Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: Täglich Hunderttausende…

Das kann alles nicht stimmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kann alles nicht stimmen

    Autor: Species8372 15.10.13 - 11:38

    ... denn in Homeland schaffen sie es nicht mal Leute zu beschatten und abzuhören oder von verdächtigen Personen das Handy abzuhören. Alles Stümper da drüben....

  2. Re: Das kann alles nicht stimmen

    Autor: Andre S 15.10.13 - 16:02

    Species8372 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... denn in Homeland schaffen sie es nicht mal Leute zu beschatten und
    > abzuhören oder von verdächtigen Personen das Handy abzuhören. Alles Stümper
    > da drüben....

    Nur weil jemand viel Daten sammelt heisst das noch lange nicht das er rechtzeitig die richtigen Daten aus der Menge herausfiltern kann.

    Trotzdem darf der erste Schritt hier garnicht erst gegangen werden.

  3. Re: Das kann alles nicht stimmen

    Autor: tingelchen 15.10.13 - 17:27

    Das Sammeln von Daten ist nicht schwer, wenn man mit der Telekommunikationsindustrie unter einer Decke steckt. Das Problem dabei ist, das die Datenflut so hoch ist, das relevante Daten dabei untergehen. Früher hat man sich auf wenige konzentriert und somit gleich von Anfang an gefiltert. Heute werden einfach alle Daten gespeichert an die man heran kommt und nachträglich gefiltert, bzw. auf gut Glück eine von Millionen von eMails genauer angesehen. Das Ergebnis sind nicht bewertete Daten sowie ein Haufen von False Positives.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. htp GmbH, Region Hannover, Hildesheim, Braunschweig
  2. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim bei Würzburg
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Six offene Systeme, Stuttgart, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 3,99€
  3. (-55%) 5,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. US-Boykott: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an
    US-Boykott
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

  2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


  1. 13:21

  2. 13:02

  3. 12:45

  4. 12:26

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 11:19

  8. 10:50