1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 365: Warum Microsoft die…

Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: Flatsch 06.10.20 - 08:32

    In meinen Augen sind Datenschutzbeauftragte zwar wichtig, aber behindern auch an einigen Stellen einfach Fortschritt und Produktivität.
    Wenn sich sogenannte Datenschützer nicht einig sind, sollte es wie bei einem Gericht sein: im Zweifel für den Angeklagten. Das sehe ich hier nicht.

  2. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: nuclear 06.10.20 - 08:42

    Wenn die sich nicht einig sind, dann muss das betroffene Unternehmen die Zweifel ausräumen.
    Wenn das nicht innerhalb einer bestimmten Zeit passiert wird die Software verboten, da rechtlich keine eindeutige Konformität festgestellt werde konnte. Kann man meinetwegen mit einer 2/3 oder3/4 Mehrheit der Datenschützer machen, damit einzelne nicht zu lange blockieren können.

    Das wäre meine Lösung dazu. Wobei es mit sowieso auf den Zeiger geht, dass DE und die ganze EU Microsoft jedes Jahr Millionen in den Rachen schmeißt und dafür nichts als Abhängigkeit bekommt.
    Schaut man sich KiCAD an, dann kann man sehen, dass Open Source Software innerhalb von kurzer Zeit durchaus Konkurrenzfähig wird, wenn entsprechende Unterstützung da ist. Und das wäre bei Libre Office nicht einmal in dem Umfang nötig.

  3. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: pumikachu 06.10.20 - 08:44

    Perfekte Lösung, dann baut man als Hersteller sein Konzept einfach mutwillig so komplex, dass es nicht eindeutig bewertbar/durchschaubar ist und man hat immer einen Freibrief für alles.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.20 08:55 durch pumikachu.

  4. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: z3r03nna 06.10.20 - 08:55

    Was viele oft vergessen ist, dass Datenschutz ein Grundrecht ist. Es steht auf einer Höhe mit dem Recht auf Leben, dem Recht auf freie Meinungsäußerung, etc.

    Man stelle sich mal vor, in diesen Bereichen würde so argumentiert werden.

  5. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: Salzbretzel 06.10.20 - 09:02

    Vor allem haben wir hier auch einen interessanten Fall.
    MS transportiert die Daten schon in die USA. Welche Daten das sind kann aber nicht erklärt werden. Der Transport kann nicht kontrolliert werden. Eine Einsicht in den Datenverkehr entfällt dank Entschlüsselung ebenfalls.

    Als Nutzer müsste ich laut Datenschutz Einsicht über die von mir erhobenen und verarbeiteten Daten erhalten. Oder der Verarbeitung widersprechen können. All das passiert nicht.
    Wir reden in dem Moment nicht ob es Datenschutzkonform ist - sondern ob man MS vertrauen kann.

  6. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: Dostowi 06.10.20 - 09:04

    Ich würde bzgl. Datenschutz lieber einen Vergleich mit der Herstellung von Medikamenten ziehen.
    Für mich ist sowohl die Gesundheit, als auch unsere Daten ein schützenswertes Gut.
    Bei Medikamenten muss die Herstellende Firma deren Wirksamkeit, aber vor allem auch deren Nebenwirkungen und Gefahren erforschen, prüfen, dokumentieren und auch den Kunden darüber informieren.
    Weshalb sollte ein Unternehmen, dass unsere Daten verwaltet, nicht nachweisen, was damit passiert und alle Risiken aufzeigen können?
    Wenn sie es nicht können -> nicht vertrauenswürdig.
    Wenn sie es nicht wollen -> erst recht nicht.

  7. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: Iruwen 06.10.20 - 09:08

    Ich sehe nicht welche großartigen Fortschritte Office in den letzten 10 Jahren für 99% der Benutzer gemacht hätte durch die diese Datensammelwut aufgewogen würde.
    Ich sehe auch nicht wo Intransparenz bei der Verarbeitung gerechtfertigt wäre. Man kann so gut wie alles rechtskonform abbilden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.20 09:09 durch Iruwen.

  8. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: Salzbretzel 06.10.20 - 09:14

    Iruwen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe nicht welche großartigen Fortschritte Office in den letzten 10
    > Jahren für 99% der Benutzer gemacht hätte
    Die Abschaffung der Cliparts und das ersetzen durch die Bing Bildersuche ... die rechtliche Probleme heraufbeschwört.
    Ok, dafür den Aufstieg und den Fall der Ribbons ... was ja im Grunde nur die Verwaltung eines Fehlers war. Ok, das ist Kontraintuitiv - aber mit der Datenerhebung der Telemetrie wurde die Nichtverwendung der Ribbons entdeckt.
    Sooooo ... danke für die Ignorierung des Datenschutzes?

  9. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: tomatentee 06.10.20 - 09:17

    Ja, Betriebsräte auch. Und Anwälte. Werdend Eltern die einfach in Elternzeit gehen sind auch unproduktiv. Und Kinder! Was die Kosten und nicht arbeiten.

    Alles für die Produktivität, Wachstum, Wachstum über alles!

  10. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: violator 06.10.20 - 09:43

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die sich nicht einig sind, dann muss das betroffene Unternehmen die
    > Zweifel ausräumen.

    Und wie soll es das tun?

  11. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: pumikachu 06.10.20 - 09:46

    Das ist Sache des betroffenen Unternehmens, immerhin haben sie es ja auch geschafft es intransparent zu gestalten.

  12. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: Dostowi 06.10.20 - 09:53

    "Und wie soll es das tun?"

    Tja, das ist vor dem Hintergrund des Cloud Acts für MS natürlich ein bisschen schwierig...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.20 09:53 durch Dostowi.

  13. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: pumikachu 06.10.20 - 09:54

    Tja dann liegt es wohl am Gesetzgeber den entsprechenden Landes ihre dort ansässigen Unternehmen nicht per Gesetz bei Geschäften im Ausland zu blockieren. Eigentlich ganz einfach.

  14. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: burzum 06.10.20 - 10:50

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das wäre bei Libre Office nicht einmal in dem
    > Umfang nötig.

    Es ist immer wieder super lustig wie die idealistischen "Experten" hier einen Schubkarre mit einem modernen Transportflugzeug vergleichen. Libre Office ist so was von kein Ersatz, weder für Office und schon mal absolut gar nicht für eine gesamtheitliche Lösung wie Office 365 ab einer gewissen Größe. Da wird eine Schubkarre mit einem ganzen Flugzeugträger verglichen.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  15. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: Potrimpo 06.10.20 - 10:53

    "Entschlüsselung"?

  16. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: Dostowi 06.10.20 - 11:53

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nuclear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das wäre bei Libre Office nicht einmal in dem
    > > Umfang nötig.
    >
    > Es ist immer wieder super lustig wie die idealistischen "Experten" hier
    > einen Schubkarre mit einem modernen Transportflugzeug vergleichen. Libre
    > Office ist so was von kein Ersatz, weder für Office und schon mal absolut
    > gar nicht für eine gesamtheitliche Lösung wie Office 365 ab einer gewissen
    > Größe. Da wird eine Schubkarre mit einem ganzen Flugzeugträger verglichen.

    Für viele reicht aber die Schubkarre.
    Diese Entscheidung würde ich dem jeweiligen Verantwortlichen überlassen.
    Wenn man 365 verwenden will, muss man eben abwägen ob man das Transportfluzeug inkl. direktem Draht in die USA vertreten kann.

  17. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: FreiGeistler 06.10.20 - 13:07

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem haben wir hier auch einen interessanten Fall.
    > MS transportiert die Daten schon in die USA. Welche Daten das sind kann
    > aber nicht erklärt werden. Der Transport kann nicht kontrolliert werden.
    > Eine Einsicht in den Datenverkehr entfällt dank Entschlüsselung ebenfalls.
    >
    > Als Nutzer müsste ich laut Datenschutz Einsicht über die von mir erhobenen
    > und verarbeiteten Daten erhalten. Oder der Verarbeitung widersprechen
    > können. All das passiert nicht.
    > Wir reden in dem Moment nicht ob es Datenschutzkonform ist - sondern ob man
    > MS vertrauen kann.

    Rechtskonform ist das Verhalten nicht, zumal Privacyshield geplatzt ist.
    MS Überträgt Daten in die USA. Sie halten sich dabei nicht an die DSGVO und Datenschutz kann nicht gewährleistet werden. Was gibt es da noch zu diskutieren?

  18. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: FreiGeistler 06.10.20 - 13:11

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... aber mit der
    > Datenerhebung der Telemetrie wurde die Nichtverwendung der Ribbons entdeckt.
    > Sooooo ... danke für die Ignorierung des Datenschutzes?

    Eine grossangelegte Online-Umfrage wäre Rechtskonform gewesen und hätte zum selben Ergebnis geführt.

  19. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: Lanski 06.10.20 - 13:37

    Dostowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nuclear schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und das wäre bei Libre Office nicht einmal in dem
    > > > Umfang nötig.
    > >
    > > Es ist immer wieder super lustig wie die idealistischen "Experten" hier
    > > einen Schubkarre mit einem modernen Transportflugzeug vergleichen. Libre
    > > Office ist so was von kein Ersatz, weder für Office und schon mal
    > absolut
    > > gar nicht für eine gesamtheitliche Lösung wie Office 365 ab einer
    > gewissen
    > > Größe. Da wird eine Schubkarre mit einem ganzen Flugzeugträger
    > verglichen.
    >
    > Für viele reicht aber die Schubkarre.
    > Diese Entscheidung würde ich dem jeweiligen Verantwortlichen überlassen.
    > Wenn man 365 verwenden will, muss man eben abwägen ob man das
    > Transportfluzeug inkl. direktem Draht in die USA vertreten kann.

    Soweit korrekt, trotzdem ist diese Einleitung von wegen: "Ich brauch das nicht" jedes Mal absolut ignorante Zeitverschwendung.

    Für viele normale Arbeiten reicht ganz klar ein libre-office, für privat sowieso, ich hab persönlich auch noch nie ein ms office gehabt, immer OO oder LO, aber in Unternehmen die über mehrere Standorte zusammen arbeiten z.B. kommt ja nicht nur calc/excel zur geltung, da gibts Teams und Sharepoint um schneller und gleichzeitig an diversen Dingen zu arbeiten und diese zu koordinieren, und sowas läuft nunmal nicht mit Open oder Libre Office.

  20. Re: Datenschutzbeauftragte verhindern teilweise Fortschritt

    Autor: ManuPhennic 06.10.20 - 15:07

    Mir geht das ganze Thema beruflich ziemlich auf die Nerven. Fragt man bei 5 verschiedenen nach, hat man am Ende 5 verschiedene Antworten. Fragt man „was muss man tun, um X Datenschutzkonform umzusetzen“ bekommt man wiederum keine klare Antwort aber VERBOTEN IST ES DEFINITIV aber warum, ja das können wir jetzt auch nicht so genau sagen aber ICH finde ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Köln, Köln
  2. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  3. emz-Hanauer GmbH & Co. KGaA, Nabburg / Oberpfalz
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sennheiser CX SPORT für 89,99€ inkl. Versand)
  2. mit 77,01€ inkl. Versand neuer Tiefpreis bei Geizhals (MediaMarkt & Saturn)
  3. 77,01€ (Vergleichspreis 101,90€)
  4. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de