Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSO Group: Whatsapp-Sicherheitslücke…

Was mich immer wundert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was mich immer wundert

    Autor: MKar 14.05.19 - 10:35

    ist, wieso die Verantwortlichen, hier z.B. Shalev Hulio (CEO der NSO Group) ungeschoren davonkommen. Es handelt sich schlussendlich ja um einen bewaffneten Konflikt, in dem Folter und andere Dinge auf der Tagesordnung stehen. Man sollte denken, der Typ koennte sich nicht mehr ohne Leibwaechter auf die Strasse trauen.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.19 10:39 durch MKar.

  2. Re: Was mich immer wundert

    Autor: mifritscher 14.05.19 - 10:46

    Israelische "Sicherheitsfirmen" (und der israelische Geheimdienst) genießen halt absolute Vogelfreiheit...

  3. Re: Was mich immer wundert

    Autor: spamandcrap 14.05.19 - 11:16

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Israelische "Sicherheitsfirmen" (und der israelische Geheimdienst) genießen
    > halt absolute Vogelfreiheit...

    Vielleicht solltest du mal nachschauen was "Vogelfreiheit" bedeutet. Wobei die richtige Wortwahl deinen Beitrag jetzt auch nicht wesentlich wertvoller machen würde.

  4. Re: Was mich immer wundert

    Autor: mifritscher 14.05.19 - 11:34

    Keine Sorge, ich kenne die ursprüngliche Bedeutung....

  5. Re: Was mich immer wundert

    Autor: caldeum 14.05.19 - 11:41

    MKar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist, wieso die Verantwortlichen, hier z.B. Shalev Hulio (CEO der NSO Group)
    > ungeschoren davonkommen. Es handelt sich schlussendlich ja um einen
    > bewaffneten Konflikt, in dem Folter und andere Dinge auf der Tagesordnung
    > stehen. Man sollte denken, der Typ koennte sich nicht mehr ohne
    > Leibwaechter auf die Strasse trauen.
    Israel ist halt im Dauerkrieg, da kann man die Durchschnittsmoral aus dem friedlichen Europa schlecht drauf anwenden.

  6. Re: Was mich immer wundert

    Autor: Muhaha 14.05.19 - 11:58

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Sorge, ich kenne die ursprüngliche Bedeutung....

    Wolltest Du nicht eher "Narrenfreiheit" verwenden? :)

  7. Re: Was mich immer wundert

    Autor: Kelran 14.05.19 - 12:15

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mifritscher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keine Sorge, ich kenne die ursprüngliche Bedeutung....
    >
    > Wolltest Du nicht eher "Narrenfreiheit" verwenden? :)

    Ich denke nicht, dass er das wollte. Die ursprüngliche Bedeutung von "vogelfrei" ist ungebunden und insofern zutreffend, als dass Israel sich an keine internationalen Gesetze gebunden fühlt. Oft genug bewiesen. Die Bedeutung als Strafe der Acht kam erst viel später.

  8. Re: Was mich immer wundert

    Autor: Muhaha 14.05.19 - 12:44

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Israel ist halt im Dauerkrieg, da kann man die Durchschnittsmoral aus dem
    > friedlichen Europa schlecht drauf anwenden.

    Doch, das kann man. Ich kenne Israelis, die genug von dem Dauerkriegszustand haben, der ihr Land moralisch verrotten und verkommen lässt, wo die größten Schweinereien und Betrügereien einfach mit dem simplen Hinweis auf die Bedrohungslage weggewischt werden. Leider sind Politiker wie Scharon einer war, in Israel Mangelware. Es dominieren die Bibis, die skrupellosen Kriegsgewinnler und Provokateure.

  9. Re: Was mich immer wundert

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 14.05.19 - 13:02

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Israel ist halt im Dauerkrieg, da kann man die Durchschnittsmoral aus
    > dem
    > > friedlichen Europa schlecht drauf anwenden.
    >
    > Doch, das kann man. Ich kenne Israelis, die genug von dem
    > Dauerkriegszustand haben, der ihr Land moralisch verrotten und verkommen
    > lässt, wo die größten Schweinereien und Betrügereien einfach mit dem
    > simplen Hinweis auf die Bedrohungslage weggewischt werden. Leider sind
    > Politiker wie Scharon einer war, in Israel Mangelware. Es dominieren die
    > Bibis, die skrupellosen Kriegsgewinnler und Provokateure.

