Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Skandal: Friedrich weist Kritik…

Mindest IQ für den Bundestag

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: Sharra 18.11.13 - 17:20

    Ich würde ja einen Mindest-IQ vorschlagen. Angesichts eines Herrn Friedrich, der immer noch zu blöd erscheint den Himmel von der Erde zu unterscheiden, würde ich ihn bei moderaten 50 Punkten ansiedeln. Das würde wohl mehr als ausreichen, um solche denkorganverlustierte Personen auszusortieren.

  2. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: slashwalker 18.11.13 - 17:50


    So sieht's bei dem wohl auch aus. Oder vielleicht säuft er heimlich.

  3. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: MT 18.11.13 - 17:56

    Wäre zwar schonmal ein guter Anfang, aber ich fürchte, so blöd sind unsere Politiker gar nicht... Die halten eher uns für so blöde und haben wohl den aktuellen Wahlergebnissen zufolge damit recht... :-(

  4. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: burzum 18.11.13 - 17:58

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde ja einen Mindest-IQ vorschlagen. Angesichts eines Herrn
    > Friedrich, der immer noch zu blöd erscheint den Himmel von der Erde zu
    > unterscheiden, würde ich ihn bei moderaten 50 Punkten ansiedeln.

    Das hat mit Blödheit nichts zu tun. Ich halte die Subjekte in der Politik, fast aller Parteien, für das gleiche verlogene, der Wirtschaft hörige Pack. Die sind keinesfalls dumm, bestenfalls dreist. Es geht nicht darum dem Volk etwas Gutes zu tun sondern den Lobbys und sich damit selbst die Taschen zu füllen und Mach(erhalt) zu sichern.

    Logisch das die Opposition lachen muß. Wäre sie an der Regierung wäre es genau anders. Das dämlich Stimmvieh muß doch nur alle 4 Jahre ein wenig den Bauch gepinselt bekommen mit Worthülsen und leeren Versprechungen und schon freut sich Pest oder Cholera auf vier weitere satte Jahre.

    Ich würde eher einen Mindest-IQ bei Urnengang verlange...

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  5. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: a user 18.11.13 - 18:12

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde eher einen Mindest-IQ bei Urnengang verlange...

    +1

  6. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: blizzy 18.11.13 - 18:42

    > Ich würde eher einen Mindest-IQ bei Urnengang verlange...

    Was soll das bringen, wenn man nur zwischen Pest und Cholera wählen kann?

  7. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: mrbarsack 18.11.13 - 18:45

    blizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich würde eher einen Mindest-IQ bei Urnengang verlange...
    >
    > Was soll das bringen, wenn man nur zwischen Pest und Cholera wählen kann?


    Alle Politiker sind böhse, mimimi!

    Nur mal 2 kleine Vorschläge: Linkspartei und Piraten?

  8. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: Deff-Zero 18.11.13 - 19:48

    mrbarsack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur mal 2 kleine Vorschläge: Linkspartei und Piraten?

    Im Prinzip ja, aber die Piraten haben es im letzten halben Jahr nicht geschafft mit irgendeinem Statement zu PRISM&Co prominent in den Medien waren. Das sagt einiges über diese Partei aus. So viele Steilvorlagen ungenutzt zu lassen wird halt bestraft.

  9. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: mrbarsack 18.11.13 - 19:50

    Deff-Zero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mrbarsack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nur mal 2 kleine Vorschläge: Linkspartei und Piraten?
    >
    > Im Prinzip ja, aber die Piraten haben es im letzten halben Jahr nicht
    > geschafft mit irgendeinem Statement zu PRISM&Co prominent in den Medien
    > waren. Das sagt einiges über diese Partei aus. So viele Steilvorlagen
    > ungenutzt zu lassen wird halt bestraft.

    Und die Linkspartei?

  10. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: burzum 18.11.13 - 21:19

    mrbarsack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Linkspartei?

    Hat das Problem das bei älteren Leuten diese Partei noch immer als Nachfolger der SED angesehen wird und konsequent ignoriert wird, wärend die ach so gute CDU (Nennt sich immerhin christlich das MUSS doch ok sein!) ja überhaupt keine Schnüffelei beim Bürger betreibt!

    Ob ich sie wählen mag weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, aber wenn man sich mal so deren Stimmverhalten bei abgeordnetenwatch.de ansieht bekommt man den Eindruck das es scheinbar die einzige Partei ist die noch ein reales Interesse hat den Bürger zu vertreten.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  11. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: Danse Macabre 18.11.13 - 21:20

    mrbarsack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deff-Zero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mrbarsack schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Nur mal 2 kleine Vorschläge: Linkspartei und Piraten?
    > >
    > > Im Prinzip ja, aber die Piraten haben es im letzten halben Jahr nicht
    > > geschafft mit irgendeinem Statement zu PRISM&Co prominent in den Medien
    > > waren. Das sagt einiges über diese Partei aus. So viele Steilvorlagen
    > > ungenutzt zu lassen wird halt bestraft.
    >
    > Und die Linkspartei?

