1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinebanking: Sparkassen-App für…

Onlinebanking: Sparkassen-App für pushTAN-Verfahren wieder gehackt

Die Banken preisen das pushTAN-Verfahren als sicher an. Dabei ist es hochgefährlich, Onlinebanking mit zwei Apps auf demselben Smartphone zu verwenden. Die Sparkasse verteidigt ihr Angebot.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Hacker setzen sich für geschlossene Systeme ein? 1

    Bachsau | 03.03.17 09:45 03.03.17 09:45

  2. Android... 15

    FlowPX2 | 29.12.15 09:54 01.01.16 14:33

  3. @Nachtrag 2

    TarikVaineTree | 30.12.15 09:39 31.12.15 15:30

  4. Sucht nach /system/bin/su???? 11

    lear | 29.12.15 09:43 30.12.15 23:35

  5. Kann man denn kein dediziertes PushTAN-Gerät bauen? (Seiten: 1 2 3 ) 45

    Spaghetticode | 28.12.15 22:22 30.12.15 17:36

  6. Chrome -> "Desktop Version" 6

    TC | 29.12.15 22:13 30.12.15 17:34

  7. Schlecht gemacht von den Hackern 19

    hambret | 28.12.15 23:17 30.12.15 10:13

  8. Dann doch lieber die Tan-Liste abfotografieren! 3

    AlexanderSchäfer | 30.12.15 07:00 30.12.15 09:28

  9. Nicht jede Sparkasse bietet pushTAN an 3

    Festplattencrashtester | 29.12.15 22:28 30.12.15 00:37

  10. Wider den eigenen Bedinungen handeln... 1

    Sharra | 29.12.15 23:37 29.12.15 23:37

  11. Zu aufwendig oO? 1

    Mixermachine | 29.12.15 20:33 29.12.15 20:33

  12. @golem 3

    Themenzersetzer | 28.12.15 22:25 29.12.15 13:05

  13. Warum dann überhaupt TAN-Verfahren? 2

    maverick1977 | 29.12.15 11:24 29.12.15 12:19

  14. Wird hier nichts vermischt? 7

    ChevalAlazan | 29.12.15 06:50 29.12.15 11:32

  15. @Golem 2

    Kleba | 29.12.15 07:52 29.12.15 09:00

  16. Nein! 1

    bubbleblubb | 28.12.15 23:57 28.12.15 23:57

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  3. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
    IT in Behörden
    Modernisierung unerwünscht

    In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
    Ein Bericht von Andreas Schulte

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
    3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt

    1. Microsoft: Surface Duo kostet ab 1.400 US-Dollar
      Microsoft
      Surface Duo kostet ab 1.400 US-Dollar

      Microsofts Smartphone mit Doppelbildschirm soll ab dem 10. September 2020 erhältlich sein - zunächst aber wohl erst einmal in den USA.

    2. Streamer: Shroud spielt wieder auf Twitch
      Streamer
      Shroud spielt wieder auf Twitch

      Michael "Shroud" Grzesiek streamt wieder auf Twitch, Ninja wartet noch - und in China entsteht ein neuer Konkurrent für das Videoportal.

    3. Varjo: Macher von fotorealistischem VR-Headset sammeln Millionen
      Varjo
      Macher von fotorealistischem VR-Headset sammeln Millionen

      Insgesamt 54 Millionen US-Dollar konnte Varjo in einer Finanzierungsrunde für seine VR-Headsets sammeln. Damit soll die weltweite Expansion vorangetrieben werden.


    1. 14:21

    2. 13:57

    3. 13:30

    4. 12:55

    5. 12:40

    6. 12:25

    7. 12:02

    8. 11:47