1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Betrug: 20.000 Tesco-Kunden…

Da fehlt doch noch was...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da fehlt doch noch was...

    Autor: Mel 07.11.16 - 16:39

    Der große Nachteil einer Überweisung (aus Sicht des Kriminellen) ist doch das der Empfänger ersichtlich ist. Irgendwo muss beim Digitalen Bankraub das Geld entnommen werden. Die üblichen Tricks funktionieren ja dann bei 2 Millionen Pfund auch nicht mehr, das ist ja keine Summe die man mal eben abhebt und via Western Union nach Nigeria schickt.

  2. Re: Da fehlt doch noch was...

    Autor: Richtig Steller 07.11.16 - 17:14

    Doch, die Tricks funktionieren: Du musst dich bei ausgehenden Überweisungen nur an die Limits der jeweiligen Länder halten (in Deutschland bspw. <10.000¤ pro Transaktion bleiben). Dann bleibst du für die automatischen Systemen unter dem Radar.

    Natürlich landet das anschließend irgendwo auf einem Schreibtisch und man wird sich das anschauen, aber dann ist das Geld eben längst bei Western Union und dort längst abgeholt.

    Daher werden solche Aktionen ja auch immer zum Beginn des Wochenendes durchgeführt oder vor Feiertagen... die Chance, dass man das Geld bis dahin vom Zwischenkonto längst weitergeleitet hat ist sehr groß. Und seit SEPA ist Geld was du selbst am Freitagabend anweist bereits am Samstag beim Empfänger... doch erreiche am Samstag einmal jemanden bei deiner Bank ;)

    Wenn dann von dem Zwischenkonto eine Überweisung terminiert wird die am Montag, vor Arbeitsbeginn, ausgeführt wird...

    Natürlich holt sich die Bank das Geld zurück. Denn Banken können selbst längst gutgeschriebene Überweisungen zurückholen... das Problem hat dann die Person dessen Konto genutzt wurde.

    Aber weil die Banken selber keinen Schaden haben stört das sie auch nicht. Im Gegenteil, sie verdienen ja sogar an den Transaktionen...

  3. Re: Da fehlt doch noch was...

    Autor: Golressy 07.11.16 - 18:23

    Western Union als Ziel gehört eigentlich auf die Sperrliste jedes Kontos.

    Will man doch mal an jemand so etwas überweisen, sollte schon mal bei der Bank vorher anrufen und sagen: "ich möchte eine 30-Minuten-Freischaltung".

    Tut man es nicht, müsste jemand vom Kundencenter der Bank sofort beim Kunden anrufen. Hier wäre dann es auch sofort aufgefallen, wenn das Callcenter plötzlich 1000 Request dieser art auf einmal bekommt.

    Will man die Bankkarte im Ausland nutzen, muss man heutzustage oft auch auch erstmal anrufen. Sonst ist die Karte gesperrt. Warum soll das nicht auch fürs O.-Banking auch gelten.

    Einigen Banken bieten sogar Auslandslimit sogar an. Leider aber passen die Kunden die niemals an.

  4. Re: Da fehlt doch noch was...

    Autor: Moe479 07.11.16 - 20:57

    weil auch das geld kostet, derzeit müssen schon viele banken für den standard-'service' die kontoführungsgebüren erhöhen, dabei wurden suksessive die letzten jahre ja die leistungen herunntergefahren, spakasse hat kaum noch fillialen mit schalter, ausgedruckte kontoauszüge kosten jetzt bei vielen extra etc. ... alles nur noch unpersönlich online, da braucht man weniger menschen für.

    besonderen kunden wird bei privatbanken hingegen gerne der arsch gewischt, die bekommen sogar noch zinsen, 100mio auf einem konto ist schliesslich einfacher zu verwalten, als 100000 konten mit jeweils nur ca. 1000¤ ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.16 20:58 durch Moe479.

  5. Re: Da fehlt doch noch was...

    Autor: chefin 08.11.16 - 08:19

    Überweisungen können nicht per se zurück geholt werden.

    Wenn das passiert, dann weil die Banken Vernunft walten lassen. Betrug kann jede Bank treffen und wer sich heute bockig stellt, kann morgen selbst Opfer sein.

    Grundsätzlich gilt aber: Überweisungen sind nur reversibel wenn BEIDE zustimmen. Natürlich wird man sich bei größeren Summen auch drüber verständigen ob hier nicht einer mit seinen Kontrollen geschlampt hat und wird versuchen durch Mitschuld etwas Druck aufzubauen. Aber das ist alles ein KANN, kein MUSS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager IT Business Applications (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
  2. Softwareentwickler/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Full-Stack Webentwickler (m/w/d)
    Westermann Gruppe, Braunschweig
  4. Mitarbeiter im Team IT-Infrastruktur (m/w/d)
    HEINZ-GLAS GmbH & Co. KGaA, Kleintettau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 15% Rabatt auf Samsung-Fernseher und Tablets, 10% auf PCs, Notebooks, Monitore und...
  2. (u. a. Razer Kraken X Konsolen-Gaming-Headset für 34,99€, Razer Atheris Gaming-Maus für 29...
  3. 346,89€ (Bestpreis)
  4. 77,79€ (Bestpreis mit Saturn)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de