Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NX4 Networks: Netflix lässt…

Die technische Erklärung wäre interessant...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: M.P. 02.01.19 - 17:37

    Was nutzt Netflix eigentlich für die Geolocation?

    Kann man alleine mit IPv6 Netflix nutzen, oder braucht man auch eine IPv4 Adresse.
    Die gibt es doch nur noch von der "Resterampe" - da könnte das Geo-Referenzieren der Adresse schwierig sein ...

  2. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: Holzkopf 02.01.19 - 18:13

    Ein Grund könnte sein
    So wie ich das sehe haben die kein ipv6 und ipv4 wird wohl über ein NAT laufen..
    Viele user teilen sich also eine IP und das erkennt netflix wohl als VPN/Proxy nutzung.

    also schon fail vom provider nx4



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.19 18:16 durch Holzkopf.

  3. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: Sinnfrei 02.01.19 - 18:47

    Netflix nutzt wie alle anderen auch schlecht gepflegte Datenbanken.

    __________________
    ...

  4. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: Hanz Brech 02.01.19 - 19:13

    Aber alle Provider naten also das ist eigentlich normal

  5. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: widdermann 02.01.19 - 20:02

    Nicht die Telekom

  6. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: Drag_and_Drop 02.01.19 - 20:52

    Netflix blockiert vorsorglich viele Datacenter IP Adressen, welchen ISPs zugeordnet sind, aber nicht als Client Access range gekennzeichnet sind.
    Vermutlich hat der ftth ISP sein Netzwerk nicht bei der ripe als solches hinterlegt und wurde so blockiert

  7. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: robinx999 02.01.19 - 21:06

    Wobei hier die Frage IPv6 natürlich auch gestellt werden darf auch wenn dies wohl nicht von allen Endgeräten unterstützt wird (gerade SmartTVs scheinen oft einen Bogen um IPv6 zu machen) so ist hier NAT zumindest überflüssig und es sollte entfallen auch wenn man nicht mehr wirklich IPv4 Adressen hat.
    Wobei weiter oben Jemand schreibt das diese angeblich kein IPv6 bieten, wenn dem wirklich so sein sollte so wäre dies doch ein Armutszeugnis. Aber gut das kann ich nicht nachprüfen.

  8. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: johnripper 02.01.19 - 21:20

    WTF? Kein IPv6 und kein natives IPv4? Was soll das sein? Gibt es für sowas überhaupt ein RFC?

    WTF2? Ein mehr oder weniger neues Netz und kein IPv6 implementiert? Ähm...bescheuert? Wenn Altprovider mit IPv6 Probleme haben kann ich das verstehen, aber wer heute ein Netz aufbaut und nur DS-Lite ohne DS implementiert der sollte es einfach wieder abbauen.

    Im übrigen unterstützen fast alle neuen Geräte IPv6. Und wenn dann sollte man die ebenfalls nicht kaufen.

  9. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: widdermann 02.01.19 - 21:20

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das kann ich nicht nachprüfen.

    Kann jeder nachprüfen. Schau mal hier: https://stat.ripe.net/AS43387?sourceapp=ripedb#tabId=at-a-glance

    Da steht dann dass gerade 0 % des Traffics über IPv6 geroutet wird und dass von dem Provider 0 IPv6-Präfixe announciert (schreibt man das so?) werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.19 21:21 durch widdermann.

  10. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: widdermann 02.01.19 - 21:24

    johnripper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WTF? Kein IPv6 und kein natives IPv4? Was soll das sein? Gibt es für sowas
    > überhaupt ein RFC?

    Mir fällt auf Anhieb auch kein Provider ein, der das so macht. Illegal ist es vermutlich aber nicht.

  11. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: johnripper 02.01.19 - 21:26

    widdermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > johnripper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WTF? Kein IPv6 und kein natives IPv4? Was soll das sein? Gibt es für
    > sowas
    > > überhaupt ein RFC?
    >
    > Mir fällt auf Anhieb auch kein Provider ein, der das so macht. Illegal ist
    > es vermutlich aber nicht.

    Die Nichtbeachtung von RFCs ist mW in keinem Land "illegal", aber man handelt sich diverse technische Probleme ein (z.B mit Netflix...lol)

  12. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: Andre_af 02.01.19 - 23:02

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man alleine mit IPv6 Netflix nutzen, oder braucht man auch eine IPv4
    > Adresse.

    Um das noch kurz zu beantworten: Netflix hat vollen IPv6 Support. Wenn du also "nur" eine v6 Adresse hättest geht Netflix trotzdem ganz normal. Fast alle meine Geräte greifen per IPv6 auf mein Netflix Konto zu (abgesehen der PS4 wenn ich die mal alle Jubeljahre, warum auch immer, zum abspielen von Netflix Kram nutze. Das liegt wohl aber eher dadran das Sony in 2019 immer noch kein IPv6 Support reingepatcht hat....)

  13. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: Tarnatos 04.01.19 - 10:45

    Amazon schafft es mit der FireTV Box 1 auch nicht V6 zu sprechen...

  14. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: mapet 04.01.19 - 22:27

    Das liegt aber an Amazon. Wer kein v6 nutzt, braucht es auch auf seinen Geräten nicht unterstützen. Aber die Media devices sind bei sowieso mittlerweile in nem separaten vlan. Mal schauen, ob ich zeit und Muße finde, sie eine eigene rdomain zu stopfen.

  15. Re: Die technische Erklärung wäre interessant...

    Autor: treysis 28.01.19 - 16:31

    johnripper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WTF? Kein IPv6 und kein natives IPv4? Was soll das sein? Gibt es für sowas
    > überhaupt ein RFC?
    >
    > WTF2? Ein mehr oder weniger neues Netz und kein IPv6 implementiert?
    > Ähm...bescheuert? Wenn Altprovider mit IPv6 Probleme haben kann ich das
    > verstehen, aber wer heute ein Netz aufbaut und nur DS-Lite ohne DS
    > implementiert der sollte es einfach wieder abbauen.

    Das ist auch kein DSLite. DSLite impliziert, dass IPv6 genutzt wird. Hier handelt es sich um einfaches CGNAT (Carrier-Grade-NAT). Üblich ist das schon lange (und immer noch) im Mobilfunk. Vodafone und o2 machen beide auch noch kein IPv6 in den Mobilnetzen.

    Ist übrigens (vermutlich) RFC 6888.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München, Erfurt
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  4. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-78%) 11,00€
  3. (-79%) 12,50€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


  1. 08:01

  2. 12:30

  3. 11:51

  4. 11:21

  5. 10:51

  6. 09:57

  7. 19:00

  8. 18:30