1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Skandal: Friedrich weist Kritik…

Friedrich ist und bleibt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Friedrich ist und bleibt

    Autor: dabbes 19.11.13 - 09:23

    einer der unfähigsten Minister die wir jemals hatten.

    Seine Aussagen passen überhaupt nicht zu den tatsächlichen Handlungen.
    Er ist auch unfähig einfach mal zuzugeben "Ja, da haben wir Fehler gemacht", bei ihm ist immer alles richtig und vollkommen in Ordnung, das ist absolut unmöglich.

    Selbst Gott macht Fehler, nur kein Friedrich.

  2. Re: Friedrich ist und bleibt

    Autor: smaggma 19.11.13 - 09:25

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einer der unfähigsten Minister die wir jemals hatten.

    +22934823094823094823094823410378102873102

  3. Re: Friedrich ist und bleibt

    Autor: Lycos 19.11.13 - 09:39

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einer der unfähigsten Minister die wir jemals hatten.
    >
    > Seine Aussagen passen überhaupt nicht zu den tatsächlichen Handlungen.
    > Er ist auch unfähig einfach mal zuzugeben "Ja, da haben wir Fehler
    > gemacht", bei ihm ist immer alles richtig und vollkommen in Ordnung, das
    > ist absolut unmöglich.

    Das ist einer der Hauptgründe für die Polit(iker)verdrossenheit: Weil keiner von denen sagen kann: "OK, da habe ich mich geirrt".

    Irren ist menschlich. Politiker sind ergo un-menschlich.

  4. Re: Friedrich ist und bleibt

    Autor: derdiedas 19.11.13 - 09:39

    + lim n->∞

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Informationssicherheit und Einführung TISAX/ISO 27001
    F. E. R. fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern-Fautenbach
  3. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried
  4. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,99€ (Bestpreis!)
  2. mit bis zu 30% Rabatt
  3. (u. a. MSI Optix G32CQ4DE WQHD/165 Hz für 329€ + 6,99€ Versand und be quiet! Pure Base 600...
  4. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

  1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
  2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
  3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
Lois Lew
Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
Ein Porträt von Elke Wittich

  1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
  2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
  3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf