Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinespeicher: Dropbox als…

Das sehen aber nicht alle so:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sehen aber nicht alle so:

    Autor: stouniii 10.04.11 - 10:04

    Nachdem ich mich direkt bei Dropbox über das Problem mit der host_id gemeldet habe, habe ich folgende response erhalten:

    Hi,
    Thanks for asking about this. While at first blush this sounds serious, we don’t agree with the assertion that there is a security flaw – Dropbox is a perfectly safe place to store sensitive data.

    The article claims that an attacker would be able to gain access to a user’s Dropbox account if they are able to get physical access to the user’s computer. In reality, at the point an attacker has physical access to a computer, the security battle is already lost.

    The research claims Dropbox is insecure because it is possible to copy authentication information straight from the user’s hard drive. This ‘flaw’ exists with any service that uses file-based authentication. Practically every web service uses "cookies" that are stored on your hard drive and are susceptible to all the same attack mentioned by the research. The same user who as access to your Dropbox file also could steal your browser cookies and gain access to all your web services such as email and banking.

    A simple metaphor: You keep a set of keys to you car inside your house, but don't lock the front door to the house. If someone enters into your house they can get your keys and get into your car. Your car's lock is not faulty but the thief is already inside your house and can take everything, including your car.

    The same goes for your computer (the house). Keep it secure and your keys to Dropbox (the car) will be safe.

    You should also read this blog from Computer World's security expert for an outside perspective:
    http://blogs.computerworlduk.com/unscrewing-security/2011/04/practical-dropbox-security-advice/index.htm

    All that said, Dropbox has a reputation for being secure and we want all our users to feel comfortable storing anything in Dropbox. There are measures that can be taken to make it more difficult (though not impossible) to gain access to the authentication cookie which we’ll consider in the future. We still want to maintain the ease of use of Dropbox as well and don't want to to need a new set of car keys every time you park your car. :)

    If you still have any concerns the please let us know.

    Best regards,
    Marshall

    ------------------------------

    Der Artikel den mir dieser Mitarbeiter geschickt hat ist auch äusserst interessant und ich hoffe es wird ein paar von euch wieder umstimmen:
    http://blogs.computerworlduk.com/unscrewing-security/2011/04/practical-dropbox-security-advice/index.htm

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Teambank AG, Nürnberg
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand
  2. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Search Light: Google testet schlanke Such-App
    Search Light
    Google testet schlanke Such-App

    In Indonesien und Indien testet Google momentan eine abgespeckte Google-Such-App für Android, die eine vereinfachte Benutzeroberfläche hat und Webseiten in einem integrierten Browser mit reduzierter Datennutzung anzeigt. Deutsche Nutzer können die App inoffiziell ausprobieren.

  2. 3D-Drucker: Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck
    3D-Drucker
    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

    Sicher 3D-drucken: US-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, das erkennen soll, ob die Software des 3D-Druckers mit Schadcode infiziert ist oder ob der Produzent am Material gespart hat. Das soll sicherstellen, dass die Herstellung von sicherheitsrelevanten Komponenten nicht negativ beeinflusst wird.

  3. AVS Device SDK: Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards
    AVS Device SDK
    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

    Mit einem Geräte-SDK für die Alexa-Cloud-Dienste, soll Amazons smarter Assistent schnell auf neuer Hardware aufgesetzt werden. Das Open-Source-SDK richtet sich aber nicht nur an Hobby-Bastler, sondern vor allem Hersteller, von denen auch schon einige damit Erfahrungen gesammelt haben.


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31