jahr. Und das sind nur 20% des Gesamtvolumens.
    >
    > Weltweit werden also zwischen 1,752 und 3,504 Milliarden Container
    > verschifft!
    >
    > Das sind für mich nicht mehr vorstellbare Mengen!
    >
    > Und da popeln die Deutschen ernsthaft wegen ein paar Elektroautos herum?
    > Mich macht diese Menge einfach nur fassungslos!

    In Deutschland ist das Meinungsdiktat des Ökofaschismus halt auf einem Niveau angelangt wie nirgendwo sonst - ist aber quasi auch eine Deutsche Erfindung.

    Früher Motoren, heute Schwachsinn.

  3. Re: Geisteskrank!

    Autor: AllDayPiano 26.01.18 - 12:55

    Naja was heißt Meinungsdiktat. Wir sind eine der führenden Industrieländer und haben damit auch eine gewisse Vorbildrolle. Das alles finde ich auch OK und ich finde die E-Volution für sich genommen auch nicht unsinnig.

    Ich verstehe nur nicht, wie man an so kleinen Stellschrauben anfängt, zu drehen, wenn es doch Umweltfaktoren gibt, die derart eklatant schädlich sind, und einfach ignoriert werden.

  4. Re: Geisteskrank!

    Autor: Marvin-42 26.01.18 - 13:18

    Deshalb denken die Chinesen ja auch in dem Bereich weiter: Die neue Seidenstraße wird einen Teil der Containerfrachter durch Eisenbahnen ersetzen. Der Anschluss Deutschlands scheitert allerdings am Krötenschutz

  5. Re: Geisteskrank!

    Autor: Keridalspidialose 26.01.18 - 13:19

    > Ich verstehe nur nicht, wie man an so kleinen Stellschrauben anfängt, zu
    > drehen, wenn es doch Umweltfaktoren gibt, die derart eklatant schädlich
    > sind, und einfach ignoriert werden.

    Es ist doch scheißegal wo man anfängt. Überall kommt einer aus seinem Loch gekrochen und findet absude Gründe warum man gar nichts machen sollte.

    Wie willst du eine gigantische Containerflotte umweltfreundlicher bekommen wenn selbst Michel Deutschmann in Posemukel nicht zu überzeugen ist dass er kein 3 Tonnen SUV braucht um 15 km zur Arbeit zu fahren, sondern das durchaus mit ner kleinen Elektrokiste schaffen kann, und er niemals eine Reichweite über 100 km vermissen wird.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.18 13:20 durch Keridalspidialose.

  6. Re: Geisteskrank!

    Autor: neko 26.01.18 - 13:21

    Bezüglich der Vorstellbarkeit, wenn es dir um die Umwelt geht, dann suchst du in der falschen Ecke. Es wäre ökonomischer 15 Schiffe aus dem Verkehr zu ziehen und den deutschen Touris zu erklären, dass sie lieber regional in den Urlaub gehen sollen, als sich auf einem Partydampfer in einem Whirlpool zu vergnügen, während Sie auf der Weltweit größten Pfütze dahin gondeln, aaaaber so funktioniert die Welt nunmal nicht. (Quelle: https://www.welt.de/dieweltbewegen/sonderveroeffentlichungen/article118988228/Das-schmutzigste-Gewerbe-der-Welt-bleibt-auf-Kurs.html) Ich konnte es selbst nich fassen, dass ausgerechnet Dieter Nuhr meinen Horizont ein Stücken erweitert hat.

    Nicht falsch verstehen, ich bin auch Pro E-Volution, aber da wären wir wieder bei dem Thema Geisteskrankheiten und den vermeintlichen Stellstrauben die unnötigerweise gedreht werden. Wobei man muss auch so ehrlich zu sich sein, dass wir hier von einer großen Menge an Schrauben sprechen die gedreht werden können und letzten Endes stehen wir uns beim drehen gerne selbst im Weg.

    In Wahrheit lassen sich selbst die irrationalsten Beweggründe der Industrie oder eines Staates begründen.

  7. Re: Geisteskrank!

    Autor: AllDayPiano 26.01.18 - 13:42

    Es gibt eine einfache Möglichkeit, ganz viel zu sparen: Zölle.

    Mein Arbeitskollege hat für 1,60 Euro ein Außenthermometer aus China gekauft. Da ist Fertigung, Verpackung und Versand inklusive. Wie kann das funktionieren, sodass jeder dabei noch verdient?

    Es kann nur auf Kosten der Umwelt funktionieren. Und wenn Zölle dazu führen, dass 10% weniger verschifft werden, so ist das eine Stellschraube, an der man relativ schnell, und billig schrauben kann. Das kann aber nur dann gehen, wenn ganz Europa da mitzieht. Da werden aber wohl alle Länder von Italien, über Frankreich bis ins Baltikum und Finnland riesige Probleme mit haben.

