Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NX4 Networks: Netflix sperrt…

Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: dEEkAy 11.12.18 - 15:55

    Diese VPN Thematik bei Netflix (Amazon Prime macht das auch) nervt gewaltig.

    ich bin aktuell beruflich viel unterwegs und wie das in Hotels so ist, sind die WLANs hier einfach unverschlüsselt. Daher nutze ich aktuell NordVPN um dem entgegen zu wirken.

    Will ich jetzt mal ne Folge aufm Laptop gucken oder evtl einen Film, muss ich für Netflix extra mein VPN abschalten. Mit funktioniert es einfach nicht. Habe es schon mit ein paar Anbietern getestet.

  2. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: Agina 11.12.18 - 15:57

    Nimm dir nen Raspi und stell dir den Zuhause hin. Mit derlei VPN gibts keine Probleme.

  3. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: dEEkAy 11.12.18 - 16:03

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nimm dir nen Raspi und stell dir den Zuhause hin. Mit derlei VPN gibts
    > keine Probleme.


    Hatte ich mir tatsächlich überlegt. Allerdings werde ich in Zukunft nicht mehr so viel unterwegs sein, da hätte ich dann einen Raspi Zuhause stehen der irgendwie ungenutzt wäre.

    Vielleicht richte ich mir einen VPN Zugang über die Fritzbox ein für die paar Monate noch.

  4. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: Quantium40 11.12.18 - 16:05

    dEEkAy schrieb:
    > Diese VPN Thematik bei Netflix (Amazon Prime macht das auch) nervt
    > gewaltig.

    Du kannst davon ausgehen, dass weder Netflix noch Amazon das freiwillig macht.
    Es sind typischerweise die Rechteinhaber, die auf restriktivem Geoblocking bestehen.

  5. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: Agina 11.12.18 - 16:06

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Agina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nimm dir nen Raspi und stell dir den Zuhause hin. Mit derlei VPN gibts
    > > keine Probleme.
    >
    > Hatte ich mir tatsächlich überlegt. Allerdings werde ich in Zukunft nicht
    > mehr so viel unterwegs sein, da hätte ich dann einen Raspi Zuhause stehen
    > der irgendwie ungenutzt wäre.
    >
    > Vielleicht richte ich mir einen VPN Zugang über die Fritzbox ein für die
    > paar Monate noch.
    Fritzbox geht natürlich auch. Mache ich selbst auch so. So habe ich weltweit Zugriff auf Netflix Deutschland (und meinen AB).

  6. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: dEEkAy 11.12.18 - 16:07

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dEEkAy schrieb:
    > > Diese VPN Thematik bei Netflix (Amazon Prime macht das auch) nervt
    > > gewaltig.
    >
    > Du kannst davon ausgehen, dass weder Netflix noch Amazon das freiwillig
    > macht.
    > Es sind typischerweise die Rechteinhaber, die auf restriktivem Geoblocking
    > bestehen.


    Das verstehe ich natürlich. Ebenso, dass unterschiedliche Angebot abhängig vom Land in dem man sich aufhält. Daher kommt die VPN sperre ja auch. Sonst könnte ich einfach in Deutschland das amerikanische Netflixangebot abrufen.

    Ich nutze allerdings bei NordVPN Server die in Deutschland stehen mit einem deutschen Netflix Account. Trotzdem meckert Netflix wegen dem VPN herum.

  7. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: dEEkAy 11.12.18 - 16:08

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dEEkAy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Agina schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nimm dir nen Raspi und stell dir den Zuhause hin. Mit derlei VPN gibts
    > > > keine Probleme.
    > >
    > >
    > > Hatte ich mir tatsächlich überlegt. Allerdings werde ich in Zukunft
    > nicht
    > > mehr so viel unterwegs sein, da hätte ich dann einen Raspi Zuhause
    > stehen
    > > der irgendwie ungenutzt wäre.
    > >
    > > Vielleicht richte ich mir einen VPN Zugang über die Fritzbox ein für die
    > > paar Monate noch.
    > Fritzbox geht natürlich auch. Mache ich selbst auch so. So habe ich
    > weltweit Zugriff auf Netflix Deutschland (und meinen AB).


    Hast du dann Dyndns eingerichtet oder wie läuft das dann wegen der dynamischen IP?

  8. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: Agina 11.12.18 - 16:10

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Agina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dEEkAy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Agina schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Nimm dir nen Raspi und stell dir den Zuhause hin. Mit derlei VPN
    > gibts
    > > > > keine Probleme.
    > > >
    > > >
    > > > Hatte ich mir tatsächlich überlegt. Allerdings werde ich in Zukunft
    > > nicht
    > > > mehr so viel unterwegs sein, da hätte ich dann einen Raspi Zuhause
    > > stehen
    > > > der irgendwie ungenutzt wäre.
    > > >
    > > > Vielleicht richte ich mir einen VPN Zugang über die Fritzbox ein für
    > die
    > > > paar Monate noch.
    > > Fritzbox geht natürlich auch. Mache ich selbst auch so. So habe ich
    > > weltweit Zugriff auf Netflix Deutschland (und meinen AB).
    >
    > Hast du dann Dyndns eingerichtet oder wie läuft das dann wegen der
    > dynamischen IP?
    MyFritz :)

  9. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: dEEkAy 11.12.18 - 16:29

    Agina schrieb:
    (...)
    > MyFritz :)

    Dann werde ich mir das am WE evtl doch mal angucken.
    Danke dir!

  10. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: waldschote 11.12.18 - 16:54

    Man könnte natürlich den Inhalt einfach an den Account binden statt an die IP des Gerätes das sich gerade eingeloggt hat. Heißt, dt. Account, dt. Inhalte. US Account eben US Inhalte usw. Dann könnte man auf das Geo Blocking verzichten und Menschen die im Ausland unterwegs sind können dennoch Netflix schauen.

    Denn der Vorteil eines Streaming Anbieters ist es ja nicht nur das man sich Anschauen kann was man will, wann man will, sondern es auch Standortunabhängig ist.

  11. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: Magdalis 11.12.18 - 16:54

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese VPN Thematik bei Netflix (Amazon Prime macht das auch) nervt
    > gewaltig.
    >
    [...]
    > Will ich jetzt mal ne Folge aufm Laptop gucken oder evtl einen Film, muss
    > ich für Netflix extra mein VPN abschalten. Mit funktioniert es einfach
    > nicht. Habe es schon mit ein paar Anbietern getestet.

    Bin zwar kein Systemadministrator, aber warum richtest Du nicht einfach eine gesonderte Route für Netflix ein, die nicht über den VPN-Adapter geht?
    Siehe zum Beispiel hier : https://superuser.com/questions/12022/how-can-i-make-the-windows-vpn-route-selective-traffic-by-destination-network

  12. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: waldschote 11.12.18 - 17:03

    Das Problem dabei ist weniger das Zielnetzwerk, welches sich in der Regel nicht ändert, sondern der Hop an dem man dran hängt. Das VPN System greift sich normal den "Default" und legt diesen entsprechend um. Möchte man also Netflix nicht über VPN leiten, muss man die Route auf den eigentlichen Hop setzen. Der ändert sich allerdings mit jedem Standortwechsel. Man müsste die Route also ständig neu anlegen.

    Man könnte dies mit einem Shell Script machen. Das die IP des Hop ausliest, dann das VPN startet und danach die Routen für Netflix setzt. Ist dann aber nicht mehr so sexy zu nutzen :)

    Es ist daher tatsächlich einfacher bei der Fritze VPN zu aktivieren, mit DynDNS oder ähnlichen Diensten eine Domain zu setzen und am Laptop bleibt alles beim alten.

  13. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: HowlingMadMurdock 11.12.18 - 17:06

    https://getoutline.org/de/home

  14. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: Quantium40 11.12.18 - 17:12

    waldschote schrieb:
    > Man könnte natürlich den Inhalt einfach an den Account binden statt an die
    > IP des Gerätes das sich gerade eingeloggt hat. Heißt, dt. Account, dt.
    > Inhalte. US Account eben US Inhalte usw. Dann könnte man auf das Geo
    > Blocking verzichten und Menschen die im Ausland unterwegs sind können
    > dennoch Netflix schauen.

    So einfach ist das leider nicht, da die Lizenzen z.T. pro Land bei unterschiedlichen Inhabern liegen und im Endeffekt der tatsächliche Abspielort (üblicherweise der Standort des Anschauenden) die nötige Lizenz bestimmt.
    Bedanken wir uns an dieser Stelle bei den <bitte deftiges Schimpfwort einsetzen> von WIPO, Verlagswesen sowie Musik- und Filmindustrie, die ihren gierigen Schlund nicht voll genug bekommen können.

  15. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: dEEkAy 11.12.18 - 17:23

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte natürlich den Inhalt einfach an den Account binden statt an die
    > IP des Gerätes das sich gerade eingeloggt hat. Heißt, dt. Account, dt.
    > Inhalte. US Account eben US Inhalte usw. Dann könnte man auf das Geo
    > Blocking verzichten und Menschen die im Ausland unterwegs sind können
    > dennoch Netflix schauen.
    >
    > Denn der Vorteil eines Streaming Anbieters ist es ja nicht nur das man sich
    > Anschauen kann was man will, wann man will, sondern es auch
    > Standortunabhängig ist.


    Anfangs war dies soweit ich weiß so. Allerdings haben sich dann wohl genug Leute einen US Account geholt und ihn in anderen Ländern geguckt.

  16. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: dEEkAy 11.12.18 - 17:26

    Wenn ich mir eure zwei Antworten und den verlinkten Guide so an sehe, sieht das weder komfortabel noch sexy aus. Zumal ich nicht zu viel "Schabernack" auf dem Arbeitslaptop treiben möchte.

    Danke euch beiden trotzdem =)

  17. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: bad_sign 11.12.18 - 17:40

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Agina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dEEkAy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Agina schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Nimm dir nen Raspi und stell dir den Zuhause hin. Mit derlei VPN
    > gibts
    > > > > keine Probleme.
    > > >
    > > >
    > > > Hatte ich mir tatsächlich überlegt. Allerdings werde ich in Zukunft
    > > nicht
    > > > mehr so viel unterwegs sein, da hätte ich dann einen Raspi Zuhause
    > > stehen
    > > > der irgendwie ungenutzt wäre.
    > > >
    > > > Vielleicht richte ich mir einen VPN Zugang über die Fritzbox ein für
    > die
    > > > paar Monate noch.
    > > Fritzbox geht natürlich auch. Mache ich selbst auch so. So habe ich
    > > weltweit Zugriff auf Netflix Deutschland (und meinen AB).
    >
    > Hast du dann Dyndns eingerichtet oder wie läuft das dann wegen der
    > dynamischen IP?

    Ich habe in meiner Fritzbox Dyndns von duckdns.org eingerichtet.
    Es gibt Anleitungen, wie die einzurichten sind.
    VPN läuft über PIVPN und den OpenVPN Apps/Programmen auf Android/iOS und PC.

  18. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: berritorre 11.12.18 - 17:51

    Aber das wäre doch genau das, was sie nicht wollen/dürfen.

    Es geht darum, dass bestimmte Inhalte in bestimmten Ländern von Netflix nicht zur Verfügung gestellt werden dürfen, weil in diesen Ländern andere die Lizenz haben.

    Es geht nicht darum, DICH zu blocken, sondern es geht darum auf Grund von geopolitischen Grenzen, die eben bei der Lizenzvergabe noch eine Rolle spielen (für's Fernsehen, etc.), zu garantieren, dass eben nur der Lizenznehmer in diesem Land die Inhalte zeigen kann/darf.

    Ich nutze z.B. den Account meiner Schwester mit. Sie Deutschland, ich auf der anderen Seite der Welt, ca. 10.000km weg. Nach deinem System könnte ich Inhalte schauen, die hier von anderen lizenziert wurden und würde dann deren Angebot nicht wahrnehmen, wenn ich die Inhalte denn sehen wollte.

  19. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: gaym0r 11.12.18 - 18:19

    Erklärst du mir den Zusammenhang zwischen "unverschlüsseltem" WLAN und dem Bedarf für ein VPN?

  20. Re: Netflix VPN Thematik nervt gewaltig

    Autor: Sharra 11.12.18 - 18:24

    Ich würde mal empfehlen, sich darüber zu informieren, wem Nord(irgendwas) gehört. Und bitte nicht in Südamerika aufhören. Das dort ist eine reine Strohfirma. Wenn du dann mal in der Ukraine angekommen bist, wirds erst richtig interessant.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  4. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08