1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Signal aktualisiert…

Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: qwertzwerg 07.04.21 - 10:41

    "Signal aktualisiert Server-Code nach Golem.de-Bericht"

    und im Text dann

    "Ob die jetzige Aktualisierung des Codes mit der Berichterstattung von Golem.de zusammenhängt oder sowieso geplant war, wissen wir nicht. Signal hat weiterhin unsere Fragen nicht beantwortet."

    Klar ist das faktisch danach passiert, aber es hat doch augenscheinlich nichts miteinander zu tun.
    Ich glaub ich informier mich zukünftig lieber über den Postillon.
    Das ist Qualitätsjournalismus gegen euern Clickbait Käse.

  2. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: autichkon 07.04.21 - 10:44

    Ich hoffe, es ist laut Forenregeln nicht unerwünscht, dass ich meine Antwort unter mehrere Beiträge schreibe, aber weil es auch hier einen möglichen Zusammenhang aufzeigen kann:

    Ich habe den Golem-Beitrag auf Twitter unter die neueste Ankündigung von Signal gepostet; daraufhin haben dort auch andere auf die Veröffentlichung des Codes bestanden und ihre Enttäuschung als Spender ausgedrückt. Ich kann mir also schon vorstellen, dass man jetzt gesehen hat, dass das Verhalten in der Presse angelangt ist und man deshalb den Code veröffentlicht hat. Ich vermute, man will versuchen zu verhindern, dass andere eigene Signal-Instanzen betreiben. Zwar veröffentlicht man den Code, aber eben nicht regelmäßig.

  3. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: Sil53r Surf3r 07.04.21 - 10:49

    Ihr habt beide recht. Allerdings ändert auch ein - vollkommen unbestätigter - Zusammenhang nichts an der Tatsache, dass in dieser Schlagzeile der Anschein erweckt wird, er sei Fakt. Das ist derzeit nicht belegbar und lässt sie deshalb ziemlich fischig riechen.

  4. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: autichkon 07.04.21 - 11:01

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt beide recht. Allerdings ändert auch ein - vollkommen unbestätigter
    > - Zusammenhang nichts an der Tatsache, dass in dieser Schlagzeile der
    > Anschein erweckt wird, er sei Fakt.

    Stimmt, da in der Überschrift aber nicht steht „aufgrund Golem.de-Bericht“, sondern „nach Golem.de-Bericht“, lasse ich das dem Autor durchgehen. Vermutlich gibt es nämlich schon einen Zusammenhang, ansonsten wäre der Zufall zu groß, dass ausgerechnet einen Tag nachdem die Weltpresse (thihi, aber so ganz unbedeutend ist Golem.de für die Meinung unter deutschen IT-lern nun auch nicht ;) darüber berichtet, der aktualisierte Code gepusht wird …

  5. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: At-M 07.04.21 - 11:01

    qwertzwerg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Signal aktualisiert Server-Code nach Golem.de-Bericht"


    Nach = Zeitlich

    Wo ist das Problem?

  6. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: qwertzwerg 07.04.21 - 13:53

    At-M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > qwertzwerg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Signal aktualisiert Server-Code nach Golem.de-Bericht"
    >
    > Nach = Zeitlich
    >
    > Wo ist das Problem?

    Das Problem ist in dem Falle mein Problem. Und mein Problem ist in meinem Beitrag erkenntlich.

    Gern aber nocheinmal: Clickbait.
    Das ist nicht erst seit dem "CD Project Red verschenkt Cyberpunk" Fauxpax vor ein paar Monaten so.
    Es nimmt zu, es nervt (mich).

    Mir ist die Bedeutung von "nach" schon geläufig, ändert aber nichts daran dass hier gezielt darauf gesetzt wird, dass nicht jeder das beim überfliegen so deutet wie es gemeint ist.

    Aber das war dir sicherlich klar und du wolltest nur trollen.