  8. Re: Geisteskrank!

    Autor: b.mey 26.01.18 - 14:04

    Deutschland, seine Bürger, die führende Regierung... sie alle haben sich wehement mit aller Kraft seit Jahren gegen die Elektrifizierung des Verkehrs gewehrt. X-Fach in der EU Richtlinien und Entwürfe kassiert, blockiert und auch sonst lediglich öffentlich etwas Show von wegen Elektromobilität gemacht. Und dann... hat man aufgefhört über Tesla zu lachen und gemerkt, dass nicht nur der Japaner mit seinem abstrusen Konzept, sondern auch der Chinese gerade dabei ist einen technologisch komplett zu überholen. Dann kamen auch noch europäische Nachbarstaaten auf die Idee hier Tacheles zu sprechen und in den USA kam an der Ostküste auch plötzlich Drive rein, und im Rest vom Land durch Tesla vor allem. Ganz plötzlich stand man relativ alleine da als DIE Automobilweltmacht. Alle wollen, können und machen schon Elektro, nur die Autoherstellmeister vom Planeten haben es verpennt... Der deutsche Autofahrer weiß noch gar nciht wie ihm geschieht, wärend er als einer der letzten auf der Welt mit über 200 km/h über die Autobahn brettert und kann sich (wie üblich) erstmal überhaupt nicht vorstellen, dass so ein neumodischer Kram auch nur irgendwie funktionieren könnte... als in China schon halbe Städte komplett elektrisch fahren...

    Und zum Schluss sind es dann angeblich die "Ökofaschisten" in Deutschland, die ganz plötzlich von allen ihr Geld wollen wegen der Umwelt und dem Unsinn. Dabei haben doch schon längst die Märkte in andern Ländern dafür gesorgt, dass weltweit eine steigende Nachfrage entsteht. Nicht etwa weil Elektroautos so umweltfreundlich sind, nein, weil sie so unfassbar viel mehr Fahrspaß für die Oberschicht bietet und für die Innenstädte viel sauberere Atemluft.

    Aber im SUV sitzt man so bequem, und Diesel ist so schön billig, und außerdem muss mein SUV auf der Autobahn auch über 200 fahren können... Das passt alles nicht zu einem SUV... und dann kommt Elon Musk und stellt Model X her...

    Ist ja auch egal. Wir können jetzt einfach mal aufhören mit Schnappatmung den vermeintlich ach so bösen Ökofanatikern hier im Land, die an nichts Interesse haben, als der lokalen Industrie das Leben zur Hölle zu machen und möglichst viele Arbeitslose zu produzieren, die Schuld an dem Mist zu geben. Der sonst so herbeigesehnte freie Weltmarkt und die sonst so Umwelttechnisch unterentwickelten Staaten sorgen gerade dafür, dass sich die Dinge so entwickeln wie sie sich entwickeln. Ob das dem Michel jetzt gefällt oder nicht. Elektromobilität wird booomen und weltweit wird eine große Nachfrage enstehen. Wir können nur noch überlegen, ob wir da mitmachen wollen, oder dann eben auch noch unsere Autos alle in China statt in Europa zu bauen.


    Achso, und das dann auch Containerschiffe vermehrt elektrifiziert werden ist jetzt nicht so schwer zu vermuten. Warum muss man der Reihe nach entwickeln, warum können nicht gleichzeitig ÖPNV, Individualverkehr, und industrieller Transport stärker elektrifiziert werden. Es gibt schon Reederein die anfangen Flussfrachtschiffe komplett zu elektrifizieren. Dabei haben sie sogar so geniale Ideen gehabt, wie dass ein bis mehrere Container wegfallen, und Akkus in exakt diesem Format geladen werden. Diese werden dann an Häfen wie die anderen Container einfach ausgetauscht und an Land neu geladen... Das in Zukunft auch viel Fracht statt über Dieselfrachter mit Elektrozügen aus China kommt wurde schon erwähnt. Und auch wenn Umweltauflagen zur Zeit eine Verzögerung bedeuten, ändert das nichts an der generellen Planung und Umsetzung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.18 14:10 durch b.mey.

  9. Re: Geisteskrank!

    Autor: berritorre 26.01.18 - 15:11

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Arbeitskollege hat für 1,60 Euro ein Außenthermometer aus China
    > gekauft. Da ist Fertigung, Verpackung und Versand inklusive. Wie kann das
    > funktionieren, sodass jeder dabei noch verdient?

    Das habe ich mich auch immer gefragt. Vor allem was den Versand angeht. Denn China mag billig sein, auch beim Versand (bzw. der Chinesische Staat subventioniert), aber die deutsche Post transportiert doch nicht mal innerhalb Deutschlands ein Thermometer für 1,60.

    Da macht sich China eine alte Vereinbarung zum Thema Post. China gilt dort als Entwicklungsland und zahlt daher irgendwie wesentlich weniger, bzw. die Deutsche Post muss Briefe und Pakete aus China für einen Appel und Ei transportieren.

    Allerdings scheint das alles wohl 2018 mal wieder neu verhandelt zu werden und da dürfte China dann wohl nicht mehr als Entwicklungsland eingestuft werden, d.h. der Versand wird sich um einiges erhöhen und vermutlich ist es dann eben nicht mehr so praktikabel auch kleinste Produkte günstige aus China zu erstehen.

    Finde den Artikel zu dem Thema nicht mehr, sonst hätte ich das hier gepostet.

  10. Re: Geisteskrank!

    Autor: SanderK 26.01.18 - 17:27

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle 15 Minuten zwischen 10- und 20.000 Container. Das sind
    > 960.000-1.920.000 Container am Tag. Das sind 350.400.000 bis 700.800.000
    > Container pro Jahr. Und das sind nur 20% des Gesamtvolumens.
    >
    > Weltweit werden also zwischen 1,752 und 3,504 Milliarden Container
    > verschifft!
    >
    > Das sind für mich nicht mehr vorstellbare Mengen!
    >
    > Und da popeln die Deutschen ernsthaft wegen ein paar Elektroautos herum?
    > Mich macht diese Menge einfach nur fassungslos!


    Ich habe es mir jetzt öfter Durchgelesen, aber ich finde den Zusammenhang immer noch nicht. Container und Elektroautos..... im Zusammenhang mit den deutschen Häfen (in Verbindung mit deinen Containern.).
    Könntest Du, oder kannst mir das ggf. Erklären?

  11. Re: Geisteskrank!

    Autor: Neuro-Chef 26.01.18 - 17:41

    AllDayPiano schrieb:
    > Weltweit werden also zwischen 1,752 und 3,504 Milliarden Container verschifft!
    Oder im Durchschnitt weniger als ein halber Container pro Mensch und Jahr.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  12. Re: Geisteskrank!

    Autor: AllDayPiano 26.01.18 - 17:52

    Ein halber Container ... welch gestörte Konsumwelt. Rechne mal nach, wieviele Menschen daran nicht teilnehmen...

  13. Re: Geisteskrank!

    Autor: foobarJim 26.01.18 - 21:15

    b.mey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland, seine Bürger, die führende Regierung... sie alle haben sich
    > wehement mit aller Kraft seit Jahren gegen die Elektrifizierung des
    > Verkehrs gewehrt. X-Fach in der EU Richtlinien und Entwürfe kassiert,
    > blockiert und auch sonst lediglich öffentlich etwas Show von wegen
    > Elektromobilität gemacht. Und dann... hat man aufgefhört über Tesla zu
    > lachen und gemerkt, dass nicht nur der Japaner mit seinem abstrusen
    > Konzept, sondern auch der Chinese gerade dabei ist einen technologisch
    > komplett zu überholen. Dann kamen auch noch europäische Nachbarstaaten auf
    > die Idee hier Tacheles zu sprechen und in den USA kam an der Ostküste auch
    > plötzlich Drive rein, und im Rest vom Land durch Tesla vor allem. Ganz
    > plötzlich stand man relativ alleine da als DIE Automobilweltmacht. Alle
    > wollen, können und machen schon Elektro, nur die Autoherstellmeister vom
    > Planeten haben es verpennt... Der deutsche Autofahrer weiß noch gar nciht
    > wie ihm geschieht, wärend er als einer der letzten auf der Welt mit über
    > 200 km/h über die Autobahn brettert und kann sich (wie üblich) erstmal
    > überhaupt nicht vorstellen, dass so ein neumodischer Kram auch nur
    > irgendwie funktionieren könnte... als in China schon halbe Städte komplett
    > elektrisch fahren...

    Sorry, aber wenn hier mal einer so richtig ein auf deutsch macht, dann aber du. Du lebst hier in einer der reichsten Nationen der Erde und meinst, hier machen alle nur Mist und haben keine Ahnung. Schau dir doch mal einfach was vor allem Deutschlands Mittelstand an HighTech zu bieten hat, dann lästerst du vielleicht etwas weniger.

