Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinespeicher: Dropbox als…

Bei den meisten kostenlosen Online-Speichern gibt es auch eine "Überraschungsklausel"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei den meisten kostenlosen Online-Speichern gibt es auch eine "Überraschungsklausel"

    Autor: Sermon 09.04.11 - 10:36

    d.h. Wenn man den Dienst eine gewisse Zeit nicht nutzt,wird der
    Account gelöscht - und die Daten sind futsch.

    Und auch bei DropBox gab es das zumindest früher mal.Da war nach drei
    Monaten Nichtbenutzung der Account weg.Ob das heute immer noch so
    ist, weiss ich nicht.

    Bei manchen Anbietern wird auch generell nur über einen gewissen
    Zeitraum gespeichert.

    Fazit: Wer solche Dienste nutzt, sollte darauf achten - und sich im
    klaren darüber sein, dass das keine Langzeitspeicher sind.Und damit
    auch für Backupzwecke nicht zu gebrauchen sind.

  2. Re: Bei den meisten kostenlosen Online-Speichern gibt es auch eine "Überraschungsklausel"

    Autor: nicoledos 09.04.11 - 10:50

    Datenfriedhöfe gibt es eben genug im Netz. Wer richtige Online-Backuplösungen benötigt, der kann sich auch einen entsprechenden Pro Tarif ordern.

  3. Re: Bei den meisten kostenlosen Online-Speichern gibt es auch eine "Überraschungsklausel"

    Autor: likely 09.04.11 - 17:07

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Datenfriedhöfe gibt es eben genug im Netz. Wer richtige
    > Online-Backuplösungen benötigt, der kann sich auch einen entsprechenden Pro
    > Tarif ordern.

    Ist aber auch richtig so.

    Wenn alle alle Daten ewig vorhalten, würden sich riesige unnütze Datenmengen anhäufen.

    Nur wer sich ab und zu mal einlogt, zeigt damit ich bin noch da und ich nutze das auch noch.

  4. Re: Bei den meisten kostenlosen Online-Speichern gibt es auch eine "Überraschungsklausel"

    Autor: BLi8819 09.04.11 - 17:40

    Das wäre bei DropBox aber nur halb so schlimm, da die Daten auch offline gespeichert werden. Und wenn man 3 Monate seine Dropbox nicht benutzt braucht man sie auch nicht.

    Ich glaube aber nicht, dass DropBox dies ohne Vorwarnung macht. Da wird es bestimmt vorher ne Mail geben.

  5. Re: Bei den meisten kostenlosen Online-Speichern gibt es auch eine "Überraschungsklausel"

    Autor: antares 10.04.11 - 01:26

    likely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicoledos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Datenfriedhöfe gibt es eben genug im Netz. Wer richtige
    > > Online-Backuplösungen benötigt, der kann sich auch einen entsprechenden
    > Pro
    > > Tarif ordern.
    >
    > Ist aber auch richtig so.
    >
    > Wenn alle alle Daten ewig vorhalten, würden sich riesige unnütze
    > Datenmengen anhäufen.
    >
    > Nur wer sich ab und zu mal einlogt, zeigt damit ich bin noch da und ich
    > nutze das auch noch.


    Viel schlimmer noch - würden die Daten unbegrenzt gespeichert, würden wieder die Datenkrakenverschwörungsgoogleistilluminati idioten aus ihren betten kriechen...

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  6. Re: Bei den meisten kostenlosen Online-Speichern gibt es auch eine "Überraschungsklausel"

    Autor: likely 10.04.11 - 02:29

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre bei DropBox aber nur halb so schlimm, da die Daten auch offline
    > gespeichert werden. Und wenn man 3 Monate seine Dropbox nicht benutzt
    > braucht man sie auch nicht.
    >
    > Ich glaube aber nicht, dass DropBox dies ohne Vorwarnung macht. Da wird es
    > bestimmt vorher ne Mail geben.


    Die gibt es: Aber mehr so: wie miss you.

    2mal.

    danach kommt nichts mehr an emails.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Apracor GmbH, Stuttgart
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. socoto gmbh & co. kg, Köln, Berlin (Home-Office)
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  3. ab 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

  1. Google Daydream: Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets
    Google Daydream
    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

    Das Head-mounted Display Accelerator Program (HAP) bekommt Zuwachs: Qualcomm arbeitet mit Bosch, Omni Vision und Ximmerse zusammen. Die drei Partner entwickeln Sensoren sowie Controller für drahtlose VR-Systeme für Googles Daydream.

  2. Frontier Development: Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich
    Frontier Development
    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

    Geschafft! Elite Dangerous ist für die Playstation 4 erhältlich und somit auf allen anvisierten Plattformen spielbar - weitere sind zumindest derzeit nicht geplant. Besitzer der Pro-Konsolenversion können zwischen Leistung und Qualität bei der Grafik wählen.

  3. Petya-Ransomware: Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen
    Petya-Ransomware
    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

    Die Reederei Maersk, der russische Staatskonzern Rosneft und zahlreiche Behörden und Unternehmen in der Ukraine: Sie alle sind einen Monat nach Wanna Cry Ziel eines neuen Angriffs mit Ransomware. Genutzt wird eine Variante von Petya, der Verbreitungsweg ist bislang unklar.


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20