1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Operation Carding: FBI betrieb…

Verstehe ich das richtig?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich das richtig?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.12 - 07:14

    Der "starke" Staat mischt sich zugunsten des "Verbrauchers" in die Verluste der Kreditkartenunternehmen ein, bezahlt vom Steuerzahler oder über Staatsschulden?

    Ich will endlich freien Zugang zu Feuer-Waffen damit wir eine Chance haben gegen diese Drecksbande die den Kollektivismus like in "1984" fördert.

    Showdown kommt eh.

  2. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: hando81 28.06.12 - 07:39

    was laberst du für einen Müll. Kreditkartenbetrug ist eine Straftat. Natürlich mischt sich der Staat da ein.

  3. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Müllhalde 28.06.12 - 12:16

    Man darf keine Straftaten durch Straftaten aufklären. Wenn die Regierung eine solche
    Site hostet oder administriert ist das mitwissenschaften und Beihilfe von Straftaten.

  4. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: x86 28.06.12 - 13:10

    Müllhalde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man darf keine Straftaten durch Straftaten aufklären. Wenn die Regierung
    > eine solche
    > Site hostet oder administriert ist das mitwissenschaften und Beihilfe von
    > Straftaten.


    Wohl war und ich halte es auch i-wo für falsch allerdings macht das FBI (und auch andere Vereine) das recht häufig da es eine recht effektive Ermittlungsmethode ist.
    Verdeckte Ermittlungen gibt es ja nicht erst seit gestern, faszinierend finde ich nur einmal wieder das sich niemand beschwert wenn Leute in Drogenkartelle eingeschleust werden um Beweise zu sammeln aber kaum wird eine verdeckte Ermittlung im WWW getätigt meckern alle.
    Und mir sind Foren die quasi als Honeypot fungieren lieber als unser toller Bundestrojaner ^^

  5. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: dnl 28.06.12 - 15:19

    Müllhalde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man darf keine Straftaten durch Straftaten aufklären. Wenn die Regierung
    > eine solche
    > Site hostet oder administriert ist das mitwissenschaften und Beihilfe von
    > Straftaten.

    Ist so nicht richtig.
    1. zunächst Anstiftung. Ist jemand Aufgefordert worden in das Forum zu kommen und eine Straftat zu begehen ?
    2. Rechtens oder nicht. Bitte beachten das es in anderen Staaten/Ländern dieser Erde auch andere Rechtsprechung und andere (erlaubte) Fahndungsmethoden/mittel gibt.

    Soweit ich es zB aus einem Staat der USA kenne, ist das "Anbieten" von Drogen (durch einen Ermittlungsbeamten) nicht ohne weiteres erlaubt. Fragt der/ein Straftäter aber nach (macht den ersten Schritt) darf der Beamte im Zuge der Ermittlungen den "Drogendealer" Spielen. Kleiner aber feiner Unterschied !

    Und auch hier in D gibt es Fälle in denen eine "Straftat" weiter "geduldet" wird, um zB an die Hintermänner zu kommen oder eine schwerere Straftat aufzuklären.
    Einfuhr von illegalen Substanzen (zB Drogen) muss ja nicht beim Zoll an der Grenze enden. Evtl. ist es besser die Einfuhr zu ignorieren um den Verteilerring hops zu nehmen.

    mfg

  6. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Müllhalde 28.06.12 - 19:42

    natürlich, natürlich...
    Aber im Bericht stand ja geschrieben, dass eine Person aus Deutschland gefasst wurde.
    Wie sollte es denn jetzt nun Juristisch aussehen?
    Recht nach USA oder BRD?
    Und wie gesagt, durch dieses "anwerben" hat es den Anschein, die "Täter" anzustiften.
    Auch: Warum gehen so "obertolle" Experten ohne Anonymen VPN o.Ä. in
    dieses Forum? Und dann auch noch im www...
    m(

  7. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: dnl 29.06.12 - 00:05

    >Aber im Bericht stand ja geschrieben, dass eine Person aus Deutschland gefasst wurde.
    >Wie sollte es denn jetzt nun Juristisch aussehen?
    >Recht nach USA oder BRD?

    Keine Ahnung - aber auch da gibt es sicher "Kooperationsverträge".
    Zum Beispiel:
    - Auslieferung (ist zwischen USA und BRD der Fall, bzw. zwischen der/den EU Staaten)
    - Internationale zusammenarbeit (wie zB bei INTERPOL..) usw.

    Wie sonnst sollen Strafbehörden bei international wirkenden Straftätern agieren ?

    >Und wie gesagt, durch dieses "anwerben" hat es den Anschein, die "Täter" anzustiften

    Anwerben setzt eine Aktive Handlung (Angebot) vorraus - ka ob das hier der Fall ist/war
    - ka ob das hier Richterlich so genemigt war/ist. Das kann nur ein Jurist mit Sachkenntnis beantworten. Ich vermute da nur ^^

    >Auch: Warum gehen so "obertolle" Experten ohne Anonymen VPN o.Ä. in
    >dieses Forum? Und dann auch noch im www...

    Diese Frage stelle ich mir auch oft.... wie können diese Hirnis in den "Basics" so versagen (ZUM GLÜCK !!)

    mfg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt
  2. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg
  3. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme