Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA: Prism-Logo verstößt gegen…
  6. Th…

Ich würde bei der NSA kassieren, ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich würde bei der NSA kassieren, ...

    Autor: zampata 14.06.13 - 10:53

    spacemochi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mann heisst Edward Snowden.


    wollen wir hoffen dass mich lange so bleibt und dass er nicht bald gefangener1 heißt

  2. Re: Für 15 Minuten Ruhm...

    Autor: Bouncy 14.06.13 - 12:12

    ...tun die Meisten fast alles...

  3. Re: Ich würde bei der NSA kassieren, ...

    Autor: Fairy Tail 14.06.13 - 12:55

    Man sollte endlich verhältnisgerecht strafen. Wenn mich eine copright-Verletzung ein Monatseinkommen und mehr kostet und ich nach dem Urteil sehen kann, wo ich bleib, dann soll das die NSA genauso hart treffen und ebenso ein Monatseinkommen und mehr Kosten.

  4. Re: Ich würde bei der NSA kassieren, ...

    Autor: GodsBoss 14.06.13 - 13:28

    Ist es wirklich für dich nicht zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die Dinge tun, ohne damit einen egoistischen Zweck zu erfüllen („sich gut fühlen“ zähle ich mal dazu), sondern wirklich aus Prinzip bzw. Konsequenz?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  5. Re: Ich würde bei der NSA kassieren, ...

    Autor: Natchil 14.06.13 - 19:28

    > Ist es wirklich für dich nicht zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die Dinge tun, ohne damit einen egoistischen Zweck zu erfüllen

    Ja, denn man kann nichts tun ohne egoistisch zu sein. Selbst wenn ich jemand anderen Helfe der z.b in Not ist tue ich dies nicht Selbstlos, sondern z.b wegen meiner Erziehung die es nicht anders zulassen würde, und ich mich dann schlecht fühle.

  6. Re: Ich würde bei der NSA kassieren, ...

    Autor: Jakelandiar 17.06.13 - 11:11

    turageo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jakelandiar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In diesem Fall tatsächlich schon. Die genutzte Lizenz erlaubt es einer
    > > Person sowas zu nutzen etc. und die NSA ist eine Juristische Person.
    > Das schon, aber... nur mit Nennung des Urhebers, was die NSA versäumt hat,
    > also doch Urheberrechtsverstoß/Verstoß gegen die Lizenzbedingungen (wobei
    > in den Medien bei dem Thema sowieso nie unterschieden wird).

    Eben nicht. INTERN ist das nicht nötig. Wenn du ein GPL Bild, Programm, was auch immer nur intern für dich in deiner Wohnung benutzt, dann hängst du dir ja auch keine Zettel mit den Urhebern etc. an die Wand. Die Dokumente waren ausschließlich für den internen Gebrauch und daher gibt es keinen Verstoß denn in den Lizenzbedingungen steht, soweit ich mich erinnern kann, explizit drin das man sowas bei reiner interner Nutzung nicht braucht.

  7. Re: Ich würde bei der NSA kassieren, ...

    Autor: ichbinsmalwieder 19.06.13 - 21:51

    Fairy Tail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte endlich verhältnisgerecht strafen. Wenn mich eine
    > copright-Verletzung ein Monatseinkommen und mehr kostet und ich nach dem
    > Urteil sehen kann, wo ich bleib, dann soll das die NSA genauso hart treffen
    > und ebenso ein Monatseinkommen und mehr Kosten.

    Aha, wie hoch ist denn das Monatseinkommen der NSA?
    Zahlt die NSA auch brav Einkommensteuer?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bib International College, Paderborn
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 47,99€
  3. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

  1. Müllentsorgung: Dekra warnt vor Bränden durch weggeworfene Akkus
    Müllentsorgung
    Dekra warnt vor Bränden durch weggeworfene Akkus

    Beinahe wöchentlich bricht auf einem Recyclinghof ein Feuer durch Akkus aus, die unsachgemäß entsorgt wurden. Die Prüfgesellschaft Dekra fordert eine bessere Aufklärung der Verbraucher und schärfere Kontrollen bei den Annahmestellen, um die Brände zu verhindern.

  2. Hearts und Reversi: Online-Spiele-Service für XP und ME endet in einer Woche
    Hearts und Reversi
    Online-Spiele-Service für XP und ME endet in einer Woche

    Windows XP und erst recht die Millennium-Edition des Betriebssystems sollten eigentlich längst nicht mehr genutzt werden. Trotzdem hat Microsoft die Internet-Spiele weiter in Betrieb gelassen. Zum 31. Juli 2019 ändert sich dies. Windows 7 bekommt eine so lange Gnadenfrist nicht.

  3. Microsoft: LinkedIn migriert gesamte Infrastruktur in die Azure-Cloud
    Microsoft
    LinkedIn migriert gesamte Infrastruktur in die Azure-Cloud

    Bereits einige Jahre sei eine Migration des sozialen Business-Netzwerks LinkedIn im Gespräch gewesen, sagt der Entwickler Mohak Shroff. Jetzt fängt das Unternehmen an, Dienste in die Azure-Cloud zu migrieren. Die Entscheidung sei nicht von dem Fakt beeinflusst gewesen, dass Microsoft LinkedIn gekauft habe.


  1. 11:25

  2. 11:14

  3. 10:57

  4. 10:32

  5. 10:01

  6. 09:59

  7. 08:44

  8. 08:22