    Ganz einfach: durchaus wählbar. Aber die wählt ja niemand, womit wir wieder beim IQ wären. Wobei die Sache hier komplizierter ist, denn die Linken werden systematisch von den Medien klein gemacht und gegen diese Form der mal mehr, mal weniger subtilen Form der Meinungsmanipulation sind viele Menschen machtlos. Darum hoffe ich übrigens jetzt endlich mal auf ein Urteil des BVerfG, das den Einfluss der Politik aufs Fernsehen massiv unterbindet. Die Sache mit Nikolaus Brender, seinerzeit Chefredakteur beim ZDF, stellt diesbezüglich einen Präzedenzfall dar. Brender war immer sehr kritisch und hat sich von der Politik nicht beeinflussen lassen und wurde letztlich von Koch (CDU) und seiner Bande aus dem Amt gedrängt. Eine Anhörung Brenders vor dem Verwaltungsrat wurde von der Union, unter anderem von Stoiber, verhindert. Die Union hat entscheidend in die Personalpolitik und vermutlich auch in die Berichterstattung eingegriffen und sie tun dies sehr wahrscheinlich immer noch.

  12. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: blizzy 18.11.13 - 23:44

    > > Was soll das bringen, wenn man nur zwischen Pest und Cholera wählen
    > kann?
    >
    > Nur mal 2 kleine Vorschläge: Linkspartei und Piraten?

    Okay, sagen wir, man kann zwischen Pest, Cholera und Ebola wählen.

  13. OT: Lol - n HdR fan :)

    Autor: Leo K. 18.11.13 - 23:56

    Die Ringinschrift in nem IT-Forum ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.13 23:58 durch Leo K..

  14. Re: Lol - n HdR fan :)

    Autor: Atzeonacid 18.11.13 - 23:59

    Kenn den Film nicht, was steht da drin? +1?
    Und warum ist das so ungewöhnlich in nem IT-Forum?

  15. Re: Lol - n HdR fan :)

    Autor: Leo K. 19.11.13 - 06:47

    mein die eine signatur v "burzum". das ist die ringinschrift des einen rings.
    ich kenn aber schon viele signaturen aus it foren, aber normalerweise
    sind das "IT-Signaturen".

  16. Was interessieren dich "ältere Leute"?

    Autor: allgemeinkonkret 19.11.13 - 08:26

    Glaubst du, dass blizzy ü60 ist? :)

  17. Meinst du das ernst oder trollst du nur?

    Autor: allgemeinkonkret 19.11.13 - 08:32

    Natürlich traue auch ich keinem Politiker zu 100%, aber die "2 kleinen Vorschläge" waren zumindestens noch nie soweit oben an der Macht, um sich als "Ebola" herauszustellen. Der unmittelbare Vorläufer der Linkspartei war immerhin schon in mehreren Landesregierungen und ist dort nicht unangenehm aufgefallen. Warum soll diese Partei also nicht auf Bundesebene zeigen, ob sie es drauf hat? Wenn die dann auch zu Pfeifen werden, wählt man halt die nächsten. Wenn das alle so machen würden, wären irgendwann so 2050 vielleicht mal die Yogi-Flieger an der Macht... :)

  18. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: DY 19.11.13 - 08:40

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde ja einen Mindest-IQ vorschlagen. Angesichts eines Herrn
    > > Friedrich, der immer noch zu blöd erscheint den Himmel von der Erde zu
    > > unterscheiden, würde ich ihn bei moderaten 50 Punkten ansiedeln.
    >
    > Das hat mit Blödheit nichts zu tun. Ich halte die Subjekte in der Politik,
    > fast aller Parteien, für das gleiche verlogene, der Wirtschaft hörige Pack.
    > Die sind keinesfalls dumm, bestenfalls dreist. Es geht nicht darum dem Volk
    > etwas Gutes zu tun sondern den Lobbys und sich damit selbst die Taschen zu
    > füllen und Mach(erhalt) zu sichern.
    >
    > Logisch das die Opposition lachen muß. Wäre sie an der Regierung wäre es
    > genau anders. Das dämlich Stimmvieh muß doch nur alle 4 Jahre ein wenig den
    > Bauch gepinselt bekommen mit Worthülsen und leeren Versprechungen und schon
    > freut sich Pest oder Cholera auf vier weitere satte Jahre.
    >
    > Ich würde eher einen Mindest-IQ bei Urnengang verlange...

    Das wäre undemokratisch und am kaputten System vorbei manövriert.
    Regierung und Opposition sind jeweils 1 Seite der gleichen Medaille. Drehst Du sie um hast Du immer noch nichts neues in der Hand. Es sind nur andere Namen die im Auftrag der Konzerne, ..... die gleiche Shice weitermachen. Gegen den Willen des Volkes.

  19. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: thuering 19.11.13 - 10:01

    Nein, mal ganz ernsthaft: Warum nicht einen Mindest-IQ und auch Mindest-EQ für einen Platz im Bundestag setzen? Und für Bundesminister- und -Kanzler einen noch höheren. Z.B. 130 für MdBs und 140 für genannte Ämter. Der EQ sollte auch überdurchschnittlich sein...

  20. Re: Mindest IQ für den Bundestag

    Autor: Matixmer 19.11.13 - 11:28

    Ganz nüchtern - "Dumm aber ehrlich!" - ist tausendmal besser als intelligente Menschen die den ganzen Tag nichts tun als sich überlegen wie sie einen am besten über den Tisch ziehen.

    Und der Friedrich ist nicht dumm. Der und Merkel sind nur ein Ausdruck davon wie krank unser System wirklich ist. *********



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.13 11:46 durch ap (Golem.de).

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  3. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz
  4. Hays AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 299,00€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11