1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Ausschuss: Steinmeier verteidigt…

Bitte

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte

    Autor: schnedan 17.03.16 - 20:32

    Abdanken lieber SM, du hast dir die Rente redlich verdient.
    PS: Das gilt auch für deine Parteifreunde in der Koalitionsfraktion

  2. Re: Bitte

    Autor: dit 17.03.16 - 20:52

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abdanken lieber SM, du hast dir die Rente redlich verdient.
    > PS: Das gilt auch für deine Parteifreunde in der Koalitionsfraktion

    Bitte nicht so streng sein.

    Sie machen nur das, was ihnen die "Freunde" befehlen...

  3. Re: Bitte

    Autor: divStar 17.03.16 - 21:15

    Na dann hoffe ich mal, dass der Kauz von vorn bis hinten abgehört und seine Privatsphäre aufgelöst wird - damit er von der Suppe kosten kann, die er zumindest zum Kochen samt Zutaten auf den Herd gestellt hat.

    Im übrigen hätte ich absolut nichts gegen den gläsernen Politiker. Das Volk hätte es eigentlich verdient wissen zu dürfen wer was und wie viel bekommt - und vor allem aus welchen Nebeneinkünften, die sie quasi subjektiv machen.

    Wie soll man eine Partei wählen, die aus Verrätern am Volk bestehen wie Merkel oder dieser Zeitgenosse. Ich glaube aber indes auch nicht, dass die AfD wirklich eine Alternative ist - eher nicht. Insofern ist Nichtwählen das beste, denn ich würde ja auch keine Dinge tun, von denen ich wüsste, dass sie zu nichts Gutem führen.

  4. Re: Bitte

    Autor: Trockenobst 17.03.16 - 22:44

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Insofern ist Nichtwählen das beste, denn ich würde ja auch keine Dinge tun, von
    > denen ich wüsste, dass sie zu nichts Gutem führen.

    Das einzige was wirklich hilft, ist deutlich machen das die Stimme für gewisse Bedingungen verfügbar ist. Gar nichts machen hilft auch gar nicht.

    Bei der AfD hat eine große Gruppe (vor allem in S-A) deutlich kommuniziert, dass für dümmliche Positionen sehr viele Stimmen zu haben sind. Und die wurden dann von der AfD geerntet.

    In Spanien, Italien, Griechenland etc. sind in den letzten Jahren starke linke Parteien entstanden - nicht weil man resigniert hat, sondern potentiellen Rebellen des Parteiensystems gezeigt hat, dass man Wähler finden kann. Dass muss auch in Deutschland, in Europa mit was anderem als Hass, Frust und Xenophobie funktionieren.

    Es gibt genügend unzufriedene bei CxU, SPD und Grüne, das hat die letzte Wahl deutlich gezeigt. Das Angebot wird kommen, wenn nur genügend Leute klar machen das sie einem Angebot nicht abgeneigt wären.

  5. Re: Bitte

    Autor: Pete Sabacker 17.03.16 - 23:57

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Insofern ist Nichtwählen das beste, denn ich würde ja auch keine Dinge tun, von denen ich wüsste, dass sie zu nichts Gutem führen.

    Die PARTEI. Sie ist sehr gut.

  6. Re: Bitte

    Autor: caldeum 18.03.16 - 09:15

    Joah. Politik können unsere Politiker ja aber manchmal stellen sie sich an wie der erste Mensch. Steinmeier ist so leichtgläubig wie eine Hummel. Was hat er denn erwartet wenn er einen Geheimdienst in sein Land einlädt?! Das Leben ist kein Ponyhof, auch nicht für die Amis. Will er jetzt der NSA einen Vorwurf machen dass sie Nachrichten beschafft haben? Das ist ihre Aufgabe.

  7. Re: Bitte

    Autor: RechtsVerdreher 18.03.16 - 09:20

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im übrigen hätte ich absolut nichts gegen den gläsernen Politiker. Das Volk
    > hätte es eigentlich verdient wissen zu dürfen wer was und wie viel bekommt
    > - und vor allem aus welchen Nebeneinkünften, die sie quasi subjektiv
    > machen.

    Ja, würde auch gerne mal wissen wieviel Schröder von Gazprom abgestaubt hat.

  8. Re: Bitte

    Autor: Schnarchnase 18.03.16 - 09:22

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abdanken lieber SM, du hast dir die Rente redlich verdient.

    Schön wärs, in unserer Zweiklassengesellschaft bekommen die Privilegierten nur leider keine Rente sondern Pension.

  9. Re: Bitte

    Autor: deutscher_michel 18.03.16 - 09:31

    Das wäre sicher interessant..noch interessanter wären aber aktive Politiker.

    Die Drehtür wie bei Wulf, Schröder & Co hinterlässt einen fahlen Beigeschmack und gehört verboten bzw. die Sperrzeit deutlich erhöht, aber Bestechung im Amt ist doch noch mal krasser...

  10. Re: Bitte

    Autor: caldeum 18.03.16 - 09:46

    Pete Sabacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Insofern ist Nichtwählen das beste, denn ich würde ja auch keine Dinge
    > tun, von denen ich wüsste, dass sie zu nichts Gutem führen.
    >
    > Die PARTEI. Sie ist sehr gut.
    Sonneborn als Minister würde dem Land sehr gut tun aber der Rest seiner Partei ... weiß nicht.

  11. Re: Bitte

    Autor: Trockenobst 18.03.16 - 12:17

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Drehtür wie bei Wulf, Schröder & Co hinterlässt einen fahlen
    > Beigeschmack und gehört verboten bzw. die Sperrzeit deutlich erhöht, aber
    > Bestechung im Amt ist doch noch mal krasser...

    Die Drehtür ist nichts anderes, als dass man die Politik die gesamtgesellschaftlich gewollt ist, "politisch" begleitet.

    Wenn etwa begrünte Dächer gewollt und gefördert werden, ist es logisch dass irgendeiner der Minister schaut wo der Wind weht. Dann ist es auch egal ob es der Umwelt, Mobilitäts oder Wirtschaftsminister ist, der dann bei Verband der Dächerbegrüner in 200.000¤ Position landet. Das ist in allen Fällen "schmierig", nicht nur wenn der Infrastrukturminister das macht.

    Das sind Jobs wo es nur auf Netzwerke ankommt und wer soll diese denn sonst haben?

    Die einzige Alternative wäre, dass wir denen 2 Jahre lang das alte Gehalt zahlen, bevor sie in die Privatwirtschaft wechseln. Für welchen Zweck? Bei den 10+ aktuellen Themen der Regierung kann man immer eins finden in dem viel Geld und viel Fokus ist, das mit seinem Tun nichts zu tun hat. Dann landet der Umweltminister eben bei den Leuten für Glasfaserausbau. Seine Connections kann er doch irgendwie nutzen.

    Fast jeder will seinen Schnitt, fast jeder will ein stabiles, maximiertes Lebensmodell. Es ist Menschlich was da abgeht. So schmierig wie in den 90er Jahren ist es schon lange nicht mehr.

  12. Re: Bitte

    Autor: Rulf 18.03.16 - 15:26

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abdanken lieber SM, du hast dir die Rente redlich verdient.

    ja...aber natürlich nur die mindestrente und keine fetten pensionen, ehrensolde oder ruhestandsgelder...
    als sozi, der am niedergang der gesetzlichen rente maßgeblich mitbeteiligt war hat er auch nix anderes verdient...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  2. Liganova GmbH, Stuttgart
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 13,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme