1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Ausschuss: DE-CIX erhebt schwere…

Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: AllAgainstAds 27.03.15 - 07:25

    … sollte eigentlich jetzt hellhörig werden. Man muss sich fragen, zu welchem wirklichen Zweck werden die Daten abgefangen und ausgewertet? Zum Zwecke der Terrorbekämpfung? Niemals. Da stecken ganz andere Gründe dahinter. Leider will uns niemand freiwillig verraten, warum die Daten wirklich ausgewertet werden.

    Aber da wird ja alles Ende zu Ende verschlüsseln können, können wir den Überwachern ein Schnippchen schlagen, denn dann können die Analysieren, wie sie wollen, da kommt nichts dabei heraus. Und das sollte dann auch der "Ich habe ja nichts zu verbergen" Fraktion klar sein, das die Verschlüsslung aller Daten wichtig und richtig ist. Nicht nur Email zu verschlüsseln ist wichtig, sondern auch jeglicher anderer Datenverkehr.

    Um aber eine Auswertung der Behörden zu entgehen, ist es wichtig erst einmal anzufangen … und das fängt bei Emails an. Messenger alla iMessage, Threema und wie sie nicht alle heißen, bieten das schon weitestgehend, aber die Emails sind eine weitere wichtige Quelle für Überwacher, also muss da in jedem falle angefangen werden. Als weiteren Schritt kann man dann ja mit VPN weiter machen. Selbst wenn die Emailverschlüssler dann in den Focus der Überwacher geraten SOLLTEN, können die damit nichts anfangen, denn die können es nicht entschlüsseln. Irgendwann werden die die Sache dann wieder einstellen, weil der Aufwand der Überwachung so hoch wird, das der Erfolg sich finanztechnisch nicht belegen lässt.

    Aber all das nützt nichts, wenn niemand mit macht. Und dazu muss ich dich "Ich habe ja nichts zu verbergen" Fraktion um 180° drehen und anfangen, mitzumachen.

  2. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion

    Autor: Soley 27.03.15 - 08:35

    Es ist einfach nicht ökonomisch sinnvoll, ALLE Daten zu verschlüsseln...
    Das Internet ist ein reines Übertragungsmedium und durch Verschlüsselung müssen mehr Daten übertragen werden und hinzu kommt die Verzögerung beim Ver- und Entschlüsseln.
    Bei E-Mails und Chat-Nachrichten mag das egal sein, aber wieso soll ich jeden noch so unwichtigen Traffic verschlüsseln? Wenn ich mir bei Youtube ein Katzenvideo angucke, dann kann das auch gerne unverschlüsselt über die Leitung gehen (besonders, wenn ich es mir auf dem Handy ansehe... dort killt die Verschlüsselung den Akku und braucht zusätzliches Datenvolumen auf).

    Irgendwo ist es auch einfach nur paranoid alles verschlüsseln zu wollen. Verschlüsselt ihr auch eure Briefe Ende-zu-Ende? Die sind nämlich sehr leicht mitzulesen...

    Und erreichten tut man damit auch nicht wirklich was. Gut, dann können die irgendwann keine Nachrichten mehr abfangen... Dann zwingen die halt die OS-Hersteller dazu Hintertürchen einzubauen und dann kann man sich die Verschlüsselung auch gleich schenken.

  3. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion

    Autor: deutscher_michel 27.03.15 - 08:55

    Wenn du ein Video Streamst dann dürften die paar KB mehr ziemlich egal sein.. das Argument zählt nicht.. zumal bei unkomrpimierten Inhalten der Traffic kleiner wird..

    Dass der Akku wahnsinnig viel schneller leer wird als sonst kann ich als dauerhafter VPN Benutzer auch nicht bestätigen.. Sry das sind Ammen-Märchen..

    Ach ja btw: guck dir HTTP2 an.. es ist wesentlich performanter https einzuschalten als mit dem alte HTTP-Prodokoll weiter zu machen.. der Switch wird kommen alle CDN Anbieter bereiten sich derzeit darauf vor..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.15 08:56 durch deutscher_michel.

  4. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: ThaKilla 27.03.15 - 09:15

    Die "Ich habe nichts zu verbergen" Fraktion interresieren keine Argumente. In meinem Bekanntenkreis werde ich als paranoider Spinner abgestempelt wenn es zu diesem Thema kommt. Da werden nur noch die Augen gerollt und geistig abgeschaltet. Aber weiterhin Photos von den Kindern auf Facebook gepostet. Mitlerweile habe ich es aufgegeben andere auf die Gefahren hinzuweisen. Es interresiert einfach niemanden, der sich nicht mit Informationtechnik auseinander setzt.

  5. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.15 - 10:18

    ThaKilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Es interresiert einfach niemanden, der sich nicht mit >Informationtechnik auseinander setzt.

    Vielleicht weil man sich ansonsten mit Informationstechnik auseinandersetzen müsste.

    Und würde man sich damit auseinandersetzen, würde man die aktuelle Situation trotzdem keinen Millimeter verändern. Eine Veränderung gelingt hier nur mit Benzin und roher Gewalt. Das Volk schützt die Verfassung vor dem Bundesnachrichtendienst. Das dürfte ziemlich spannend werden.

  6. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: ThaKilla 27.03.15 - 10:21

    Es wird eben nichts passieren, da es dem Großteil des Volkes schnuppe ist. Traurig aber war.

  7. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion

    Autor: tingelchen 27.03.15 - 10:24

    Soley hat schon recht. Es ist Unsinn alles zu verschlüsseln. Wenn man in seinem MMO herum wuselt, kann es einem egal sein ob hier jemand meine Bewegungsdaten mit schneidet.

    Gesichert werden müssen lediglich Protokolle welche entweder Zugangsdaten, erstellte Dokument oder menschliche Kommunikation enthalten. Das ist schon eine Menge und beinhaltet vor allem Internetseiten.

    Ist aber halt nicht alles :)

  8. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: tingelchen 27.03.15 - 10:28

    > Als weiteren Schritt kann man dann ja mit VPN weiter machen.
    >
    VPN bringt hier überhaupt nichts. Da die Pakete am Ende doch durch den DE-CIX laufen, nachdem sie den VPN Tunnel verlassen haben. VPN bringt dir nur was, um zu verhindern das dein ISP deine Pakete belauscht.

  9. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: tingelchen 27.03.15 - 10:30

    > Vielleicht weil man sich ansonsten mit Informationstechnik
    > auseinandersetzen müsste.
    >
    Mit der Technik hat das wenig zu tun. Wenn es lediglich darum geht zu begreifen welche politischen Gefahren hier entstehen können. Die Menschen wollen es nicht sehen, weil sie dann fest stellen müssen das ihr Weltbild nicht mehr passt.

  10. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.15 - 11:34

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vielleicht weil man sich ansonsten mit Informationstechnik
    > > auseinandersetzen müsste.
    > >
    > Mit der Technik hat das wenig zu tun. Wenn es lediglich darum geht zu
    > begreifen welche politischen Gefahren hier entstehen können. Die Menschen
    > wollen es nicht sehen, weil sie dann fest stellen müssen das ihr Weltbild
    > nicht mehr passt.

    Und es ist auch vollkommen legitim wenn man mal sagt,dass einigen auch einfach die geistige Substanz fehlt um so eine Situation vollständig bewerten zu können. Trotzdem sind jetzt natürlich nicht automatisch alle Desinteressierten dumm wie eine Zwiebel. Einige aber schon.

  11. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: hYde 27.03.15 - 11:43

    Gute Diskussion. :) Wo sind eigentlich die "Ich habe nichts zu verbergeb Fraktion" Leute? Haben die hier nichts beizutragen, ist ja fast schon langweilig monoton wie man sich hier einig ist! ;P

  12. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: SAL9000 27.03.15 - 12:34

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Als weiteren Schritt kann man dann ja mit VPN weiter machen.
    > >
    > VPN bringt hier überhaupt nichts. Da die Pakete am Ende doch durch den
    > DE-CIX laufen, nachdem sie den VPN Tunnel verlassen haben. VPN bringt dir
    > nur was, um zu verhindern das dein ISP deine Pakete belauscht.

    Wenn ich aus einem Hotel in Timbuktu meine Mails (die übrigends verschlüsselt sind) abrufe, von meiner privaten NAS, dann können die so viel mitschneiden wie sie wollen und meine Pakete belauschen und selbst wenn sie alle Rechner die sie haben per Brute Force auf die Mails setzten. Keine Chance!
    Kleines Rechenbeispiel: Wenn die Mail die Du schreibst mit einen 4096 Bit langen Schlüssel verschlüsselt wäre, dann wären das 2^4096 Möglichkeiten. Das ist eine Zahl mit 1234 Stellen! Sagen wir mal so, würde der Schnellste Supercomputer ca.50 Billiarden Rechenoperationen pro Sek! lösen ( 50 Petaflop 10^15 ), hört sich viel an. Eine Billiarde hat gerade mal 15 Stellen. Um den Schlüssel per brute force zu knacken wären dann 3,3*10^1210 Jahre! Das Universum ist gerade mal 3,1 *10^18sek alt. ( 13,7 Milliarden Jahre )

    Gruß
    SAL9000

  13. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: StefanGrossmann 27.03.15 - 12:37

    Ich will dich nicht ärgern, aber es gibt genügend Beispiele von Schlüsseln die mittels Clouds oder Botnet geknackt wurden. Rechenkapazität ist KEIN Problem.

  14. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: onkel_joerg 27.03.15 - 12:39

    Im Grunde ist das ja hier wie die Diskussion von Automechanikern über Motormanagementsysteme. Den einfachen Autofahrer interessiert es nicht die Bohne, wie das System funktioniert und abgesichert ist. Der will nur schnell von A nach B kommen.
    Interessant wird es für den erst, wenn “ein böser Hacker“ das System manipuliert, oder das Autohaus das Auto per Fernsbschaltung stilllegt, weil die Rate mal wieder nicht pünktlich kam.

    LG O.J.

    ----------------------------------------------------------
    Gold geht unverdaut durch derbste Mägen
    ----------------------------------------------------------

  15. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: tadela 27.03.15 - 12:39

    hYde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Diskussion. :) Wo sind eigentlich die "Ich habe nichts zu verbergeb
    > Fraktion" Leute? Haben die hier nichts beizutragen, ist ja fast schon
    > langweilig monoton wie man sich hier einig ist! ;P


    Stimmt.. das traurige ist ja, die 'Profis' hier sind sich einig. Schaut man die Gegenfraktion an dann merkt man schnell dass es oft Leute die sich noch nie richtig damit befasst haben. Zumindest in meinem Bekanntenkreis ist dies der Fall...

  16. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion

    Autor: Plasma 27.03.15 - 13:34

    Tzven schrieb:
    > Trotzdem sind jetzt natürlich nicht automatisch alle
    > Desinteressierten dumm wie eine Zwiebel. Einige aber schon.

    Hahahaha. Das gilt leider für so vieles. Der Tellerrand ist bei einigen recht weit oben und die Latte vorm Kopf sehr nah dran, gelegentlich sogar festgenagelt.

    Gilt eigentlich IQ(Zwiebel) < IQ(Knäkebrot) < IQ(Toastbrot) ?

  17. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion

    Autor: Muellersmann 27.03.15 - 13:50

    Warum wird denn nun so viel überwacht und noch mehr Überwachung gefordert?

    Der wahre Grund wird bestimmt nicht Terrorismus sein.

  18. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: deutscher_michel 27.03.15 - 14:30

    Wie sind denn deine Mails aufs NAS gekommen?

  19. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: Eve666 27.03.15 - 22:40

    >Ich will dich nicht ärgern, aber es gibt genügend Beispiele von Schlüsseln die mittels Clouds oder Botnet geknackt wurden. Rechenkapazität ist KEIN Problem.

    Jetz mal ernsthaft... WTF?

    Sicherheit von kryptograpischen Systemen beruht auf mathematischen Problemen die eben nicht mal einfach mit mehr Rechenpower gelöst werden können.

    Um bespielsweise einen Schlüssel mit einer Länge von 4096bit zu knacken, müsste man statistisch gesehen mindestens den halben Schlüsselraum durchsuchen (BruteForce) bevor man einen Treffer hat. also 2^4095 Versuche. So eine Grafikkarte schafft vielleicht 2^24 (>10Mio) Versuche/s. Davon miete ich mir jetzt in der Cloud 2^24 Rechner in der Cloud was mein Budget etwas belasten wird, denn >10 Mio Rechner sind nicht billig.

    Aber egal pro Jahr schaffe ich so
    (2^25 * 2^24 * 2^24) Versuche.

    Das Problem habe ich nun also in 2^4022Jahren gelösst. Welche Relevanz auch immer das dann haben wird....
    Ich werde dann vermutlich entweder tot oder ein ziehmlich amüsiertes und vorallem sehr seeeehr altes Wessen sein.

  20. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion …

    Autor: tingelchen 27.03.15 - 23:43

    Das Hotel ist in diesem Fall der ISP ;) Zumal, wie hier schon erwähnt wurde... die Mails müssen vom Mail Server erst einmal auf das NAS. Damit sind sie im Grunde schon über den DE-CIX gewandert.

    Natürlich kann man auch hergehen und seinen Mail Server über VPN mit dem NAS verbinden. Dann aber hat man immer noch nicht alles abgesichert. Denn die Mails wandern ja nicht ausschließlich zwischen dir und deinem Mail Server hin und her, sondern auch zwischen Mail Servern, wo es dann keine VPN Strecke gibt. Sondern im best case lediglich einen TLS Tunnel. Der allerdings ebenfalls wieder über den DE-CIX geschleift wird.


    VPN sichert lediglich dein eigenes Netz ab. Sofern man den Tunnel verschlüsselt ;) Gibt auch nur den reinen Tunnel ohne Absicherung. Allerdings kommuniziert man in der Regel nicht nur mit sich selbst, sondern mit anderen. Welche sich nicht innerhalb deines eigenen Netzes bewegen. Es sei denn du schreibst dir ausschließlich dauernd selbst ;)

    Wie der Name schon sagt: Virtual "Private" Network

    Daher bringt dir VPN, in diesem Fall, alleine überhaupt rein gar nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Debeka Betriebskrankenkasse, Koblenz
  2. Hays AG, Mannheim
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42