Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Affäre: USA verärgert über…

Lächerliche Aussagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerliche Aussagen

    Autor: Midian 12.07.14 - 13:22

    "Die USA müssen diese Beziehungen verstehen, und dazu braucht es Geheimdienste. Die USA würden unverantwortlich handeln, wenn sie deutsche Regierungsbeamte nicht aushorchten"

    Die US&A haben schon mitbekommen, das der kalte Krieg vorbei ist? Was sind das für Aussagen?

  2. Re: Lächerliche Aussagen

    Autor: thorsten thorben kai uwe 12.07.14 - 13:45

    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
    Diese Aussagen sind solch dermaßener Bullsh..
    "Die USA würden unverantwortlich handeln, wenn sie deutsche Regierungsbeamte nicht aushorchten" Stimmt, weil wir ja auch keine Alliierten sind und ständig drohen mit nicht vorhandenen Atomwaffen die USA zu attackieren(?!)

    Man denkt ja ab und zu, da drüben sind auch normale Leute. Nur zeigen solche Aussagen mal wieder das allgemeine Denken der meisten (Konservativen) in den USA.
    "Die US-Geheimdienste hätten den deutschen Diensten Informationen geliefert, die das Leben von Deutschen gerettet hätten."
    Ich dachte da gab es so gut wie keinerlei Beweise für? Jedenfalls nicht für Anschläge in DE (vllt. aber auf unsere Soldaten in Afghanistan).

    "Deutschland habe etwa zu Russland und dem Iran engere politische und wirtschaftliche Beziehungen als die meisten anderen westlichen Länder."
    Jap und deshalb gehören wir nun zur "Achse des Bösen". Wusste gar nicht, dass wir nur mit den USA handeln dürfen. Politisch sind wir ja sowieso schon der Schoßhund.
    Mein Gott hoffe ich, dass TTIP nichts wird, Obama würde sich so dermaßen in den Arsch beißen.

  3. Re: Lächerliche Aussagen

    Autor: Anonymer Nutzer 12.07.14 - 16:44

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Gott hoffe ich, dass TTIP nichts wird, Obama würde sich so dermaßen in
    > den Arsch beißen.

    Und ich würde Sekt aufmachen! Scheiß Genmais von Monsanto...

    Aber das wird nicht passieren, da die Welt regiert wird von IRREN PSYCHOPATHEN!!! Keiner von denen tut wirklich etwas gegen diesen Wahnsinn der hier abgeht auf der Welt! Sie spielen allesamt nur Hamster und kassieren fleißig ihre Diäten!

  4. Re: Lächerliche Aussagen

    Autor: Slurpee 12.07.14 - 17:10

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, weil wir ja auch keine
    > Alliierten sind und ständig drohen mit nicht vorhandenen Atomwaffen die USA
    > zu attackieren(?!)

    Du hast natürlich recht, aber so weit muss man nicht mal gehen. Sorry, dass ich schon wieder damit anfangen muss, aber soviel zur Souveränität Deutschlands.

    Einen souveränen Staat würde man ernst nehmen, man würde ihn und seine Regierung respektieren und wenn man, wie Binney es so schön formuliert hat "Wissen will, was Merkel denkt", dann würde man einfach mit ihr reden. So von Regierungschef zu Regierungschef.

    Aber für die USA sind wir kein ernst zu nehmender, souveräner Staat. Wir sind der unberechenbare Teenie, dem man Nachts nachfährt, um zu überprüfen wo er wirklich hingeht, dem man am liebsten einen Peilsender ins neue Handy einbauen würde, den man überwachen und kontrollieren muss, damit er keinen Unsinn macht.

    Könnt mir erzählen, was ihr wollt, mit einer Beziehung auf Augenhöhe hat das alles gar nichts zu tun. Das wir, wie du richtig sagst, nicht nur keine Bedrohung, sondern eigentlich sogar Alliierte sind, setzt dem ganzen dann noch die Krone auf.

  5. Re: Lächerliche Aussagen

    Autor: Sammie 12.07.14 - 17:47

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Gott hoffe ich, dass TTIP nichts wird, Obama würde sich so dermaßen in
    > den Arsch beißen.

    Obama wird sich in den Arsch beißen? Eher wir.. wenn man hört, was TTIP den US-Konzernen so für Rechte bringt, kann einem schlecht werden. US-Konzerne können dann zB die dt. Regierung verklagen, wenn ihnen aufgrund irgendeines europäischen Gesetzes Gewinne entgehen (im unteren Video ab Minute 15).

    http://www.zdf.de/zdfzoom/zdfzoom-geheimsache-freihandel-33169210.html

  6. Re: Lächerliche Aussagen

    Autor: Anonymer Nutzer 12.07.14 - 18:50

    Sammie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Obama wird sich in den Arsch beißen? Eher wir.. wenn man hört, was TTIP den
    > US-Konzernen so für Rechte bringt, kann einem schlecht werden. US-Konzerne
    > können dann zB die dt. Regierung verklagen, wenn ihnen aufgrund irgendeines
    > europäischen Gesetzes Gewinne entgehen (im unteren Video ab Minute 15).
    >
    > www.zdf.de

    Wenn TTIP kommt, wird das unser aller Untergang... Und das nur damit die US Wirtschaft gestützt wird, wird die restliche Welt mit TTIP versklavt... Wenn das durchgewunken wird, dann gute Nacht! -.- Giftiger Genmais übersprüht mit abermals Gift von Monsanto (Glyphosat, das absolut bösartigste von Monsanto bekannt als Roundup) und die Krebs Raten werden noch stärker steigen für den Profit von ein paar wenigen in Pharmakonzernen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.14 18:51 durch spantherix.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45