Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSO Group: Whatsapp-Sicherheitslücke…

Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

    Autor: tritratrulala 14.05.19 - 11:42

    Man kann WhatsApp die meisten Rechte entziehen - sogar Zugriff auf Kontakte. Dann sieht man leider nur Telefonnummern, aber es funktioniert an sich noch. Das ist vielleicht eine Option, wie man sich zumindest teilweise gegen solche Exploits schützen kann.

  2. Re: Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

    Autor: TrollNo1 14.05.19 - 11:45

    Deinstallieren soll helfen ;)

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

    Autor: tritratrulala 14.05.19 - 11:50

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deinstallieren soll helfen ;)

    Leider meistens keine ernsthafte Option, wenn man ein soziales Leben hat. Ich versuche schon, Leute zu anderen Messengern zu bewegen, aber so richtig klappt das nicht.

  4. Re: Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

    Autor: Kelran 14.05.19 - 12:07

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deinstallieren soll helfen ;)
    >
    > Leider meistens keine ernsthafte Option, wenn man ein soziales Leben hat.

    LOL.

    > Ich versuche schon, Leute zu anderen Messengern zu bewegen, aber so richtig
    > klappt das nicht.

    Jeder trifft seine eigenen Entscheidungen. Solange die auch nur ihn betreffen, ist alles okay.

  5. Re: Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

    Autor: Jusito 14.05.19 - 12:25

    Chats kann man initieren indem man sich einen Kontakt schickt, dann Senden Message, oder aus existierenden Gruppenchat.
    Leider kann man dadurch keinen Gruppenchat erstellen? Und wenn man auf Datenschutz wertlegende Kontakte hat, haben die kein Bild und kein Namen gesetzt.

  6. Re: Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

    Autor: Thug 14.05.19 - 13:13

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deinstallieren soll helfen ;)
    >
    > Leider meistens keine ernsthafte Option, wenn man ein soziales Leben hat.
    > Ich versuche schon, Leute zu anderen Messengern zu bewegen, aber so richtig
    > klappt das nicht.

    Ich habe ein soziales Leben ohne whatsapp facebook insta und Co.. Komisch was?

    Bin vor etlichen Jahren von WA zu Threema gewechselt. Die paar die kein threema nutzen möchten schreiben mir jetzt SMS.

    Kann ich mit leben.

  7. Re: Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

    Autor: supergurki 14.05.19 - 13:59

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deinstallieren soll helfen ;)
    >
    > Leider meistens keine ernsthafte Option, wenn man ein soziales Leben hat.
    > Ich versuche schon, Leute zu anderen Messengern zu bewegen, aber so richtig
    > klappt das nicht.

    Es funktioniert trotzdem sehr gut. Telefon, SMS, andere Messenger....
    Alles Andere ist nur eine Ausrede.

  8. Re: Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

    Autor: eidolon 14.05.19 - 15:37

    Was bringen andere Messenger, wenn man da nur 5 Kontakte hat? Und SMS hab ich seit Jahren keine mehr bekommen. Telefon ist nicht mit Messengern vergleichbar, da was komplett anderes.

  9. Re: Notlösung: WhatsApp Rechte entziehen

    Autor: atomie 15.05.19 - 06:20

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deinstallieren soll helfen ;)
    >
    > Leider meistens keine ernsthafte Option, wenn man ein soziales Leben hat.
    > Ich versuche schon, Leute zu anderen Messengern zu bewegen, aber so richtig
    > klappt das nicht.
    Solange du selbst auch noch WhatsApp verwendest wird das auch nicht funktionieren. Erst wenn du selbst WhatsApp deinstallierst wird es Leute geben die deiner Missionierung nachkommen wenn auch vielleicht nicht viele.
    Ich bin schon lange weg von WhatsApp. Die wichtigsten Leute haben nun auch den richtigen Messenger. Für alle anderen gibt es SMS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  4. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Netzsperren: UK sagt Porno-Blockade ab und hat neue Pläne dafür
    Netzsperren
    UK sagt Porno-Blockade ab und hat neue Pläne dafür

    Die Regierung des Vereinigten Königreiches will die auch Porn Block genannte Altersverifikation für Online-Pornos zunächst nicht mehr umsetzen. Der bisherige Plan soll aber lediglich ersetzt werden und könnte ähnlich wie bisher wiederkommen - inklusive Netzsperren.

  2. Analogue Pocket: Neues Handheld für Gameboy-Spiele und mehr vorgestellt
    Analogue Pocket
    Neues Handheld für Gameboy-Spiele und mehr vorgestellt

    Der Analogue Pocket dürfte der Traum eines jeden Retro-Handheld-Spielers sein: Mit dem Gerät lassen sich sowohl Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advance-Spiele zocken als auch Games für den Game Gear, Neo Geo Pocket und Atari Lynx. Und das ist noch nicht alles.

  3. Hearthstone: Blizzard sperrt US-Studenten wegen Hongkong-Plakat
    Hearthstone
    Blizzard sperrt US-Studenten wegen Hongkong-Plakat

    Hearthstone-Spieler haben vor laufender Kamera ein Free-Hongkong-Schild hochgehalten. Sie wollten wohl herausfinden, ob Blizzard bei seinen strikten Regeln eine Ausnahme macht. Obwohl die Sperre auf sich warten ließ, wurde sie doch später vom Spielestudio ausgesprochen.


  1. 10:58

  2. 10:31

  3. 10:12

  4. 08:55

  5. 22:46

  6. 17:41

  7. 16:29

  8. 16:09