1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Skandal: Telekom setzt intern…

NSA-Skandal: Telekom setzt intern auf "sehr viel mehr Sicherheit"

Die Telekom beklagt, dass der Vertrauensverlust durch den NSA-Skandal Prism schlecht fürs Geschäft sei. Unternehmensintern sei die Telekom "natürlich mit sehr viel sichereren Methoden unterwegs" als ein Privatmensch mit seinem E-Mail-Account sein könne.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ja die Telekom nutzt intern eine ominöse 7

    dabbes | 08.07.13 14:02 18.07.13 15:29

  2. Telekom Mailadressen lassen sich aktuell relativ einfach hijacken 1

    developer | 09.07.13 16:01 09.07.13 16:01

  3. Was phantasiert der sich zusammen? 2

    Keridalspidialose | 08.07.13 13:23 09.07.13 12:45

  4. Hystorie im dokument... 1

    SaSi | 09.07.13 00:17 09.07.13 00:17

  5. Seltsam... 5

    flasherle | 08.07.13 13:29 08.07.13 19:54

  6. Sicherheit kostet zu viel Geld 1

    dura | 08.07.13 18:55 08.07.13 18:55

  7. Sie sind gezwungen die Daten an den BND zu geben 3

    benji83 | 08.07.13 14:13 08.07.13 15:26

  8. Telekomik: "Wir sind sicher - und was ich nicht kenne, gibt es nicht" 2

    9life-Moderator | 08.07.13 13:30 08.07.13 15:01

  9. Im Prinzip ja, ... Aber.... 1

    developer | 08.07.13 13:38 08.07.13 13:38

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Berater als Projektleiter (m/w/d) Software
    wiko Bausoftware GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  3. IT-Mitarbeiter (gn) als Anwendungsbetreuer für klinische Informationssysteme
    Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. Technischer Redakteur (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston Fury Renegade 16GB Kit DDR4-3200MHz für 81,90€, Corsair Vengeance LPX 16GB Kit...
  2. 44€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 169€
  4. 679€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de