    Wer sagt, denn dass die deutschen Autohersteller Hersteller nicht in alternative Antriebe investieren. Ich glaube nicht, dass VW, BMW oder Mercedes nachher als die blöden Verlierer da stehen. Nur ist es eben auch bisher keineswegs gesichert, dass es funktioniert, dass sämtliche Fahrzeuge elektrifiziert werden können. Vor allem nicht von heute auf Morgen. Zur Ladeinfrastruktur gehört auch ein entsprechenden Stromnetz, dass auch nicht mal kurz aus dem Boden gestampft wird. Nur weil es bei Handys und Notebooks im Jahrestakt eine neue Generation gibt, funktioniert das noch lange nicht bei allem. In China läuft viele anders. Da wird eben von oben bestimmt, dass die Stromleitung durch dein Schlafzimmer geht und wenn es dich stört, hast du eben Pech gehabt. Ja, es mag hier manchmal zuviel Diskutiert werden, aber das ist mir immer noch lieber als dass die Regierung machen kann, was sie will.

    Tesla ist ein Nieschenhersteller und muss sich eine Dreck drum kümmern, ob sie eine Stammkundschaft bedienen oder nicht. Sie können erfolgreich sein mit dem was sie machen und wenn es nicht läuft, dann ist es eben Pech. Mercedes verkauft pro Jahr ca. 2 Mio. Fahrzeuge. Wenn sie ihr Konzept von heute auf morgen ändern, muss auch sicher sein, dass die Verkaufszahlen, bzw. vor allem der Gewinn, auch weiterhin gewährleistet ist. Sonst geht ein Konzern in der Größe durch die laufenden Kosten schnell den Bach runter. Dann kaufen die Chinesen Daimler und du bist dann wahrscheinlich der erste, der sich darüber das Maul zerreißt.

  14. Re: Geisteskrank!

    Autor: Fritz-Box 26.01.18 - 22:13

    Nunja, andere sind da schon weiter, in Japan wollen sie ganz groß den Antrieb mit der Brennstoffzelle. Hat den Vorteil, dass man Energiegewinnung und Speicherung trennen kann und die Distribution kann über ein bestehendes Tankstellennetz erfolgen. Dann ist ein Auto auch in Sekunden aufgetankt und muss nicht Stunden an der Ladesäule hängen.

    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/toyota-und-der-glaube-an-die-wasserstoff-gesellschaft-a-1177469.html

  15. Re: Geisteskrank!

    Autor: LinuxMcBook 27.01.18 - 01:13

    AllDayPiano schrieb:
    > Mein Arbeitskollege hat für 1,60 Euro ein Außenthermometer aus China
    > gekauft. Da ist Fertigung, Verpackung und Versand inklusive. Wie kann das
    > funktionieren, sodass jeder dabei noch verdient?
    >


    Ah ja und wenn er das Thermometer für das dreifache bei Aldi kauft, dann kommt das nicht aus China oder wie?

  16. Re: Geisteskrank!

    Autor: AllDayPiano 27.01.18 - 09:31

    Definitiv.

    Aber die Frage ist halt, ob 100% der Käufer bei einem höheren Preis 100% bleiben. Oder eher nurnoch 50%.

  17. Re: Geisteskrank!

    Autor: das_mav 27.01.18 - 10:15

    Nicht vorstellbar ist hier einiges, nicht nur Zahlen.

    Unter anderem die geplante Elbvertiefung damit noch dickere Brummer bis nach Hamburg kommen und einher die Forderung nach Dieselverbot für PKW in Innenstädten Bundesweit.

    Dumm oder doch nur krank? Beides jedenfalls qualifiziert meiner Meinung nach nicht für irgendwelche Forderungen.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  18. Re: Geisteskrank!

    Autor: B.I.G 27.01.18 - 15:32

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb denken die Chinesen ja auch in dem Bereich weiter: Die neue
    > Seidenstraße wird einen Teil der Containerfrachter durch Eisenbahnen
    > ersetzen.

    Der Transport über Schiene verbraucht mehr Energie als übers Wasser. Die neue Seidenstraße wird aus Wirtschaftspolitischen Gründen gebaut, mit Ökologie hat das nichts zu tun.
    Man bekommt mit der Route schlicht mehr Einfluss in den durchquerten Ländern.

  19. Re: Geisteskrank!

    Autor: plutoniumsulfat 28.01.18 - 13:07

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > > Weltweit werden also zwischen 1,752 und 3,504 Milliarden Container
    > verschifft!
    > Oder im Durchschnitt weniger als ein halber Container pro Mensch und Jahr.

    Wenn du jetzt mal die Menschen rausrechnest, die daran gar nicht teilnehmen, kommst du irgendwo bei einem Container pro Mensch und pro Jahr raus. Find ich jetzt nicht wenig.

  20. Re: Geisteskrank!

    Autor: SanderK 28.01.18 - 13:24

    Habt ihr berücksichtigt, dass da auch nicht Endkunden Sachen in Containern sind?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

  1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
    Funklöcher
    Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

    Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

  2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


  1. 17:15

  2. 16:45

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:49

  7. 14:26

  8. 13:30