Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Skandal: Mark Zuckerberg…

Paradox?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paradox?

    Autor: AllDayPiano 14.03.14 - 11:20

    Wie soll man das verstehen, dass sich M. Zuckerberg über Spionage aufregt? Er ist doch, was Datensammlerei angeht, auch kein Kind von Unschuld.

  2. Re: Paradox?

    Autor: koki 14.03.14 - 11:37

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll man das verstehen, dass sich M. Zuckerberg über Spionage aufregt?
    > Er ist doch, was Datensammlerei angeht, auch kein Kind von Unschuld.


    Leute geben ihm bereitwillig Daten, die NSA nimmt sie sich einfach.

  3. Re: Paradox?

    Autor: xVipeR33 14.03.14 - 12:32

    Denke auch hier sollte man differenzieren. Aber nicht zu vergessen: Facebook sammelt nicht nur die Daten die man selbst auf facebook.com eingibt, sondern auch von jeder Person auf anderen Seiten mittels Trackern, sofern man diese nicht mit Adblock Tracking Lists, Disconnect o.Ä. blockiert. Was die NSA tut ist aber weitaus schlimmer.

  4. Frechheit siegt eben.

    Autor: skinnie 14.03.14 - 12:33

    Das stimmt aber nur zur Hälfte. FB spioniert das Surfverhalten auch jenseits der Daten aus, die "freiwillig" auf FB gepostet werden. Man muss nicht einmal bei FB angemeldet sein, oder auch nur einen Account dort registriert haben. Eigentlich sollte sich das schon längst herum gesprochen haben.

    Ich finde es schon dreist, wie sich die größten Datenkraken unter den Internetunternehmen über die Sammelwut der NSA aufregen, wo sie doch selber alles an Daten abschöpfen und sammeln, was sie nur in die Finger bekommen können.

  5. Re: Paradox?

    Autor: Peter2 14.03.14 - 12:48

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie soll man das verstehen, dass sich M. Zuckerberg über Spionage
    > aufregt?
    > > Er ist doch, was Datensammlerei angeht, auch kein Kind von Unschuld.
    >
    > Leute geben ihm bereitwillig Daten, die NSA nimmt sie sich einfach.

    Das stimmt so nicht. Mit den ganzen Like-Buttons bekommen die auch Daten von Leuten die es gar nicht wollen. Klar gibts da Plugins dageben, aber die nutzt halt nicht jeder. Und wenn der Bekannte sein Adressbuch mit abgleicht, bekommt Fressenbuch auch die Daten von Hans Mustermann der das gar nicht möchte...

  6. Re: Paradox?

    Autor: tomate.salat.inc 14.03.14 - 14:31

    Tja ich tippe mal drauf: weil NSA nicht für die Daten zahlt, die Facebook sich einfach nimmt.

  7. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: cry88 14.03.14 - 14:32

    skinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es schon dreist, wie sich die größten Datenkraken unter den
    > Internetunternehmen über die Sammelwut der NSA aufregen, wo sie doch selber
    > alles an Daten abschöpfen und sammeln, was sie nur in die Finger bekommen
    > können.

    Also ich geb meine Daten lieber einem Unternehmen, dass sich an Gesetze halten muss und im Interesse seiner Kunden handelt (Denn nur so gibt es dauerhaft Gewinne), als einer staatlichen Institution, deren Regeln von einer anderen staatlichen Institution gemacht werden, die im geheimen überprüft wird (von einer anderen staatlichen Institution) und der das öffentliche Image komplett egal sein kann.

  8. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: skinnie 14.03.14 - 14:53

    An welche Gesetze meinst du? Mit Sicherheit die des Staates, wo es die schwächsten Datenschutzbestimmungen gibt. Und selbst dann werden diese umgangen wo es nur geht, oder einfach missachtet.

  9. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: tomate.salat.inc 14.03.14 - 15:05

    ... wieso ist das denn eine entweder-oder-Situation. Ich will von beiden nicht, dass Sie meine Daten haben!

  10. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: Moe479 14.03.14 - 15:51

    nu sei doch nicht so, gib ihm doch bitte bitte deine daten ... womit soll der zuckerberg denn sonst seine brötchen machen? du tutst etwas gutes, du sicherst mit deinen daten seinen verdienst, sonst müsste der unter der brücke schlafen oder so ...

  11. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: skinnie 14.03.14 - 16:13

    Wie wäre es mit Arbeit, wie die meisten von uns hier auch?

  12. Re: Paradox?

    Autor: zZz 14.03.14 - 21:46

    der unterschied:



    edit: sollte antwort auf den thread starter werden



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.14 21:47 durch zZz.

  13. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: Moe479 15.03.14 - 08:01

    willst du das jeden tag? nu mach doch wenigsten einen von uns glücklich, mit deinen daten!

  14. Antrag Abgelehnt

    Autor: skinnie 15.03.14 - 13:29

    Selbst auf die Gefahr hin, dass dieser Beitrag wieder ohne Verweis irgendwohin verschwindet:

    Ich fühle mich weder für dein, noch Zuckerbergs, oder sonst jemanden Glück zuständig. Meine Daten bleiben bei mir, somit muss ich den Antrag leider ablehnen.

    PS.: Wer Humor in diesem Beitrag findet, darf diesen auch behalten.

  15. Re: Paradox?

    Autor: gaym0r 15.03.14 - 18:43

    Da hats wieder einer nicht verstanden.

  16. Re: Frechheit siegt eben.

    Autor: holminger 17.03.14 - 07:42

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich geb meine Daten lieber einem Unternehmen, dass sich an Gesetze
    > halten muss und im Interesse seiner Kunden handelt (Denn nur so gibt es
    > dauerhaft Gewinne), als einer staatlichen Institution, deren Regeln von
    > einer anderen staatlichen Institution gemacht werden, die im geheimen
    > überprüft wird (von einer anderen staatlichen Institution) und der das
    > öffentliche Image komplett egal sein kann.
    Und wo ist da der Unterschied? FB handelt also im Interesse der Kunden?
    Ich würde an Deiner Stelle nochmal in mich gehen und über das Geschreibsel nachdenken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. TeamBank, Nürnberg
  3. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil
  4. BWI GmbH, Regen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland