Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Skandal: Mark Zuckerberg…

Paradox?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paradox?

    Autor: AllDayPiano 14.03.14 - 11:20

    Wie soll man das verstehen, dass sich M. Zuckerberg über Spionage aufregt? Er ist doch, was Datensammlerei angeht, auch kein Kind von Unschuld.

  2. Re: Paradox?

    Autor: koki 14.03.14 - 11:37

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll man das verstehen, dass sich M. Zuckerberg über Spionage aufregt?
    > Er ist doch, was Datensammlerei angeht, auch kein Kind von Unschuld.


    Leute geben ihm bereitwillig Daten, die NSA nimmt sie sich einfach.

  3. Re: Paradox?

    Autor: xVipeR33 14.03.14 - 12:32

    Denke auch hier sollte man differenzieren. Aber nicht zu vergessen: Facebook sammelt nicht nur die Daten die man selbst auf facebook.com eingibt, sondern auch von jeder Person auf anderen Seiten mittels Trackern, sofern man diese nicht mit Adblock Tracking Lists, Disconnect o.Ä. blockiert. Was die NSA tut ist aber weitaus schlimmer.

  4. Frechheit siegt eben.

    Autor: skinnie 14.03.14 - 12:33

    Das stimmt aber nur zur Hälfte. FB spioniert das Surfverhalten auch jenseits der Daten aus, die "freiwillig" auf FB gepostet werden. Man muss nicht einmal bei FB angemeldet sein, oder auch nur einen Account dort registriert haben. Eigentlich sollte sich das schon längst herum gesprochen haben.

    Ich finde es schon dreist, wie sich die größten Datenkraken unter den Internetunternehmen über die Sammelwut der NSA aufregen, wo sie doch selber alles an Daten abschöpfen und sammeln, was sie nur in die Finger bekommen können.

  5. Re: Paradox?

    Autor: Peter2 14.03.14 - 12:48

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie soll man das verstehen, dass sich M. Zuckerberg über Spionage
    > aufregt?
    > > Er ist doch, was Datensammlerei angeht, auch kein Kind von Unschuld.
    >
    > Leute geben ihm bereitwillig Daten, die NSA nimmt sie sich einfach.

    Das stimmt so nicht. Mit den ganzen Like-Buttons bekommen die auch Daten von Leuten die es gar nicht wollen. Klar gibts da Plugins dageben, aber die nutzt halt nicht jeder. Und wenn der Bekannte sein Adressbuch mit abgleicht, bekommt Fressenbuch auch die Daten von Hans Mustermann der das gar nicht möchte...

  6. Re: Paradox?

    Autor: tomate.salat.inc 14.03.14 - 14:31

    Tja ich tippe mal drauf: weil NSA nicht für die Daten zahlt, die Facebook sich einfach nimmt.

  7. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: cry88 14.03.14 - 14:32

    skinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es schon dreist, wie sich die größten Datenkraken unter den
    > Internetunternehmen über die Sammelwut der NSA aufregen, wo sie doch selber
    > alles an Daten abschöpfen und sammeln, was sie nur in die Finger bekommen
    > können.

    Also ich geb meine Daten lieber einem Unternehmen, dass sich an Gesetze halten muss und im Interesse seiner Kunden handelt (Denn nur so gibt es dauerhaft Gewinne), als einer staatlichen Institution, deren Regeln von einer anderen staatlichen Institution gemacht werden, die im geheimen überprüft wird (von einer anderen staatlichen Institution) und der das öffentliche Image komplett egal sein kann.

  8. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: skinnie 14.03.14 - 14:53

    An welche Gesetze meinst du? Mit Sicherheit die des Staates, wo es die schwächsten Datenschutzbestimmungen gibt. Und selbst dann werden diese umgangen wo es nur geht, oder einfach missachtet.

  9. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: tomate.salat.inc 14.03.14 - 15:05

    ... wieso ist das denn eine entweder-oder-Situation. Ich will von beiden nicht, dass Sie meine Daten haben!

  10. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: Moe479 14.03.14 - 15:51

    nu sei doch nicht so, gib ihm doch bitte bitte deine daten ... womit soll der zuckerberg denn sonst seine brötchen machen? du tutst etwas gutes, du sicherst mit deinen daten seinen verdienst, sonst müsste der unter der brücke schlafen oder so ...

  11. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: skinnie 14.03.14 - 16:13

    Wie wäre es mit Arbeit, wie die meisten von uns hier auch?

  12. Re: Paradox?

    Autor: zZz 14.03.14 - 21:46

    der unterschied:



    edit: sollte antwort auf den thread starter werden



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.14 21:47 durch zZz.

  13. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: Moe479 15.03.14 - 08:01

    willst du das jeden tag? nu mach doch wenigsten einen von uns glücklich, mit deinen daten!

  14. Antrag Abgelehnt

    Autor: skinnie 15.03.14 - 13:29

    Selbst auf die Gefahr hin, dass dieser Beitrag wieder ohne Verweis irgendwohin verschwindet:

    Ich fühle mich weder für dein, noch Zuckerbergs, oder sonst jemanden Glück zuständig. Meine Daten bleiben bei mir, somit muss ich den Antrag leider ablehnen.

    PS.: Wer Humor in diesem Beitrag findet, darf diesen auch behalten.

  15. Re: Paradox?

    Autor: gaym0r 15.03.14 - 18:43

    Da hats wieder einer nicht verstanden.

  16. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: holminger 17.03.14 - 07:42

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich geb meine Daten lieber einem Unternehmen, dass sich an Gesetze
    > halten muss und im Interesse seiner Kunden handelt (Denn nur so gibt es
    > dauerhaft Gewinne), als einer staatlichen Institution, deren Regeln von
    > einer anderen staatlichen Institution gemacht werden, die im geheimen
    > überprüft wird (von einer anderen staatlichen Institution) und der das
    > öffentliche Image komplett egal sein kann.
    Und wo ist da der Unterschied? FB handelt also im Interesse der Kunden?
    Ich würde an Deiner Stelle nochmal in mich gehen und über das Geschreibsel nachdenken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. niiio finance group AG, Lüneburg, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz
  2. Dynamic Engineering GmbH, Augsburg
  3. Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart, Stuttgart
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48