    Defakto verteidigt sich Israel nur ..

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  10. Re: Was mich immer wundert

    Autor: Tantalus 14.05.19 - 13:15

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Defakto verteidigt sich Israel nur ..

    Das aber ziemlich aggressiv...

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  11. Re: Was mich immer wundert

    Autor: happymeal 14.05.19 - 14:05

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Defakto verteidigt sich Israel nur ..
    >
    > Das aber ziemlich aggressiv...
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Ja als gäbs da eine Art Trauma. Was das wohl sein könnte?

  12. Re: Was mich immer wundert

    Autor: Tantalus 14.05.19 - 14:11

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja als gäbs da eine Art Trauma. Was das wohl sein könnte?

    Vollkommen unstrittig. Aber auch ein Trauma ist keine Rechtfertigung für Völkerrechtswidrige Handlungen...

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Was mich immer wundert

    Autor: Kelran 14.05.19 - 14:24

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > caldeum schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Israel ist halt im Dauerkrieg, da kann man die Durchschnittsmoral aus
    > > dem
    > > > friedlichen Europa schlecht drauf anwenden.
    > >
    > > Doch, das kann man. Ich kenne Israelis, die genug von dem
    > > Dauerkriegszustand haben, der ihr Land moralisch verrotten und verkommen
    > > lässt, wo die größten Schweinereien und Betrügereien einfach mit dem
    > > simplen Hinweis auf die Bedrohungslage weggewischt werden. Leider sind
    > > Politiker wie Scharon einer war, in Israel Mangelware. Es dominieren die
    > > Bibis, die skrupellosen Kriegsgewinnler und Provokateure.
    >
    > Defakto verteidigt sich Israel nur ..

    Klar doch. Armes, armes Israel.

    Vielleicht solltest Du Dich einmal über die ganzen Schweinereien informieren, die von der Regierung dort abgezogen werden (inkl. mehrfachem Völkerrechtsbruch, Nicht-Befolgung von UN-Resolutionen, dem erheblichen Wasserverbrauchs der Israelis, der Besetzung und Besiedlung fremden Landes etc.). Das hat mit Verteidigung nichts zu tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.19 14:29 durch Kelran.

  14. Re: Was mich immer wundert

    Autor: Kelran 14.05.19 - 14:30

    +1

  15. Re: Was mich immer wundert

    Autor: ChristophAugenAuf 14.05.19 - 16:13

    Ariel Scharon??? der, welcher als Oppositionspolitker mit einer Herrschar von Militärs auf den Tempelberg ging als Botschaft des Friedens um anschließend die von ihm verursachte Gewaltsituation im Wahlkampf 2001 zu nutzen?

    Auf sein Konto geht auch der Mauerbau, die Förderung der illegalen Siedlungen....

    Seit ich den Konflikt mitverfolge kann bei Scharon nicht von einem besonnenen Politiker gesprochen werden. Er hat viel für sein Land erreicht. Aber die aktuelle Situation wäre vielleicht eine andere, wenn er Baraks mutigen Verhandlungen damals nicht egoistisch torpediert hätte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. OTIS GmbH & Co. OHG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 2,22€
  3. 3,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Handelskrieg: Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen
      Handelskrieg
      Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen

      Trump setzt seine Kampagne gegen Huawei fort und will nun auch die Europäer zwingen, nicht mehr in China produzieren zu lassen. Die USA haben keinen eigenen 5G-Ausrüster.

    2. Jobs durch Huawei: "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"
      Jobs durch Huawei
      "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"

      Huawei arbeitet in Deutschland mit vielen Partnern zusammen. Daher steigen die Beschäftigten des chinesischen Ausrüsters in Deutschland auch nicht selbst auf die Masten.

    3. Musikstreaming: Apple wirft Spotify falsche Angaben vor
      Musikstreaming
      Apple wirft Spotify falsche Angaben vor

      Im Streit mit Spotify über Provisionen im App Store hat der US-Konzern Apple die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Streamingdienst habe überhöhte Zahlen genannt.


    1. 16:13

    2. 15:47

    3. 15:35

    4. 15:19

    5. 14:54

    6. 14:30

    7. 14:00

    8. 12:05