  7. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: demon driver 07.04.21 - 14:49

    qwertzwerg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > At-M schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > qwertzwerg schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > "Signal aktualisiert Server-Code nach Golem.de-Bericht"
    > >
    > >
    > > Nach = Zeitlich
    > >
    > > Wo ist das Problem?
    >
    > Das Problem ist in dem Falle mein Problem. Und mein Problem ist in meinem
    > Beitrag erkenntlich.
    >
    > Gern aber nocheinmal: Clickbait.
    > Das ist nicht erst seit dem "CD Project Red verschenkt Cyberpunk" Fauxpax
    > vor ein paar Monaten so.
    > Es nimmt zu, es nervt (mich).
    >
    > Mir ist die Bedeutung von "nach" schon geläufig, ändert aber nichts daran
    > dass hier gezielt darauf gesetzt wird, dass nicht jeder das beim
    > überfliegen so deutet wie es gemeint ist.
    >
    > Aber das war dir sicherlich klar und du wolltest nur trollen.

    Vielleicht sollte man nicht jedesmal, wenn man was anderes gelesen hat als eigentlich gemeint war, seinen Ärger auf andere lenken. Man muss sich auch mal ärgern können (es heißt nicht umsonst "sich" ärgern; das macht niemand anders, das macht man selbst, man entscheidet sich in dem Moment dazu und nicht dagegen), ohne immer gleich andere dafür verantwortlich zu machen.

  8. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: Sil53r Surf3r 07.04.21 - 15:21

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte man nicht jedesmal, wenn man was anderes gelesen hat als
    > eigentlich gemeint war, seinen Ärger auf andere lenken.

    Vielleicht sollte man nicht jedesmal, wenn eine ganze Reihe anderer Menschen etwas anderes verstanden haben als man selbst, die eigene Lesart pauschal zur Allgemeingültigkeit erheben und diesen anderen ihre Meinung und deren Äußerung gönnen.

    > Man muss sich auch
    > mal ärgern können (es heißt nicht umsonst "sich" ärgern; das macht niemand
    > anders, das macht man selbst, man entscheidet sich in dem Moment dazu und
    > nicht dagegen), ohne immer gleich andere dafür verantwortlich zu machen.

    Um Belehrungen und Verhaltensratschläge erteilen zu dürfen, muss man zuallererst einmal selbst vorbildlich und souverän auftreten.

  9. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: neocron 07.04.21 - 15:26

    qwertzwerg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist in dem Falle mein Problem.
    das haette es bereits ruebergebracht ... mehr ist in dem Fall wohl nicht notwendig!

  10. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: neocron 07.04.21 - 15:31

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte man nicht jedesmal, wenn eine ganze Reihe anderer
    > Menschen etwas anderes verstanden haben als man selbst, die eigene Lesart
    > pauschal zur Allgemeingültigkeit erheben und diesen anderen ihre Meinung
    > und deren Äußerung gönnen.
    hat er nicht, weshalb er auch mit "vielleicht" und "sollte" begann!

    > Um Belehrungen und Verhaltensratschläge erteilen zu dürfen, muss man
    > zuallererst einmal selbst vorbildlich und souverän auftreten.
    sagt wer nochmal?
    oben faselst du davon, man solle doch seine Ansicht nicht zur allgemeingueltigkeit erheben, und dann folgt dieses scheinheilige Gefasel, ehrlich?
    Um anderen Belehrungen und Verhaltensratschlaege zu erteilen, koennte es von Vorteil sein nicht im gleichen Moment seine Glaubwuerdigkeit ruinieren ...

  11. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: Sil53r Surf3r 07.04.21 - 15:50

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vielleicht sollte man nicht jedesmal, wenn eine ganze Reihe anderer
    > > Menschen etwas anderes verstanden haben als man selbst, die eigene
    > > Lesart pauschal zur Allgemeingültigkeit erheben und diesen anderen ihre Meinung
    > > und deren Äußerung gönnen.
    >
    > hat er nicht, weshalb er auch mit "vielleicht" und "sollte" begann!

    Hab ich auch nicht unterstellt, weshalb ich auch mit "vielleicht" und "sollte" begann!

    > > Um Belehrungen und Verhaltensratschläge erteilen zu dürfen, muss man
    > > zuallererst einmal selbst vorbildlich und souverän auftreten.
    >
    > sagt wer nochmal?

    Ein großer deutscher Schriftsteller. Der größte, um genau zu sein.

    > oben faselst du davon, man solle doch seine Ansicht nicht zur
    > allgemeingueltigkeit erheben, und dann folgt dieses scheinheilige Gefasel,
    > ehrlich?

    Was faselst du da?

    > Um anderen Belehrungen und Verhaltensratschlaege zu erteilen, koennte es
    > von Vorteil sein nicht im gleichen Moment seine Glaubwuerdigkeit ruinieren
    > ...

    Je nun, das ist exakt der Punkt und genau meine Aussage - bloß in sehr geringfügig anderen Worten.

  12. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: Sil53r Surf3r 07.04.21 - 15:51

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Problem ist in dem Falle mein Problem.
    >
    > das haette es bereits ruebergebracht ... mehr ist in dem Fall wohl nicht
    > notwendig!

    Si tacuisses ...

  13. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: neocron 07.04.21 - 16:29

    qwertzwerg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar ist das faktisch danach passiert, aber es hat doch augenscheinlich
    > nichts miteinander zu tun.
    ob es etwas miteinander zu tun hat, oder nicht, kannst du nicht sagen ...
    also ist es augenscheinlich hoechstens unklar!
    Die Zeitliche Abfolge ist aber grundsaetzlich ersteinmal unbestritten!
    Dem genuegt das "nach" aber vollends!

    > Ich glaub ich informier mich zukünftig lieber über den Postillon.
    tu das!

    > Das ist Qualitätsjournalismus gegen euern Clickbait Käse.
    aber wie ruhig waere es hier wohl im Forum, wenn alle Clickbait-Heulsusen dieser Tage tatsaechlich ihren laecherlichen Drohungen Taten folgen liessen ...

  14. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: demon driver 07.04.21 - 16:38

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht sollte man nicht jedesmal, wenn man was anderes gelesen hat als
    > > eigentlich gemeint war, seinen Ärger auf andere lenken.
    >
    > Vielleicht sollte man nicht jedesmal, wenn eine ganze Reihe anderer
    > Menschen etwas anderes verstanden haben als man selbst, die eigene Lesart
    > pauschal zur Allgemeingültigkeit erheben

    Die "Allgemeingültigkeit" ist allein deine Erfindung, bloße Rhetorik. Hilft dir aber nicht. Denn bloß, weil ich öffentlich meine Meinung äußere, "erhebe" ich das nicht mehr zur "Allgemeingültigkeit" als jede andere Person, die hier ebenfalls ihre Meinung äußert.

    > und diesen anderen ihre Meinung und deren Äußerung gönnen.

    So wie diese mir meine. Und jetzt?

    Selbst wenn man davon ausgehen wollte, dass hier mehr als eine davon zutreffend sein könne, mithin also womöglich auch deine, stellt sich im Kontext des konkreten Falls aber immer noch und allenfalls die Frage, ob man den Angeklagten bei Golem nicht vielleicht das Wohlwollen einer Ohne-Beweis-unschuldig-Annahme entgegenbringen möchte oder wenigstens ein "gibt Schlimmeres". Oder ob man hier weiter penetrant wegen einer derartigen Nichtigkeit den Springteufel geben will.

    > > Man muss sich auch
    > > mal ärgern können (es heißt nicht umsonst "sich" ärgern; das macht niemand
    > > anders, das macht man selbst, man entscheidet sich in dem Moment dazu und
    > > nicht dagegen), ohne immer gleich andere dafür verantwortlich zu machen.
    >
    > Um Belehrungen und Verhaltensratschläge erteilen zu dürfen, muss man
    > zuallererst einmal selbst vorbildlich und souverän auftreten.

    Oh, das ist definitiv falsch. Ich "darf" das völlig unabhängig davon, wie ich "auftrete" – und erst recht unabhängig davon, wie du glaubst, mein Auftreten charakterisieren zu müssen.

  15. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: demon driver 07.04.21 - 16:39

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Das Problem ist in dem Falle mein Problem.
    > >
    > > das haette es bereits ruebergebracht ... mehr ist in dem Fall wohl nicht
    > > notwendig!
    >
    > Si tacuisses ...

    Oh, im Gegensatz zu dir mit deinem Latein hat er da was Richtiges gesagt.

  16. Re: Zunehmendes Unbehagen aufgrund irreführender Überschriften.

    Autor: neocron 07.04.21 - 17:30

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich auch nicht unterstellt, weshalb ich auch mit "vielleicht" und
    > "sollte" begann!
    Vielleicht solltest du aufhoeren beim Schlafen zu sabbern ...

    Zum Glueck ist das keine Unterstellung, da ich ja mit "vielleicht" und "solltest" begann!

    Und nur am Rande: Du hast mit "Vielleicht sollte" begonnen um trotzig auf den vorangegenganen Kommentar zu antworten!
    Die Wortwahl und Satzkonstruktion hast du vom vorangegangenen Kommentar in Teilen kopiert um deiner Antwort den gleichen leicht ueberheblichen Ton zu geben, der dir vorher beim anderen wohl missfiel! Ein rein rhetorisches Stilmittel. Die Wortwahl geschah also aus anderen gruenden, als du hier jetzt auftischst!

    Und selbst wenn man bei dieser neuen Geschichte nun bliebe, bringt dich das genau so wenig weiter.
    Dann stellt sich die Frage warum du ein voellig zusammenhangslosen Beitrag anfuegst?

    > Ein großer deutscher Schriftsteller. Der größte, um genau zu sein.
    Was der Behauptung weder Glaubwuerdigkeit gibt, noch Relevanz ...

    > > oben faselst du davon, man solle doch seine Ansicht nicht zur
    > > allgemeingueltigkeit erheben, und dann folgt dieses scheinheilige
    > Gefasel,
    > > ehrlich?
    > Was faselst du da?


    > > Um anderen Belehrungen und Verhaltensratschlaege zu erteilen, koennte es
    > > von Vorteil sein nicht im gleichen Moment seine Glaubwuerdigkeit
    > ruinieren
    > > ...
    >
    > Je nun, das ist exakt der Punkt und genau meine Aussage - bloß in sehr
    > geringfügig anderen Worten.
    Das is' 'n Scherz? Geringfuegig?
    wohl kaum ... "es koennte von vorteil sein" hat mit "duerfen" ueberhaupt nichts zu tun!
    vorbildlichkeit und souveraenitaet sind grundsaetzlich fuer Belehrungen weder notwendig, noch hinreichend!
    Hilfreich koennen sie allerdings sehr wohl sein ...

  17. Open Source: Signal aktualisiert Server-Code nach Posting von autichkon.

    Autor: sambache 07.04.21 - 17:40

    autichkon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Golem-Beitrag auf Twitter unter die neueste Ankündigung von
    > Signal gepostet;

    Das heißt aber, die Wahrheit ist auch :

    Open Source: Signal aktualisiert Server-Code nach Posting von autichkon.

    ;-)

  18. Re: Open Source: Signal aktualisiert Server-Code nach Posting von autichkon.

    Autor: neocron 07.04.21 - 21:30

    richtig ... und?

  19. Re: Open Source: Signal aktualisiert Server-Code nach Posting von autichkon.

    Autor: autichkon 08.04.21 - 11:42

    sambache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Open Source: Signal aktualisiert Server-Code nach Posting von autichkon.
    >
    > ;-)

    :-D

    „Signal aktualisiert Server-Code, nachdem Twitter ihnen das Posting von autichkon anzeigt, in dem er den Artikel von Golem verlinkt“



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.21 11:44 durch autichkon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte
  2. CBR Fashion GmbH, Isernhagen
  3. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme