1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Metager veröffentlicht…

Ein kurzer Blick...

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein kurzer Blick...

    Autor: wolverine 17.08.16 - 06:35

    Nein, ich mosere jetzt nicht darüber, dass es eine PHP-Anwendung ist. Ich mosere über den Stil und die Struktur.

    Teilweise riesige Codeblöcke in Methodenbodys in denen alles mögliche passiert; teils riesige Klassen mit vierstelligen Zeilenzahlen, etc. Tests? Solid? Und wenn man schon php7 voraussetzt, warum nutzt man dann nicht die Vorteile wie type declarations, etc?

    Nunja, trotzdem schön, dass es so etwas gibt...vielleicht wirds ja noch was ;)

  2. Re: Ein kurzer Blick...

    Autor: mambokurt 17.08.16 - 09:17

    wolverine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich mosere jetzt nicht darüber, dass es eine PHP-Anwendung ist. Ich
    > mosere über den Stil und die Struktur.
    >
    > Teilweise riesige Codeblöcke in Methodenbodys in denen alles mögliche
    > passiert; teils riesige Klassen mit vierstelligen Zeilenzahlen, etc. Tests?
    > Solid? Und wenn man schon php7 voraussetzt, warum nutzt man dann nicht die
    > Vorteile wie type declarations, etc?
    >
    > Nunja, trotzdem schön, dass es so etwas gibt...vielleicht wirds ja noch was
    > ;)

    Bei Tests gehe ich noch mit, der Rest ist doch meh. Wenn eine Klasse vierstellige Zeilenzahlen hat ist das an sich noch nichts schlechtes. Man kann nicht alles in einen Dreizeiler pressen.
    Und PHP7? Gibts seit 5 (?) Monaten produktiv, was meinst du denn wie schnell 3 Programmierer (laut Website) 2,7 MB Code überarbeiten könnten (selbst wenn sie wollten, der Vorteil von Type Declarations ist nun eher nicht so groß dass ich da die gesamte Mannschaft Überstunden schieben lassen würde, nur damit ich das Feature nutze)...

  3. Re: Ein kurzer Blick...

    Autor: pointhi 17.08.16 - 09:21

    Metager ist nicht die einzige OpenSource Metasuchmaschine.

    Searx gib es z.b. seit etwa 2014 und ist darauf ausgelegt die Instanzen auch selber zu hosten: [github.com]. Nur ist sie leider noch ziemlich unbekannt, obwohl sie als Standardsuchmaschine ganz gut einsetzbar ist.

  4. Re: Ein kurzer Blick...

    Autor: wolverine 17.08.16 - 10:36

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wolverine schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, ich mosere jetzt nicht darüber, dass es eine PHP-Anwendung ist.
    > Ich
    > > mosere über den Stil und die Struktur.
    > >
    > > Teilweise riesige Codeblöcke in Methodenbodys in denen alles mögliche
    > > passiert; teils riesige Klassen mit vierstelligen Zeilenzahlen, etc.
    > Tests?
    > > Solid? Und wenn man schon php7 voraussetzt, warum nutzt man dann nicht
    > die
    > > Vorteile wie type declarations, etc?
    > >
    > > Nunja, trotzdem schön, dass es so etwas gibt...vielleicht wirds ja noch
    > was
    > > ;)
    >
    > Bei Tests gehe ich noch mit, der Rest ist doch meh. Wenn eine Klasse
    > vierstellige Zeilenzahlen hat ist das an sich noch nichts schlechtes. Man
    > kann nicht alles in einen Dreizeiler pressen.

    Es geht hier nicht um das pressen von Funktionalitaet in moeglichst wenige Zeilen, es geht um single responsibility. Eine Klasse sollte moeglichst eine einzige Aufgabe haben und nicht vom Laden von irgendwelchen Blacklistdomains ueber hardgecodete Pfade im Konstruktor bis hin zum Management von Werbeanzeigen alles moegliche machen.
    Keine Meta-Klassen, keine riesigen Codegebilde - dadurch ergibt sich dann auch die Testbarkeit quasi von allein.

    > Und PHP7? Gibts seit 5 (?) Monaten produktiv, was meinst du denn wie
    > schnell 3 Programmierer (laut Website) 2,7 MB Code überarbeiten könnten
    > (selbst wenn sie wollten, der Vorteil von Type Declarations ist nun eher
    > nicht so groß dass ich da die gesamte Mannschaft Überstunden schieben
    > lassen würde, nur damit ich das Feature nutze)...

    Nun, darum geht es mir ja nicht. Die Frage die sich stellt ist mehr die, warum man php7 dann als Voraussetzung angibt - vor allem bei ner EOL von 5.6 bis Ende 2018. Aber ja, das ist auch etwas nitpicking von mir.
    Davon abgesehen wuerde ich type declarations und eine strike typisierung nicht missen wollen, allein schon um dieses docblock-Geschreibe _endlich_ loszuwerden.

  5. Re: Ein kurzer Blick...

    Autor: FreiGeistler 17.08.16 - 13:49

    wolverine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich mosere jetzt nicht darüber, dass es eine PHP-Anwendung ist. Ich
    > mosere über den Stil und die Struktur.
    >
    > Teilweise riesige Codeblöcke in Methodenbodys in denen alles mögliche
    > passiert; teils riesige Klassen mit vierstelligen Zeilenzahlen, etc. Tests?
    > Solid? Und wenn man schon php7 voraussetzt, warum nutzt man dann nicht die
    > Vorteile wie type declarations, etc?
    >
    > Nunja, trotzdem schön, dass es so etwas gibt...vielleicht wirds ja noch was
    > ;)

    Genau. Also mach doch deine Vorschläge (am besten fertiger Code) auch direkt beim Projekt. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  3. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de