Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: Snowden soll Zugangsdaten…

'geniale Menschen bringen nur ärger'

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: Seasdfgas 30.08.13 - 12:27

    das ist man eine aussage die man sich auf der zunge zergehen lassen muss.
    sehr viel näher kommen wir wohl nie mehr an die aussage: alles was nicht herrscht sollte nach möglichkeit dumm sein um einfacher beherrscht zu werden.

    wunderschön

  2. Re: 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: Gevatter Tod 30.08.13 - 12:33

    Sehr schöner Transfer. Das Gleichnis gefällt mir. Wobei ich mir denken kann, dass ein Nachrichtendienst, dessen primäre Aufgabe die Kontrolle ist, durchaus ein Interesse hat, hörige Mitarbeiter zu beschäftigen.
    Ich persönlich erfreue mich der Naivität, dass die Welt einfach besser ist, als es uns die Verschwörungstheoretiker vordenken. Anderenfalls ginge mir Optimismus verloren, den ich zur Zeit dringend benötige.

    Gruß
    Gevatter

  3. Re: 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: Peter Brülls 30.08.13 - 12:50

    http://en.wikipedia.org/wiki/Examination_Day

  4. Re: 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: Tamashii 30.08.13 - 13:13

    Gevatter Tod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich erfreue mich der Naivität, dass die Welt einfach besser ist,
    > als es uns die Verschwörungstheoretiker vordenken. Anderenfalls ginge mir
    > Optimismus verloren, den ich zur Zeit dringend benötige.

    Schön zu wissen, dass es nicht nur mir so geht - die ganze Thematik geht mir seit Wochen immer mal wieder ganz schön nahe - manchmal fehlt mir direkt die Kraft, noch an diese Welt glauben zu wollen.
    Zum Glück immer nur zeitweise...

  5. Re: 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: mnementh 30.08.13 - 13:48

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > en.wikipedia.org
    Danke. Ich erinnere mich, dass ich so eine Geschichte gelesen habe. Ich wusste nicht mehr wie sie hieß und von wem sie war, geschweige denn dass sie verfilmt wurde. aber Wikipedia eilt zur Hilfe: Based on the short story "Examination Day", by Henry Slesar.

  6. Re: 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: charlotte.s 30.08.13 - 13:59

    Laut Wiki http://de.wikipedia.org/wiki/Genius funkt der NSA und deren selbsternannten Sonnenkönige hier das Schicksal dazwischen. Dagegen kann man üblicherweise nicht viel machen ... wie sagt man da: PP = persönliche Pech ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.13 14:01 durch charlotte.s.

  7. Re: 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: M.Kessel 30.08.13 - 16:11

    Gevatter Tod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr schöner Transfer. Das Gleichnis gefällt mir. Wobei ich mir denken
    > kann, dass ein Nachrichtendienst, dessen primäre Aufgabe die Kontrolle ist,
    > durchaus ein Interesse hat, hörige Mitarbeiter zu beschäftigen.
    > Ich persönlich erfreue mich der Naivität, dass die Welt einfach besser ist,
    > als es uns die Verschwörungstheoretiker vordenken. Anderenfalls ginge mir
    > Optimismus verloren, den ich zur Zeit dringend benötige.
    >
    > Gruß
    > Gevatter

    Dumm ist nur, das die Welt viel schlimmer ist, als jetzt schon bekannt.

    Mal sehen, ob wir nach dem nächsten Oktober noch eine Währung haben.

  8. Re: 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: defiance 30.08.13 - 16:20

    Ich nehme an die Aussage über die Genialität seines Gegners soll nur die eigene Unzulänglichkeit überdecken.

    Es klingt besser wenn es ein Genie braucht um mich auszutricksen, als wenn ich eingestehen muß das jeder drittklassige Admin das auch hinbekommen hätte.

  9. Re: 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: sku 30.08.13 - 23:44

    Gevatter Tod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr schöner Transfer. Das Gleichnis gefällt mir. Wobei ich mir denken
    > kann, dass ein Nachrichtendienst, dessen primäre Aufgabe die Kontrolle ist,
    > durchaus ein Interesse hat, hörige Mitarbeiter zu beschäftigen.
    > Ich persönlich erfreue mich der Naivität, dass die Welt einfach besser ist,
    > als es uns die Verschwörungstheoretiker vordenken. Anderenfalls ginge mir
    > Optimismus verloren, den ich zur Zeit dringend benötige.
    >
    > Gruß
    > Gevatter

    Die Verschwörungstheoretiker, die vor dem Überwachungsstaat gewarnt haben, hatten bereits recht.
    Die restlichen werden bald folgen, ich freu mich auf das ganz große Kino, welches die Hampelmänner aus Politik, Medien, etc. dann veranstalten werden. ;)

    Die Aufdeckung - to be continued...

  10. Re: 'geniale Menschen bringen nur ärger'

    Autor: march 31.08.13 - 13:12

    >
    > Dumm ist nur, das die Welt viel schlimmer ist, als jetzt schon bekannt.
    >

    Naja glücklicherweise ist die Welt nicht nur schwarz oder weiss sondern bunt.
    Man sollte natürlich mit offenen Augen durchs Leben gehen, aber nicht nur nach den schlimmen Dingen im Leben ausschau halten. Zumindest nicht wenn einem die eigene Seele etwas Wert ist. Ich denke deine Aussage gilt in beide Richtungen. Und genau diese Dinge braucht man ebenfalls auch um seinen Optimissmus zu erhalten.

    Sehr schöne Diskussion hier übrigens .. ich würde sie ja grün machen wenn ich könnte :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.13 13:14 durch march.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. ELO Digital Office GmbH über HÖRRMANN & KNÖRINGER Personalberatung GmbH, Stuttgart
  3. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

Snapdragon 845 im Hands on: Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
Snapdragon 845 im Hands on
Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
  1. Snapdragon X24 Qualcomms 2-GBit/s-LTE-Modem wird in 7 nm gefertigt
  2. 5G-Modem 18 Hersteller bringen Geräte mit Qualcomms Snapdragon X50
  3. Snapdragon-SoCs Qualcomm wechselt von Samsung zu TSMC

  1. Microsoft: Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen
    Microsoft
    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

    Microsoft hat die Dokumentation zu Windows on ARM veröffentlicht. Der zweite Versuch, Windows mit ARM zusammenzubringen, hat deutlich weniger Einschränkungen als Windows RT. Aber an einigen Stellen bleiben Limitierungen.

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung: Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken
    Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

    In den vergangenen Tagen ist Facebook damit aufgefallen, dass das soziale Netzwerk die Telefonnummer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung des Nutzers für das Verschicken seiner Benachrichtigungen missbraucht. Mittlerweile bestätigt Facebook dies und gibt einem Fehler im System die Schuld.

  3. Europa-SPD: Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
    Europa-SPD
    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

    Der Ausbreitung der Elektromobilität und Wasserstoffwirtschaft steht eine nur schwach ausgebaute Infrastruktur gegenüber, meinen die europäischen Sozialdemokraten. Sie wollen den Aufbau über einen EU-Fonds fördern. Dafür seien 24 Milliarden Euro nötig.


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39