Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notfallpatch: Java-Update wegen…

Java abschaffen ist Blödsinn

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Java abschaffen ist Blödsinn

    Autor: renegade334 02.02.13 - 12:03

    Ich verstehe überhaupt nicht, wieso sich jetzt alle aufregen. Das einzige Problem ist, dass NUR der Webplugin Schwierigkeiten macht.

    Alles andere ist nur Geflame von Fanboys oder einfach nur superpeinliche Argumente.

    Ebenso kann man hergehen und C# bzw. C++ und Python und den Rest verbieten weil damit noch kein Konzept gibt, sichere Webanwendungen zu programmieren, die auf dem Browser laufen. Nur weil ActiveX probleme gemacht hat, hat man auch nicht das Programmiersprachenkonstrukt an anderen Stellen verboten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 12:04 durch renegade334.

  2. Java abschaffen ist das einzig Richtige

    Autor: Der Supporter 02.02.13 - 12:13

    Ok, dann ist das heimliche, zeitverzögerte Installieren von Crapware (Ask-Toolbar) bei jedem Sicherheitsupdate für dich also akzeptabel.

    Der Ask Installer wartet extra eine gewisse Zeit und installiert sich dann heimlich.

    Du kannst den Haken wegmachen und ich auch, aber mein Vater nicht. Er wird von Oracle hinters Licht geführt.

    http://www.zdnet.com/a-close-look-at-how-oracle-installs-deceptive-software-with-java-updates-7000010038/

    Java mag für gewisse unternehmensinterne Dinge OK sein, aber es hat nichts auf einem Privat-PC verloren. Absolut nichts.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 12:16 durch Der Supporter.

  3. Re: Java abschaffen ist das einzig Richtige

    Autor: dontcare 02.02.13 - 12:21

    Muss ich jetzt JDownloader deinstallieren weil Java nie für private Anwender zu gebrauchen ist ? Achja meine ganzen Android Apps müssen wohl auch weg :<



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 12:22 durch dontcare.

  4. Re: Java abschaffen ist Blödsinn

    Autor: renegade334 02.02.13 - 12:22

    Noch besser ist, man verbietet Messer. Man macht besser aufblasbare Kunststoffmesser. So konstruiert, dass sie platzen, wenn man auf die Spitze drückt. Zum Butter schmieren reicht's noch und Fleisch/Brot kann man auch geschnitten kaufen :D
    "Meine Kinder kriegen nur noch die auch wenn sie erwachsen sind" LOL
    Und eine Schere ist auf keinen Fall unverzichtbar.

    Mit Stahlmessern kann man einfach viel zu viele grausame Dinge anrichten :-(



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 12:25 durch renegade334.

  5. Re: Java abschaffen ist Blödsinn

    Autor: Der Supporter 02.02.13 - 12:25

    Du hast wohl nicht verstanden, dass der Ask-Tool eine betrügerische Software ist?

    http://www.benedelman.org/news/012213-1.html

    Und wer garantiert mir, dass ich diesen Müll zu 100% wieder aus meinem System entfernen kann?

    Du ja wohl kaum, oder?

  6. Re: Java abschaffen ist Blödsinn

    Autor: renegade334 02.02.13 - 12:27

    Eine Frage ist, ob es überhaupt eine sehr seriöse Website ist, wenn sie hier Gefährliches drüber schreibt. Das geht vielleicht in Richtung Verschwörung. Ebensogut kann man auch Microsoft vorwerfen, dass sie Spionagesoftware mitbringen, da man es bei proprietärer Software nicht ausschließen kann.

    Na gut, schön ist es mit der Toolbar nicht, vor allem in den heutigen Schlitz-Bildschirmen mit 1365x768-Auflösung. Bei einem habe ich fast gedacht, dass sein Browser mit den Toolbars das sichtbare Fläche einfach nur wie ein "Briefkastenschlitz" aussieht.

    Ich gib zu, dass ich auch nicht garantieren kann, dass ich selber Plugins aus dem Internet Explorer deinstallieren kann.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 12:41 durch renegade334.

  7. Re: Java abschaffen ist das einzig Richtige

    Autor: zilti 03.02.13 - 15:30

    Wer zu blöd ist, einen Haken zu entfernen, dem sollte man keinen Computer geben.

  8. Re: Java abschaffen ist das einzig Richtige

    Autor: registrierter_schreiber 04.02.13 - 09:30

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Java mag für gewisse unternehmensinterne Dinge OK sein, aber es hat nichts
    > auf einem Privat-PC verloren. Absolut nichts.

    Offenbar bist Du noch nicht mit Elster in Kontakt gekommen.

  9. Re: Java abschaffen ist Blödsinn

    Autor: TheBigLou13 04.02.13 - 09:45

    wer sich nicht so weit mit seinem System auskennt, solch eine Software zu entfernen, sollte auch nicht dauernd neue Programme installieren ohne sich über die möglichen Folgen bewusst zu sein. Ich empfehle SemperVideo auf youtube zu sehen. ALLES. Dann wüsstest du auch wie du dieses ask-gedöns weg bekommst

  10. Avira AntiVir setzt doch drauf...

    Autor: 0xDEADC0DE 04.02.13 - 09:54

    deaktiviert man es, geht der Guard nicht mehr. Zumindest war das so vor ein paar Monaten. Seltsam, scheint mir mehr ein Virus zu sein... ;)

  11. Re: Java abschaffen ist das einzig Richtige

    Autor: Ekelpack 04.02.13 - 10:08

    Java ist keine Software.
    Java ist eine Sprache.
    Um Java zu kompilieren, braucht man einen Java-Kompiler.
    Um das Kompilat laufen zu lassen, braucht man eine VM.

    Diese Kompiler und VM kann von Oracle sein. Sie kann aber auch die OpenJDK oder etwas ganz anderes sein.

    Hier eine Liste von VMs.
    http://java-virtual-machine.net/other.html

  12. Re: Java abschaffen ist das einzig Richtige

    Autor: chrulri 04.02.13 - 12:12

    Nutz entweder eine andere JVM oder entfern deinem Vater die Adminrechte, da er scheinbar sowieso nicht weiss, was er da anklickt.

    Erst rumklicken wie ein Wilder und dann jammern. Das selbe Geblubber bei jeder News.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Saarlouis
  4. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05