1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineantrag: Was hat GCHQ über mich…

Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Schattenwerk 17.02.15 - 13:56

    ... und spätestens dann haben wir eure Daten, danke sehr!

    Und dank Telefonnummer, E-Mail und Name können wir auch dann auch problemlos überwachen. Mit welcher Begründung? Immerhin wolltet ihr wissen was wir über euch wissen, ist das nicht etwa verdächtig? Was habt ihr zu verbergen?

  2. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Wiener1 17.02.15 - 14:19

    Ja ich sehe das auch mit gespaltenen Gefühlen. Allerdings die Grundaussage "wir wissen was ihr tut" ist gut darum finde ich es nicht soo drastisch dort seine Daten anzufordern (die sie vermutlich sowieso haben).

  3. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Braineh 17.02.15 - 15:34

    Mag ja sein, aber die Daten, die sie noch nicht haben oder noch nicht zusammenführen konnten, haben sie spätestens dann...

  4. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: cry88 17.02.15 - 15:41

    Wie sollen se dir denn sonst sagen was sie über dich wissen, wenn du ihnen nicht sagst wer du bist? o.O

  5. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Braineh 17.02.15 - 15:50

    Is mir schon klar, aber wer sagt, dass dir Daten hinterher auch wieder gelöscht werden...?

  6. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: cry88 17.02.15 - 16:00

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Is mir schon klar, aber wer sagt, dass dir Daten hinterher auch wieder
    > gelöscht werden...?
    Würdest du ihnen glauben, wenn sie sagen, sie würden sie löschen?

  7. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Schattenwerk 17.02.15 - 16:03

    Ganz einfach: Ich frag erst gar nicht.

    Wenn sie was über mich wissen, wissen sie es ob ich frage oder nicht. Wenn sie nix über mich, wissen sie es spätestens, sobald ich frage (und die schlafenden Hunde wecke). Und für mich macht es eh keinen Unterschied, ob sie etwas wissen oder nicht.

  8. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Jasmin26 17.02.15 - 16:08

    ist schade, wenn man das was man liest nicht versteht ...seufz

  9. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 17.02.15 - 16:49

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie was über mich wissen, wissen sie es ob ich
    > frage oder nicht. Wenn sie nix über mich, wissen sie
    > es spätestens, sobald ich frage (und die schlafenden
    > Hunde wecke). Und für mich macht es eh keinen
    > Unterschied, ob sie etwas wissen oder nicht.

    Wir wissen, das die GCHQ etwas wissen. Die wissen, dass wir es wissen. Aber wir tun immer so, als ob wir es nicht wissen und die tun immer so, als ob sie glauben, dass wir es nicht wissen. Aber sie wissen, dass wir es wissen. Also wissen es alle. :-P

  10. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Braineh 17.02.15 - 18:17

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braineh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Is mir schon klar, aber wer sagt, dass dir Daten hinterher auch wieder
    > > gelöscht werden...?
    > Würdest du ihnen glauben, wenn sie sagen, sie würden sie löschen?

    Nein, aber das war sowieso eine rhetorische Frage meinerseits.
    Weder die NSA, noch der GCHQ werden jemals irgendwas von dem löschen, was sie an Daten haben - da kann kommen wer will und mit ihnen böse sein, Geheimdienste stehen nun mal über allem, auch über den Gesetzen - oder besser, sie meinen es zumindest und geben einen Scheiß drauf.

  11. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Jasmin26 17.02.15 - 19:03

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cry88 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Braineh schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Is mir schon klar, aber wer sagt, dass dir Daten hinterher auch wieder
    > > > gelöscht werden...?
    > > Würdest du ihnen glauben, wenn sie sagen, sie würden sie löschen?
    >
    > Nein, aber das war sowieso eine rhetorische Frage meinerseits.
    > Weder die NSA, noch der GCHQ werden jemals irgendwas von dem löschen, was
    > sie an Daten haben - da kann kommen wer will und mit ihnen böse sein,
    > Geheimdienste stehen nun mal über allem, auch über den Gesetzen - oder
    > besser, sie meinen es zumindest und geben einen Scheiß drauf.


    Herr wirf Hirn herunter .....
    genau darum geht es doch in den "gruppenanträge" !
    das Urteil mit leben füllen ... erst dann muss der gchq sich positionieren und sich dem rechtssprechung beugen oder ganz klar sagen das interessiert uns nicht !

  12. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Das Osterschnabeltier 18.02.15 - 00:57

    und wer soll dass dann effektiv wirklich kontrollieren!?

    Du meinst doch wohl nicht bei bestem Willen, dass sich ein Geheimdienst (!) von A bis Z untersuchen lässt, nur um ganz sicher festzustellen, dass ja nichts mehr von dem da ist, wo gelöscht wurde.

    Zuletzt bringen sie's halt unter ner Tonnen Floppy Disks unter, die schaut doch eh keiner an :P

    Was nicht kontrolliert wird, wird nicht gemacht. So einfach ist das.

  13. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: TheAerouge 18.02.15 - 10:38

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und spätestens dann haben wir eure Daten, danke sehr!
    >
    > Und dank Telefonnummer, E-Mail und Name können wir auch dann auch
    > problemlos überwachen. Mit welcher Begründung? Immerhin wolltet ihr wissen
    > was wir über euch wissen, ist das nicht etwa verdächtig? Was habt ihr zu
    > verbergen?

    Genau... wenn uns was erschreckt halten wir uns die Augen zu. Was wir nicht sehen, sieht uns auch nicht...

    Jetzt hat sich jemand die Mühe gemacht, einen der größten EU-Geheimdienste auf Herausgabe von Daten zu verklagen, und ihr habt die Möglichkeit mit 5 Textzeilen ne Auskunft zu bekommen, statt selbst euren Arsch zu bewegen, und dann kommen SOLCHE "Argumente"? "Ich trau mich nich zu fragen, weil fragen kann ja verdächtig sein?"

    Also ich habe das Ding sofort ausgefüllt. Warum? Wenn die mich ausspähen will ich das wissen. Wenn die mich jetzt nicht ausspähen aber auf Grund meiner Anfrage damit anfangen, ist das ebenfalls wunderbar, denn dann werden deren Kapazitäten mit der Auswertung meiner uninteressanten Daten beschäftigt, denn ich habe wirklich nix zu verbergen. So oder so ein Gewinn :-)

    Aber zu sagen "Ne ich mach da nicht mit" ist als ob man sagt: "Ist schon okay was die Geheimdienste da treiben. Interessiert mich nicht ob ich überwacht werde, solange ich nix davon mitbekomme"

  14. Re: Gebt uns euren Namen, E-Mail und Telefonnummer...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 18.02.15 - 23:22

    TheAerouge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau... wenn uns was erschreckt halten wir uns die
    > Augen zu. Was wir nicht sehen, sieht uns auch nicht...

    Und das ist noch diplomatisch ausgedrückt für etwas, was sich schwer nach pathologischer Paranoia liest.

    Jetzt mal ernsthaft, glaubt ernsthaft jemand, die GCHQ würden reflexartig alle Anfragenden als potentielle Überwachungskandidaten einstufen, deren mitgeschnüffelte Daten bisher rein zufällig mit abgefischt wurden, wie es nun einmal ist, wenn man massenweise abfischt? Geheimdienste sind vielleicht nicht ganz knusper, aber strunzdämlich sind sie nicht: Die wissen durchaus, dass nun unzählige Menschen aus den unterschiedlichsten Motiven Anfragen starten werden. Die Einzigen, die garantiert nicht anfragen, werden Leute sein, die gute Gründe haben, nicht auf sich aufmerksam zu machen, weil ihre Daten nur im diffusen Fundus enthalten, sondern bereits mit konkreten Hinweisen und Vorfällen verbunden sind. Die GCHQ werden also Anfragen bestenfalls als Gelegenheit wahrnehmen, ihren derzeit schier unauswertbaren Datenschatz mal gründlich zu entrümpeln und wertloses Material zu entsorgen.

    Aber nehmen wir mal für einen Moment an, Geheimdienste würden auf Krampf widersinnig vorgehen wollen: Je mehr Leute anfragen, desto diffuser bleibt das Ganze. Es steht doch - rein von der Datenerfassung her - ohnehin jeder unter Verdacht, also was soll sich de facto ändern, wenn ein paar Zehntausend, Hundertausend oder gar Millionen Bürger anfragen? Es wäre und bliebe eine unauswertbare Masse.

    Und auch die ganzen Alu-Hüte da draußen sollten einen simple Sachverhalt inzwischen begriffen haben: In einer trampelnden Herde kann man sich leichter verstecken, als irgendwo einsam und mit unterdrücktem Atem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Netze BW GmbH, Stuttgart
  4. Ascom Deutschland GmbH, Berlin, Frankfurt am Main, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 6,75€, Spiritfarer für 15,99€, Rock...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme